Ich möchte ihn endlich vergessen, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Antwort wird Dir jetzt nicht gefallen, aber es gibt nichts, wie Du den Vorgang des Vergessens merkbar beschleunigen kannst. Aber eines kann ich Dir versichern: Du wirst früher oder später darüber hinwegkommen. Wichtig ist, dass Du die Zeit bis es soweit ist so gut wie möglich ausfüllst. Dadurch gehts zwar nicht schneller, aber es kommt Dir weniger lange vor. Dabei helfen vor allem Freunde, ein spannendes Hobby und je nachdem was Dich so interessiert auch Lesen, Sport, Parties und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

e deine Denkweise an

1

Gib dir Zeit zu trauern. Es ist in Ordnung, wenn du dir einige Zeit zur Trauer nimmst – du musst nicht sofort wieder zu deinen normalen Aktivitäten zurückkehren, dich sofort wieder mit deinen Freunden verabreden und genauso weitermachen wie zuvor, wenn du dich gerade von jemandem getrennt hast. Wenn du dir nicht ein wenig Zeit für dich alleine oder mit deiner besten Freundin nimmst, um zu weinen und über alles nachzudenken, dann lässt dich das nicht abschließen und es macht es schwieriger deinen Ex zu vergessen.Es ist ganz natürlich, für eine Weile traurig und trübselig zu sein. Du musst nicht leugnen, dass du verletzt bist.Wenn du für eine Weile alleingelassen werden willst, sag das deinen Freunden und deiner Familie, damit sie dir Freiraum geben. Bleibe nur nicht zulange alleine, damit du dich nicht in deiner traurigen Stimmung einrichtest.

2

Denke nicht an die tollen Zeiten zusammen. Das kannst du tun, wenn du über ihn und die gemeinsame Zeit hinweg bist. Irgendwann werden daraus zärtliche Erinnerungen, aber im Moment, machen sie dich nur traurig und einsam. Versuche Tagträume zu vermeiden und sprich nicht ständig über die großartigen Tage, die ihr zusammen verbracht habt.In der Zukunft werden dir diese Erinnerungen viel bedeuten, sobald du einen anderen Blickwinkel auf die Sache hast, aber noch nicht jetzt.
Erinnere dich selbst daran, warum es zu Ende ging. Anstatt daran zu denken, wie toll eure Beziehung war, erinnere dich an all die schlechten Momente, die ihr geteilt habt und denke vor allem daran, warum die Beziehung nicht funktioniert hat. Erinnere dich an die Streits, eure Unvereinbarkeit oder an den konkreten Grund, warum die Beziehung enden musste. Auch wenn du ihn vielleicht vermisst, sage dir selbst, dass es einfach nicht hat sollen sein.Du musst nicht besessen von euren schlechten Momenten sein, aber jedes Mal, wenn du dich dabei erwischst, wie du mit diesem wohlig warmen Gefühl an deinen Ex zurückdenkst, erinnere dich auch an einen unschönen Moment.hast, die deinen Ex dazu gebracht hat die Beziehung zu beenden, denke nicht darüber nach, wie du dich hättest anders verhalten können. Akzeptiere, dass es vorbei ist und dass du nichts tun kannst, um die Zeit zurückzudrehen.Deine Reue gehen zu lassen, ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Wenn du dir ständig den Kopf darüber zerbrichst, was gewesen wäre wenn, oder was hätte passieren sollen, bist du zu sehr mit der Vergangenheit beschäftigt, um an deine Zukunft zu denken.
5

Denke an all deine guten Eigenschaften. Stelle eine Liste darüber auf, was du an dir am meisten liebst. Wenn du mit dieser Liste fertig bist, schreibe eine weitere, mit all den schlechten Eigenschaften deines Ex. Schau dir beide an und du wirst zu der Schlussfolgerung gelangen, dass er dich gar nicht verdient hat und eine Trennung notwendig war. Du wirst mehr Selbstvertrauen haben, wenn du weißt, dass dein Ex wirklich ein Idiot oder ein Schwein ist. Du wirst dankbar dafür sein, dass du mit jemandem Schluss gemacht hast, dessen Qualitäten ihn zu einem unpassenden Freund machen.Eine Liste darüber, was du alles an dir selbst liebst, gibt dir außerdem zusätzliches Selbstbewusstsein, was genau das richtige im Moment für dich ist.

Versuche positiv zu bleiben. Eine positive Einstellung zu behalten, ist vielleicht das letzte was du im Moment willst. Wenn du dich aber an dem Silberstreifen am Horizont festhältst, wirst du dein Leben schneller wieder genießen können und den richtigen Blickwinkel auf die Dinge entwickeln. Fange deine negativen, weinerlichen, Unheil bringende Gedanken ein und ersetze sie mit positiven Gedanken über die Dinge in deinem Leben, auf die du dich freust, wie z.B. die Freude, die du von deinen Freunden und deiner Familie empfängst und allen anderen Gründen, warum du positiv in die Zukunft schauen solltest.Jedes Mal, wenn du dich bei einem negativen Gedanken erwischst, kontere ihn mit zwei positiven Gedanken.Zeit mit positiven Menschen zu verbringen, wird dir auch dabei helfen positiver zu sein. Suche nach Leuten die dir ein gutes Gefühl über dich und die Welt geben.Stelle eine Liste der Dinge zusammen, für die du dankbar bist. Dadurch wirkt deine Welt weit weniger trostlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das einzige was hilft, ist durchziehen. Es ist mega hart, aber mir hat damals auch nichts anderes geholfen.. ich hab 2 Monate gebraucht, um vom Liebeskummer weg zu sein. Also halt noch ein paar Wochen durch, es ist wirklich so: Zeit heilt die Wunden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?