Ich möchte Ingenieur werden

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich befinde mich zur Zeit in einem ähnlichen Studium und kann dir sagen: Das Wissen von der Schule wird dir nicht viel helfen. Klar, die Grundlagen braucht man -- mehr aber auch nicht. Daher ist es -- sofern es keinen NC gibt -- nicht unbedingt notwendig, ein 1.x Abi zu haben.

NC gbts beim Studiengang Maschinenbau übrigens eher selten.

Zu den Fächern: In einem Ingenieurstudium wirst du sehr viel Mathe haben. Dazu noch Technische Mechanik, Konstruktion, Thermodynamik, Regelungstechnik, Werkstoffkunde, Strömungsmechanik, Informatik, Messtechnik -- um nur einige zu nennen. Hört sich viel und schwer an -- ist es auch. :-)

Aber: Das wird schon im Laufe der Zeit! Du musst halt dranbleiben. Besondere Fächer in der Schule brauchst du nicht wählen, da dir das Wissen dort eh nicht viel helfen wird.

Um bei einer "großen" Firma anfangen zu können, solltest du schon einen (guten) Master-Abschluss haben. Bachelor wird dir wohl nicht viel helfen.

Einstiegsgehalt mit einem Master liegt bei etwa ~50 000 im Jahr, wenn ich micht richtig erinnere. Das wird natürlich im Laufe der Zeit mehr. Kann aber sehr stark variieren, je nach dem, wo/in welcher Firma du dann arbeitest.

Ingenieure -- v.a. in der Luft- und Raumfahrt -- werden eigentlich immer gebraucht. Zur Zeit sehen die Chancen sehr gut aus.

Hi, ich studier Wirtschaftsingenieur, hab aber schon davor ein Jahr Maschienenbau studiert. Dein Abi-Schnitt sollte unter 2.5 sein, ist aber nciht pflicht. Nicht alle Unis haben einen NC und bei anderen sind sie nicht hoch. MAthe ist schon mal gut, chemie ist notwändig das haben eigentlich nur die Umweltingenieure^^ Einen Job kriegst du Praktisch sofort, da INgenieure immer gesucht werden, WELTWEIT! und der Einstiegsgehalt liegt auch über 2500 Netto.

P.S Mein wahlpflichtsfach 2 ist nicht französisch sondern informatik. Französisch ist mein Wahlpflichtsfach 1 seit der 6. klasse

Was möchtest Du wissen?