Ich möchte mein Ohrloch dehnen. Welche Untensilien brauche ich (Dehnschnecke, Ring..)?

12 Antworten

Also ich habe mein ohr auch gedehnt. bin jetzt bei 10/12 mm und es hat wunderbar geklappt mit dehnschnecken.wenn du dein ohr auf 1,6 mm dehnen willtst(man sieht nicht viel) hol dir einfach eine dehnschnecke in der größe und dann rein damit.einfacher geht es mit vaseline also dehnschnecke damit einreiben und stück für stück rein.tut ein ganz kleines bisschen weh.aber ein indianer kennt kein schmerz .:D oder leg dich in die badewanne mit wasser natürlich,dann kann sich das gewebe ein wenig "einweichen".also holz sollte man nicht benutzen tut höllisch weh.erfahrungen waren da.und wenn du dann 1,6 mm drin hast und doch noch weiter machen willst z.B direkt auf 3 mm immer im abstand von 2 wochen oder 3 wochen.hat bei mir super geklappt und da ist auch nichts eingerissen oder hat geblutet. Und jetzt viel Spass See

Also, wenn du garkeine Erfahrung hast dann würde ich vielleicht erstmal zum Piercer gehen und mich beraten lassen und es dann auch bei einem Piercer machen lassen, weil ne Faustregel besagt pro Monat 1mm, Piercer machen auch nur 1mm-1,5mm pro Monat.Das heißt: du gehst zum Piercer holst dir nen Stab dann kommt danach schon ein kleiner Tunnel rein oder du holst dir ne Schnecke oder sichel die trägst du dann den Monat dann kommt ne größere rein.Ja, aber wie schon gesagt ich würde ertsmal zum Piercer gehen^^

ganz allgemein: - du musst 18 jahre alt sein, um dir ein ohrlich stechen zu lassen - wenn du dehnen willst, solltest du betonen, dass unmittelbar auf 1,6mm und nicht wie sonst auf 1,2mm gestochen wird, preis liegt bei etwa 20 euro - ein expander-set kostet, je nach material, ebenfalls ca. 20 euro - nach dem stechen musst du erstmal 8 wochen warten, damit der stichkanal auch WIRKLICH ausgeheilt ist - du fängst mit nem 2mm oder HÖCHSTENS 2,5mm expander an, mit bepanten wund/heilsalbe einschmieren (im gegensatz zu gleitmittel hilft das gleich der heilung), vorher heiß duschen oder baden (lockert das gewebe)und vorsichtig durch das ohrloch schieben - jetzt heißt es warten, und zwar mindestens eine woche (täglich reinigen und mit octenisept o.ä. desinfizieren) - selbes prozedere, auf 2,5 bzw 3mm - wieder eine woche warten - auf 4mm - eine woche warten usw.

ein millimeter pro woche. wenn dus zu schnell oder zu brutal machst, isses gut möglich dass das gewebe einreißt und du extrem hässliche blowouts davon trägst. und sobald es eitert oder immer wieder zu bluten anfängt: raus damit! eine entzündung kann übel enden. in der südafrikanischen kultur gelten gedehnte ohrläppchen als zeichen für reife und vor allem für geduld, wenn du die nicht hast: fang gar nicht erst an.

was das abheilen angeht: man sagt, dass bis zu 6mm innendurchmesser das ohrläppchen wieder komplett zuwachsen kann, sprich: kein ausgeleiere. gibt natürlich auch ausnahmen, musst du aber in kauf nehmen. bei 8mm wachsen ebenfalls noch (fast) alle zu, ab 10 wird auf jeden fall ein kleines "restloch" übrig bleiben.

was das werkzeug angeht: dehnstäbe, dehnsicheln, dehnschnecken... bleibt sich alles relativ gleich. du kannst anschließend (bei 1,6mm einen breiteren ohrstecker, darüber: ) minitunnels einsetzen, ich selbst habe das nich gemacht. mit expander (dehngerät) im ohr gibts zwar ein höheres infektionsrisiko (dank der größeren oberfläche), wenn du das teil allerdings täglich reinigst und desinfizierst gibts keine probleme - also bei mir gabs überhaupt keine.

viel spaß damit!

1,2mm oder 1,6mm das spart doch keinen Dehnschritt. Man kann auch problemlos auf 4mm stechen.

0

Was möchtest Du wissen?