Ich möchte meine Hercules Elektra umrüsten auf ein "zulassungsfreies" Pedelc

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider gehen alle Anbtworten an der Frage vorbei. Der Fragesteller wollte eine Antwort und keine Diskussion über Sinn oder Unsinn einer Umrüstung.

Ich selbst arbeite gerade an einer Lösung. Scheibe mit Magneten auf das Tretlager und die Bewegung mit einem Hallsensor abfragen. Der steuert ein Relais über einen NE555. Das Relais unterbricht den Hauptstromkreis, wenn nicht innerhalb 0,5 Sekunden der nächste Magnet am Sensor vorbeigeführt wird. Einziges Problem: Bleibt der Mangnet auf dem Sensor stehen, bleibt das Relais angezogen. Ich suche also jemanden, der so etwas in einem kleinem Microkontroller realisiert. Da könnte man auch noch andere Sensoren, z.B. Bremsen etc. anschließen, die dann den Stromkreis unterbrechen. Ebenso evtl. FET ansteuer und so auf ein Relais verzichten. Eventuelle müsste die Frage mal in einen anderen Bereich geschoben werden.

Mike

Hallo,

Die " Electra " ist doch zulassungsfrei. Du brauchst nur ein Versicherungskennzeichen.

Wenn Du ein Elektrofahrrad ohne Pflicht zum VK suchst, dann schaue doch mal in Auktionen nach, was Dein Elektro - Fahrrad da in bestem Zustand noch für Preise einfährt. ( natürlich unverbindlich, wenn man nur beobachtet )

Ob es sich überhaupt lohnen würde, lasse ich dabei jetzt einmal heraus. Der Akku dürfte schon lange " Fratze " sein und darüber hinaus auch recht wenig Kapazität ( neu ) hinsichtlich der alten Bleitechnologie zur Li-Ion / LiPo haben.

Kaufe einen Akku, Motor und Steuergerät, dann lohnt es sich auch nicht mehr für einen Umbau.

Restauriere es oder halte es als Sammlerschätzchen fest. Der Akku ließe sich ja noch improvisieren....( Ist ja kein reiner Bleiakku, sondern ein Ni-CD mit 24 V-7Ah ...kost` auch ein paar Euros, wenn die 20-40 Einzelzellen getauscht werden wollten. )

mfg

Parhalia

MKaleu 15.01.2013, 11:42

Es ist immer wieder erstaunlich welche "kluge" Ratschläge man hier bekommt. Die Frage war nicht nach Sin und Zweck, sondern einfach nach einer Möglichkeit. Ob der Akkun nun noch funktioniert oder nicht muss Dich doch nicht kümmern.

0

Hallo, ich denke du benötigst nicht einmal ein ein Nummernschild. Fahrräder mit einer Trittunterstütung bis max. 250W gelten rechtlich als Fahrräder, sogenannte Pedelecs (steht für Pedal electric cycle).

Controller findest du in einigen Webshops, die Umbausätze haben, z.B. hier: http://www.elektrofahrrad-einfach.de/Einzelkomponenten/Controller?ref=24550

Ich hoffe, das ist was du gesucht hast :)

MKaleu 05.04.2012, 10:50

Das Elektra ist kein Pedelec, sondern ein Leichtmofa und benötigt ein Versicherungskennzeichen. Es fährt nämlich auch ohne Bewegung des Tretlagers. Hier liegt der "feine" Unterschied.

0

Was möchtest Du wissen?