Ich möchte gerne Thailändisch lernen. Was empfehlt ihr. Gibt es gute Bücher, DVD's oder Kurse in Köln/Umgebung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Um halbwegs vernünftiges Thai zu lernen mußt Du eigentlich m.E. mit häufigen Kontakt zu Thais in Thailand leben. Es gibt viele dort lebende Deutsche die überwiegend mit nur Deutschsprechenden Kontakt haben und nach 10 Jahren vielleicht gerade 5 Worte Thai können. Thai ist für weniger Sprachbegabte eine sehr schwierige Sprache. Nicht die Grammatik, die ist ganz einfach und fast schon primitiv. Es geht um die Aussprache, speziell die Betonung in 5 verschiedenen Tonlagen, tief, mittel, hoch, aufsteigend, abfallend. Wenn Du es falsch betonst, dann sagtst Du, nur als abstraktes  Beispiel, "Du bist eine Schlamp...", obwohl Du sagen wolltest, "Du bist ein Engel". Als einfaches Beispiel im Deutschen: "Du kannst das nicht!" oder "Du kannst das, nicht?" Beim Thai sind die tonalen Unterschiede allerdings viel feiner, als bei diesem Beispiel. Du brauchst dafür ein ganz feines Ohr, 

Ich, nicht gerade sprachbegabt, habe selbst mir einiges in Thailand beigebracht und abgehört. Allerdings bei der Betonung immer wieder Fehler gemacht. Meine Frau sagte schließlich, laß es sein, Du lernst es nie. Vielleicht auch deswegen, weil ich inzwischen schon zuviel verstanden habe, WIE viele einfachere Thais sich unterhalten, umständlich, primitiv, nie präzise, oft unnützes Waschweibergeschwätz,  und mich darüber nur gewundert und später lustig gemacht habe. Ich konnte später nicht mehr hinhören, habe die Ohren verschlossen und aufgehört besser Thai zu verstehen und häufig zu sprechen. Ergo: Lohnt sich dieser große Aufwand, wenn Du es nicht sinnvoll nutzen kannst? Davon abgesehen, die meißten Thais antworten Dir mit ihrem Holperenglisch, auch wenn Du sie auf Thai ansprichst. Ich mußte immer wieder sagen, "puut Thai" (spreche Thai) z.B. weil ich die Zahlen auf Thai viel besser verstehe, als von denen auf Englisch gesprochen.

Wenn Du gutes Thai lernen willst solltest Du von Anfang es richtig machen und auch die Schrift gleichzeitig lernen. In Deutschland hast Du nur eine Chance mit ständiger Unterstützung einer gut native sprechenden Thai. Aber es wird wahrscheinlich dennoch sehr, sehr lange dauern und mühsam sein... und mit welchen Nutzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lebe seit ca. 10 Jahren in Thailand und meine Sprachkenntnisse sind immer noch miserabel. Das haengt damit zusammen, dass wir hier englisch sprechen - auch mit meiner thailaendischen Frau - weil sie der Meinung ist, dass ich das nie richtig lernen werde und sie sich keine Muehe gibt, mir bei der Spracherlernung zu helfen.

Fazit: Thailaendisch ist sehr schwer zu erlernen. Ohne persoenliche Betreuung vor Ort, die dir bei der Ausspracheerlernung behilflich ist, wird das nicht klappen. Thailaendisch ist eine vokale Sprache. Ein A in hoher Stimmlage hat eine andere Bedeutung als in tiefer. Hierfuer bedarf es einer staendigen Korrektur.

Falls du es dennoch erlernen solltest...meine Bewunderung ist dir sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MalNachgedacht 02.08.2016, 16:14

Thailaendisch ist eine vokale Sprache


Eigentlich (und das meint pluggy vermutlich auch) ist Thai eine tonale Sprache - Vokale gibt es im Thai natürlich auch :-)



weil sie der Meinung ist, dass ich das nie richtig lernen werde und sie sich keine Muehe gibt, mir bei der Spracherlernung zu helfen.



Es hat ja auch ein paar Vorteile wenn man als Thai-Frau einen Farang als Mann hat der nicht alles versteht - bzw. nur das mit bekommt was er auch mitbekommen soll.

Denn wie das thailändische Sprichwort so schön sagt:

ฝรั่งรู้มากไม่ดี

0

Da im thailändischen die Aussprache bzw. Betonung sehr wichtig ist  (je nach Betonung kann das scheinbar gleich Worte "mai" z.B. "Holz", "neu" oder auch "nicht" bedeuten) kommt man eigentlich nicht darum herum, die Aussprache mit einem Thai zu üben.
Manche VHS bieten entsprechende Kurse an.

Wenn Du intensiver in die Thai-Sprache einsteigen möchtest solltest Du beizeiten die thailändische Schrift lernen - das ist zwar erst einmal sehr mühsam - erleichtert aber später einiges weil unser lateinisches Alphabet einfach nicht dazu taugt die verschiedenen Betonungen darzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag mal bei der Volkshochschule nach, vielleicht wird es da angeboten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?