Ich möchte jemanden wegen Beleidigung anzeigen. Wichtig!

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wegen was wurdest Du denn angezeigt. Welche Straftat? Du kannst Ihn auf jeden Fall parallel anzeigen. Kann man ja schon ganz einfach online machen. Da Dein Freund dabei war hast Du auch gleich einen Zeugen. Er hat warscheinlich keine Zeugen und damit stehst du schon mal besser da. Glaube nicht, dass Dir deswegen der Führerschein entzogen wird. Dazu müsstest Du erst mal verurteilt werden und nach deiner Schilderung, halte ich das für unwahrscheinlich. Aber man müsste halt wissen wegen was Du angezeigt wurdest. Achso... Beleidigung ist ein Privatklagedelikt. Du bist selbst für die Beweiserhebung und so zuständig. Aber wie gesagt... Du hast ja deinen Freund ;) UNd wegen dem Kommentar unter mir. Die Polizei ist dazu verpflichtet, Straftaten aufzunehmen und zu verfolgen. Nix mit die haben besseres zu tun.

PiinkSun 27.05.2011, 12:40

Ich denke mal, weil ich den Parkplatz angeblich weggenommen habe :)

0

Du hattest doch Deinen Freund dabei, der den Sachverhalt bezeugen kann. Sieht also eher schlecht für den älteren Herren aus, wenn er sonst keine Zeugen hat. Ältere Menschen haben Rückenschmerzen und andere Beschwerden. Außerdem ist ihnen oft langweilig. Ich würde da nichts weiter unternehmen.

Wenn Du eine Anzeige bekommen hast, so kannst Du Dich dazu "äußern", also die Sache so schildern, wie sie sich aus Deiner Sicht zugetragen hat. (Dass man einparken möchte, muss man durch entspr. Blinkzeichen anzeigen, nicht durch die Warnblinkanlage...)

Gib Deinen Freund als möglichen Zeugen an.

Du könntest zwar selbt eine Anzeige wegen Beleidigung machen, aber die würde unabhängig von der vorliegenden Anzeige behandelt...

ach mach dir da keine sorgen ;) wenns vor gericht kommt, was ich bezweifel, schilder deine situation genau wie du es hier getan hast und dann hat er die gerichtskosten am hals weil du gewinnen wirst! Achja zeig ihn ruhig an du hast ja auch nen zeugen! Kann sein dass der typ dann sogar noch ein bußgeld zahlen muss, und das wår doch cool!!!

Den Warnblinker dürfen Autofahrer nur einschalten, um andere Verkehrsteilnehmer auf Gefahren aufmerksam zu machen. Dazu zählt nicht das Parken in zweiter Reihe beim Brötchenholen, betont der TÜV Nord. Wer sein Fahrzeug ohne Not verkehrsbehindernd abstellt und dabei den Warnblinker einschaltet, um die Situation vermeintlich zu entschärfen, riskiert gleich zwei Bußgelder: für das unerlaubte Halten in zweiter Reihe und für das ordnungswidrige Blinken.

Ich glaube den Führerschein nimmt man dir deswegen nicht weg. Aber eine Gegenanzeige würde ich schon wegen Beleidigung machen. Aber ich sage dir gleic, es kommt nichts daei heraus. Die Anzeigen werden spätestens von der Staatsanwaltschaft abgewiesen, denn es ist ja nichts weiter passiert. ich glaube auch nicht, das der ältere Herr einen Zeugen hat. Aber wie gesagt eine Gegenanzeige auf alle Fälle machen. Ich wünsche dir viel Glück. lb.Gr. bienem...

Verbuche es unter Altersstarrsinn des anderen und denk Dir deinen Teil dazu. Den Rest vergiss ganz einfach. Bringt nix außer verlorene Zeit.

mit deinem führerschein kann nix passieren, das mit der anzeige wird nur ein teufelskreis, das du erfolg mit der anzeige hast bezweifel ich, du sagst es so der andere sagt es so, mach dich sonst nochmal beim rechtsanwalt schlau machen

Ich liebe solche alten Leute, die in ihrem unsinnig-öden Leben nichts mehr zu tun haben als anderen Menschen auf den Sack zu gehen. Solche Individuen sollten sich am besten ganz schnell in die Kiste verziehen und einfach nur still sein. Naja zur Frage: Ich glaube du kannst dir die Anzeige sparen, denn was bringt dir der Aufwand schon? Und von "Parkplatzstreit" hab ich noch nie etwas gehört, also wird ihm die Anzeige auch nichts bringen.

wie wärs wenn du einfach nachgegeben haettest und wieder weggefahren wärst? :D der klügere gibt anch und in diesem rechtssystem ist das oft der einzige weg anzeigen aus dem weg zu gehen. und wegen beleidigung anzeige? weißt du was du hast dadurch? gerichtskosten ... das lohnt sich nicht

Du kannst zwar eine Anzeige machen, aber ich kann dir jetzt schon versichern, dass nichts dabei raus kommt.

Denn es war regelrecht ein Missverständnis, klar hat er dich nicht zu beleidigen, aber die Polizei wird über solch eine Anzeige ehr lächeln, denn da haben sie wichtigeres zutun.

Nein, der Führerschein kann dir nicht entzogen werden.

Ich weiß nicht ob das was bringt. Ich glaube das macht nur noch mehr Ärger. Lass es auf sich beruhen. Ärger dich nicht. Es gibt immer solche Leute.

Parkplatzstreit? Das ist doch keine Anzeige.

Anzeige wegen Beleidigung, dein einziger Zeuge dein Freund? Wird eher nichts mit bis gar nichts. Passiert in beiden Richtungen nichts.

Spare Dir den Ärger mit der Justiz.

ein anwalt wäre gut

Was möchtest Du wissen?