Ich möchte mal informatiker werden aber ich frage mich ob das programieren dorf mir beigebracht wird?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist unterschiedlich, je nachdem, welchen Ausbildungsgang Du meinst.

1. Berufsausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Hier sind die Anforderungen während der Ausbildung sehr viel geringer, als im Studium. Allerdings werden die meisten Betriebe voraussetzen, dass Du bereits umfassende Vorkenntnisse in mindestens einer Programmiersprache vorweisen kannst. Wenn ich an meine "Ausbildung" zurückdenke, hätte niemand Zeit und Lust gehabt, mir das Programmieren beizubringen. Ich beherrschte bereits dutzende Sprachen und wurde quasi sofort produktiv eingesetzt. Von daher wirst Du ohne Vorkenntnisse in der Regel nicht eingestellt werden.

2. Informatikstudium

Hier geht es voll und ganz darum, dass Du etwas lernst. Eine Hochschule muss nicht produktiv/wirtschaftlich arbeiten. Daher wird sie kein Problem damit haben, Dich aufzunehmen. Informatik ist in der Regel auch kein Studiengang, der stark nachgefragt wird. Es ist wie bei allen technischen Studiengängen. Du weißt schon, Mathe und Theorie und bääh! ;-) Das studieren nur diejenigen, die dafür wirklich ein Faible haben. Da die Hochschulen Geld vom Staat für jeden eingeschriebenen Studenten bekommen, werden sie froh sein, wenn sich jemand auf eines der eigentlich eher "unbeliebteren" Fächer bewirbt, sodass die formalen Hürden hier recht niedrig sein werden, sofern Du grundsätzlich über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügst. Andererseits wird das Programmieren hier ein "Randthema" sein - an Universitäten noch stärker, als an ehemaligen Fachhochschulen - und es wird eigentlich auch hier vorausgesetzt, dass Du es relativ schnell beherrschst, ansonsten wirst Du sehr schnell auf der Strecke bleiben. Aus diesem Grund hört man immer wieder, Informatik sei einer der wenigen Studiengänge, die ohne umfassende Vorkenntnisse nicht studierbar sein.

Allgemein muss ich auch sagen, ich wüsste selbst nicht, wie ich jemandem das Programmieren systematisch beibringen oder wie ich es selbst systematisch erlernen sollte, wenn ich es noch nicht könnte. Ich selbst habe angefangen, mich mit der Thematik zu beschäftigen, bevor ich eingeschult wurde. Von daher kann ich mich nicht daran erinnern, wie ich es erlernt habe. Ich kann es, "seit ich denken kann" und kann daher nicht wirklich sagen, wie ich es erlernen würde, wenn ich es heute erlernen müsste. Fakt ist aber, wenn Du grundsätzlich programmieren kannst - in einer beliebigen höheren, hinreichend modernen (heutzutage möglichst objektorientierten) Sprache - dann kannst Du weitere Programmiersprachen sehr schnell erlernen. In den "letzten" zwei Sprachen, die ich erlernt habe, war ich binnen zwei bis drei Wochen soweit drin, dass ich damit wirklich komplexe Software entwickeln konnte - und zwar ohne dass die Architektur "auseinanderbröselt".

Bei den meisten Programmierern und Informatikern ist es so, dass sie nicht warten, bis jemand ihnen das Programmieren beibringt. Sie probieren es aus und lernen es selbstständig aus und mit Begeisterung.

Ohne diese Begeisterung ist es zweifelhaft, ob aus dir mal ein guter Informatiker werden kann.

weil ich konnte schon mit 12 recht gut mit dem computer arbeiten? ist das gut?

1
@Megakinh

Wie alt bist du denn jetzt?

Fang doch einfach mal an mit programmieren, dann merkst du, ob das etwas für dich ist. Für den Anfang sind Interpretersprachen zu empfehlen, da sie schneller zu Erfolgserlebnissen führen, als umfangreiche Entwicklungsumgebungen für Compilersprachen, die Anfänger oft überfordern. 

4

Natürlich wird es dir beigebracht, in deiner Ausbildung. Man verlangt doch von niemandem, dass er komplett ausgebildet eine Ausbildung anfängt. 

Das stimmt nicht ganz, an der Fachhochschule wird das zutreffen, aber bei einem Informatikstudium werden solche praktischen Fähigkeiten nicht vermittelt, bzw. vorausgesetzt. Die Mathematik und das theoretische Entwickeln von Algorithmen ist in einem Universitäts-Studium wesentlich wichtiger.

2
@Apfelkind89

Würde deinen letzten Satz absolut unterschreiben.

Ich muss dir allerdings in dem Punkt widersprechen, dass das Studium keine Programmierkenntnisse vermittelt: Zumindest bei mir existierten diverse Veranstaltungen dazu. Schwerpunkt war Java und auch Grundkenntnisse in C wurden ab einem gewissen Zeitpunkt vorausgesetzt. 

1

Ohne ordentliche Vorkenntnisse wird dich keine Firma aufnehmen...

Für den Lehrberuf Informatiker muss man nicht unbedingt Programmieren können, aber allgemein mit Heimanwender-PCs und vorallem auch mit dem Serverbereich auskennen. Programmieren ist eher was für die Uni :)

Ist das ein Witz? Ist es nicht eher genau andersherum - für den Lehrberuf muss man Programmieren, bzw wird es einem beigebracht, und in der Universität eher weniger?!

1

Vorkenntnisse sind hilfreich aber nicht zwangsläufig erforderlich

Was möchtest Du wissen?