Ich möchte meine Eltern verlassen, habe aber kein Geld, bekomme ich noch Unterstützung?

10 Antworten

Du müsste erst mal die Erlaubnis vom Jobcenter /Arbeitsamt  zum ausziehen bekommen die wollen das man bis 25 bei den Eltern wohnt aber du hast 2 Möglichkeiten da doch noch ausziehen zu können 1 Deine Eltern verlangen deinen Auszug und geben es dir schriftlich fürs Amt dann muss es    da akzeptieren und zahlen wen du eine Wohnung gefunden hast die den vorgaben des wbs Scheins erfüllen.

2 Möglichkeit du weist nach das du weg musst zb   damit es dir  besser gehen   kann.Zb mit dem Nachweis deiner Erkrankung.

wen du 450 € bekommst liegst du etwas über den hartz 4 Satz der ist ca 409 € aber das Amt müsste dann deine miete zahlen.und die diverenz ca 41 € müsste du zur miete  dazu zahlen.

(mit einer chronischen Erkrankung kann  man in den meisten fällen auch eine Ausbildung machen)Das würde dir dan oft mehr als 450€ einbringen und auch dein Kindergeld.

Mit dem 18. Lebensjahr hast du in einer Ausbildung (Schule, Azubi, Studium) Anspruch auf Barunterhalt durch deine Eltern. In Summe 735€ wobei BAföG oder Azubi-Gehalt davon abgezogen werden.

Wenn du mit 735€ über die Runden kommst, zieh aus.

Ich glaube kaum, dass die arbeitslosen Eltern irgendwas aufbringen werden.

0
@wernher88

Habe ich etwas übersehen oder woher hast du deine Informationen, der arbeitslosen Eltern?

0

sie geben.mir nichts, sie sagten es bereits.

0
@Leibniz1999

Ob deine Eltern die etwas geben möchten ist egal. Du hast einen einklagbaren Rechtsanspruch gegen deine Eltern.

0

sie stehen selber schlecht.

0

Da hast gar keinen Anspruch auf Leistungen nach SGB II.

Entweder Du kannst Deine Lebenshaltungskosten incl. Miete selber bezahlen - oder Du musst weiterhin bei Deinen Eltern wohnen bleiben.

Es ist nun einmal nicht die Aufgabe des Steuerzahlers Dir ohne Notwendigkeit Deine Miete zu finanzieren.

Was möchtest Du wissen?