Ich möchte jetzt nicht zur Arbeit was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also wenn du schule hasst in der Ausbildung dass ist wieder verschiedenen was du lernst ich habe Block Pläne also 1 Woche schule und zwei Wochen Arbeiten wenn du schule von 8 bis 17 hasst musst du natürlich nicht mehr arbeiten steht im Gesetz du darfst nicht mehr als 8 Stunden arbeiten wenn du unter 18 bist wennst 18 bisst dann ist dass wieder was anderes dann kann es schon sein wenn du in einem Restaurant als Kellner oder Koch arbeitest dass du dann von 18 bis 22 arbeitest

10 Stunden Schule? Ist das nicht schon zu viel? nein, du musst und DARFST nicht mehr arbeiten. Geh nach Hause. bei 8 Stunden Schule wäre es auch nicht erlaubt.

Ich schlage auch nur tagsüber ;-) . Bei zehn Stunden Schule dürftest du eigentlich nicht mehr arbeiten dürfen, so viel ich weiß. Dafür lege ich aber nicht die Hand ins Feuer.

Deine Arbeitzeit darf nicht mehr als 8h/tag betragen und daher musst du dieser Auffoderung nicht nachkommen.

FindMyOwn 16.08.2016, 17:12

Ich arbeite schon jeden Tag 11 Stunden am Tag. Nur ist Betrug

0
BKirito 16.08.2016, 17:15
@FindMyOwn

Jugendarbeitsschutzgesetz für Auszubildende unter 18 Jahren

Für Aus­zu­bil­den­de un­ter 18 gel­ten die
Be­stim­mun­gen aus dem Ju­gend­ar­beits­schutz­ge­setz. Die­ses
be­grenzt die Ar­beits­zeit für Ju­gend­li­che auf acht Stun­den
täg­lich und auf vier­zig Stun­den in der Wo­che. Ar­bei­tet der/die
Aus­zu­bil­den­de an ver­ein­zel­ten Ta­gen we­ni­ger als acht Stun­den,
kön­nen min­der­jäh­ri­ge Azu­bis aus­glei­chend bis zu acht­ein­halb
Stun­den an den an­de­ren Ta­gen in der Wo­che be­schäf­tigt wer­den.

Dei­ne Ar­beits­zeit muss durch im Vor­aus
fest­ste­hen­de Pau­sen un­ter­bro­chen wer­den (§11
Ju­gend­ar­beits­schutz­ge­setz). Bei ei­ner Ar­beits­zeit zwi­schen
vier­ein­halb und sechs Stun­den hast du An­spruch auf min­des­tens
ei­ne hal­be Stun­de Pau­se, bei hö­he­ren Ar­beits­zei­ten muss die
Pau­se min­des­tens ei­ne Stun­de be­tra­gen.

Zwi­schen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr dür­fen
Ju­gend­li­che nicht be­schäf­tigt wer­den – lei­der gibt es da­bei
ei­ne gan­ze Men­ge Aus­nah­men: zum Bei­spiel in der Ga­stro­no­mie, im
Ho­tel­ge­wer­be, in Kran­ken­häu­sern, in Be­trie­ben mit
dau­er­haf­ter Schicht­ar­beit und in Bä­cke­rei­en und
Kon­di­to­rei­en. Zwi­schen Ar­beitsen­de und Ar­beits­be­ginn müs­sen
aber im­mer min­des­tens zwölf Stun­den un­un­ter­bro­che­ne Ru­he­zeit
lie­gen, da­mit Er­ho­lung ge­währ­leis­tet ist.

Au­ßer­dem gilt für Ju­gend­li­che grund­sätz­lich
die Fünf-Ta­ge-Wo­che, das be­deu­tet der Sams­tag bleibt für
Min­der­jäh­ri­ge ar­beits­frei. Das glei­che gilt für den Sonn­tag und
für ge­setz­li­che Fei­er­ta­ge, wo­bei das Be­rufs­bil­dungs­ge­setz
ge­wis­se von die­sem Ar­beits­ver­bot be­reit hält. In Bran­chen wie
der Ga­stro­no­mie und der Land­wirt­schaft gel­ten bei­spiels­wei­se
spe­zi­el­le Re­ge­lun­gen. Dem­nach wird in der­sel­ben Wo­che ein
Er­satz­ru­he­tag ge­währt, falls Azu­bis an ei­nem Sonn­tag
be­schäf­tigt wer­den. Das glei­che gilt bei Fei­er­ta­gen, die auf
einen Werk­tag fal­len.

Was die An­rech­nung der Be­rufs­schul­zei­ten
an­geht, dür­fen ju­gend­li­che Aus­zu­bil­den­de an ei­nem
Be­rufs­schul­tag nicht ar­bei­ten, wenn sie mehr als fünf Stun­den à 45
Mi­nu­ten Un­ter­richt ha­ben. Das gilt aber nur für einen
Be­rufs­schul­tag in der Wo­che, am zwei­ten Be­rufs­schul­tag dürf­test
du dann zu­sätz­lich noch be­schäf­tigt wer­den. Al­ler­dings muss die
Be­rufs­chul­zeit nur auf die ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­ne
Höchst­ar­beits­zeit von 40 Stun­den an­ge­rech­net wer­den.

0
FindMyOwn 16.08.2016, 17:42

Bin 21. Arbeite 11 Stunden wenn nicht sogar mehr und bekomme mur 8 bezahlt.

0
BKirito 16.08.2016, 17:46
@FindMyOwn

Bei volljährigen Azubis schreibt das Arbeitszeitgesetz vor, dass Azubis an sechs Tagen pro Woche durchschnittlich 48 Stunden arbeiten können. Sie kann aber auf zehn Stunden täglich und 60 Stunden wöchentlich erhöht werden, wenn denn innerhalb von sechs Monaten im Schnitt nicht mehr als acht Stunden gearbeitet wird. Also ich hoffe das deine 11 Stunden auf Arbeit eine Stunde pause inbegriffen ist.

Und du dementsprechend den Ausgleich bekommst, ansonsten ist es rechtswidrig.

0

Was möchtest Du wissen?