Ich möchte Informatik studieren?

8 Antworten

Informatik gilt (zu Recht) als "trockenes", naturwissenschaftlich-technisches Fach, für das man ein gewisses "Faible" mitbringen muss. So etwas liegt nicht jedem, von daher sind die Studienplätze in diesen Fachrichtungen auch nicht sonderlich begehrt. Dementsprechend hat ein Informatikstudium in der Regel keinen NC oder wenn es einen gibt, dann ist er nicht sonderlich hoch. Formal kannst Du es daher nahezu immer Informatik studieren, zumal Du ja - unabhängig vom gewählten Studienfach - mit genügend Wartesemestern früher oder später ohnehin an einen Studienplatz gelangen wirst, sofern Du prinzipiell über eine Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur) verfügst.

Schulnoten sagen nur bedingt etwas über den späteren Erfolg im Studium aus. Schulmathematik hat auch nur sehr wenig mit der Mathematik im Studium gemein. Wichtiger, als die Schulnoten sind daher meines Erachtens Deine persönlichen Begabungen, Neigungen und Interessen.

Grundsätzlich solltest Du für ein naturwissenschaftlich-technisches Studium natürlich Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern (Mathematik, Physik, Chemie, Biologie) mitbringen. Gerade in der Informatik gilt, dass Du Dich bereits vor dem Studium mit den Inhalten beschäftigt haben solltest, insbesondere zumindest schon ein paar Programmiersprachen beherrschst, denn im Studium wird niemand die Zeit haben, Dir das von Grund auf beizubringen. Leute ohne entsprechende Vorkenntnisse fliegen daher in den entsprechenden Veranstaltungen regelmäßig relativ frühzeitig raus.

Wie gesagt, Noten sind bei weitem nicht alles. Vielleicht warst Du ja in Mathe schlecht, weil Du Dich gelangweilt hast oder weil Du gerade einen Durchhänger hast. Du solltest Dich stattdessen eher selbst fragen, ob Du Dich für mathematische Fragestellungen (insbesondere auch außerhalb der Schule) interessierst. Das ist meines Erachtens ein wesentlich besserer Indikator dafür, ob Du ein technisches Studium aufnehmen solltest, als Deine Schulnoten. Wenn Du bereits jetzt den Eindruck hast, dass Du Dich durch's Studium quälen müsstest, dann ist es nichts für Dich. Wenn Du Dich hingegen bereits jetzt für die entsprechenden Inhalte interessierst, dann stehen die Chancen gut, dass Du in einem späteren Studium motiviert und entsprechend erfolgreich sein wirst, obwohl es natürlich keine Garantie gibt. Ein Studium ist wirklich anstrengend, da wird einem wirklich nichts geschenkt! ;-)

Es gibt nicht nur eine Hochschule an der du nur an sich das Fach Informatik studieren kannst. Die Bedingungen sehen nicht überall gleich aus und variieren nicht nur von Hochschule zu Hochschule, sondern auch zwischen den genauen Studiengängen. 

Es gibt z.B. folgende Studiengänge:

  • Angewandte Informatik
  • Technische Informatik
  • Theoretische Informatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Bioinformatik

Und noch viele mehr. 

Es kommt auch nicht direkt auf deine Noten, sondern deinen Abiturdurchschnitt an. Man spricht dabei immer vom Numerus-Clausus, dem mindest-NC. Dieser ist nicht nur vom Fach und der Hochschule abhängig, sondern kann sich auch immer durch die Anzahl der Bewerber ändern. In der Informatik gibt es meistens gar keinen mindest-NC. Dafür aber den Durchschnitts-NC:

Je mehr Menschen sich bewerben, desto höher wird der NC (also desto besser der Schnitt ) der Schüler, die angenommen werden. Dabei sprechen wir dann vom Durchschnitts-NC. Also der durchschnittliche Abiturschnitt der Studenten, die angenommen wurden. Klar, die, die dann schlechter sind, werden einfach nicht angenommen und es kommen die, die den besseren haben. Man kann es dann auch ggf. ein Jahr später wieder versuchen.

Die Hochschulen haben da meistens Tabellen, in welchem Jahr sie welchen NC als Durchschnitt hatten und was der mindest-NC ist bzw. war.

Informiere dich im Internet und auch zu einer entsprechenden Hochschule, wo du studieren möchtest.

________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

► Um einen Informatik-Studienplatz zu bekommen, braucht man Abitur. Noten sind egal, weil der Studiengang an fast allen Uni's zulassungsfrei ist, da es genug Studienplätze gibt.

► Aber: Das Informatik-Studium erfolgreich zu bewältigen, das ist eine enorme Herausforderung, insbesondere wegen der Mathe-Anforderungen.
Die Abbrecherquoten sind sehr hoch im Informatik-Studium, weil viele Studenten überfordert sind und/oder ganz falsche Vorstellungen davon hatten.
Da Uni-Mathe komplett anders ist als Schul-Mathe, kann man nicht pauschal sagen, dass man in der Schule Einsen in Mathe haben muss, um das Informatik-Studium schaffen zu können.
Aber wem schon Schul-Mathe nicht leicht gefallen ist, die/der wird es sehr schwer haben im Informatik-Studium.
Viel Erfolg!


Laptop Informatik Studium?

Hey, ich mache momentan FOS13 und möchte danach gerne Informatik studieren (am liebsten Master). Ich habe mir Im sommer das "Acer TravelMate B" gekauft. Damals wollte ich noch was anderes studieren wo n Billiglaptop locker reicht. Brauche ich für Informatik nen besseren Laptop? Visual Studio schafft er gerade noch so, also Consolenapplikationen in C# gehen klar, mehr dann aber vermutlich auch nicht.

Brauche ich einen besseren Laptop für das Informatik Studium?

...zur Frage

FOM Hochschule ohne Arbeitstätigkeit?

Ich bin ein Fachhochschüler und möchte gerne Informatik an der FOM studieren, geht das ohne ein Arbeitstätigkeit?

...zur Frage

Könnte man mit Fachabitur IT Sicherheit studieren sowie auch andere Informatik Studiengänge?

Wenn ja in welchen Universitäten oder Fachhochschulen könnte man allgemein Informatik und auch IT Sicherheit studieren?

...zur Frage

Brauche ich Mathe als Leistungskurs unbedingt um später Informatik zu studieren?

Ich weiß noch nicht richtig was ich machen soll. Entweder was in Richtung Biochemie, Informatik oder Medizin. Wenn ich Informatik studieren will brauche ich dann unbedingt Informatik als Leistungskurs?

...zur Frage

Sind alle Noten wichtig für ein Studium?

Ich bin momentan in der 9.klasse eines Gymis, G8, und habe vor mein Abitur zu machen und danach eventuell Informatik zu studieren.

Mein Durchschnitt liegt etwa bei 3,0 , aber ich habe in Mathe und Informatik eine 1. Sozusagen stehe ich bei den Fächern die mich Interessieren gut und bei denen die mich null Interessieren 3 oder 4.

Nun wäre meine Frage, ob für einem Informatik Studium alle Noten relevant sind oder nur die "nötigen" sage ich jz mal, um rein zu kommen. Informatik ist in der letzten Zeit ja auch sehr nachgefragt.

Danke im voraus :)

...zur Frage

Informatik in der Universität oder Hochschule?

ist es leichter in der Universität oder Fachhochschule Informatik zu studieren ?hat jemand Erfahrung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?