Ich möchte gerne ein zweites Betriebsystem auf einer externen Festplatte haben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei der Installation eines Betriebssystems kann man eigtl immer irgentwann die Platte auswählen auf der es installiert werden soll. Da musst du dann natürlich die externe wählen. Zur Sicherheit kannst au auch alle anderen externen und internen Platte ausstecken, dann kannst du nichts falsch machen. Dann wird es auch gleich automatisch auf die externe Festplatte installierst.

Von der Platte starten tust du in dem du im Bios die Boot Reihenfolge änderst, oder beim starten das Boot Menu öffnest (siehe Handbuch deines Mainboards, gibts sicher auch online) und dann direkt von der externen Festplatte starten kannst.

Hallo UsGerBoy, hab da ne viel einfachere Lösung!

Es gibt nen IDE-Selektor, an den kannste 4 HDD anschließen und einbauen. Alle Platten werden als Master gewichtet, also Laufwerk C.
Somit kannste auf jedes Laufwerk ein anderes Betriebssystem sowie die entsprechenden Programme draufpacken, z.B.
LW1 (C) Windows 7
LW2 (C) Windows 10
LW3 (C) Ubuntu
LW4 (C) Windows 3.1 ;.-))
Weil die Platten nur durchgeschaltet werden, ist die Größe nicht relevant.
Wenn Du dann noch die Slave-Platte (D) richtig einrichtest, haste für alle Laufwerke weiteren Speicher zur Vefügung.
Ist sehr praktisch - man muß nirgendwo was ändern oder abfragen - einfach vor dem Hochfahren entsprechende Taste drücken und schon gehts los.

Hab die TRIOS A100 schon sehr lange in Gebrauch, kostete damals ca. 50 DM. Dieses Teil gibts in 2 Ausführungen: a) als Einbauteil, b) mit 1m Kabel am Bedienelement.

Hier der Link für weitere Informationen:
http://jivebay.com/sata-switches-hdd-hard-disk-drive-selectors-part-6/

Wo es die heute noch gibt - keine Ahnung. Schau Dich mal um, Güße.

WinToUSB Könnte dir eventuell weiterhelfen.

Mit diesem Tool kann man kinderleicht einen Bootfähigen USB Stick machen inkl. installiertes Windows auf dem Stick. Dieser muss im BIOS nurnoch als 1. in die Bootreihenfolge und es startet vom Stick, oder eben deiner Platte.

Also ich rate von deiner Idee ab.
Betriebssysteme über externe Festplatten laufen zu lassen ist nicht gerade flott.

Aber zur Frage:

a) Prinzipell nicht großartig anders als bei einer internen Festplatte. Du musst diese eben schon richtig formatieren und das das Laufwerk dann als Installtionsziel auswählen, wenn du das Betriebssystem installierst.

b) Das Starten des Systems ist auch nicht sonderlich kompliziert. Jedes BIOS sieht ein bisschen anders aus, aber die Logik ist schnell klar:

Wenn dein PC hochfährt musst du zu Beginn des Hochfahrens in dein BIOS gelangen. (Meist durch drücken einer F-Taste). Dort kannst du ein Verzeichnes wählen, von dem du booten möchstest.

Alles mal ganz einfach formuliert.

nun, erst mal müsste man wissen, welches Betriebssystem. Linux zB ist da ziemlich flexibel.

Zweitens solltest du sicherstellen, dass sowohl dein MoBo als auch deine Festplatte zumindest USB 3.0-fähig ist.

UsGerBoy 30.03.2017, 14:03

Vielen Dank:)
Es handelt sich um Windows 7 und Windows 10.
Die externe Festplatte ist leider nur USB 2.0

0
Duponi 30.03.2017, 14:54
@UsGerBoy

dann vergiss es. Bei USB 2.0 braucht Win eine halbe Stunde zum Booten

0

du mußt 1. deine externe bootfähig formatieren, und dann eine installierte lauffähige BS Version raukopieren, zb von ner bootfähigen Linux DVD. Dann mußt du auf deinem PC im BIOS bzw UEFI die Bootreihenfolge ändern, als erstes das externe Laufwerk, dann das DVD Laufwerk, dann die interne Platte. Wenn du Kaltstart machst, erscheint dann weiß auf schwarz so ne kurze Frage, booten von...  und das klickste mit Return

UsGerBoy 30.03.2017, 14:01

Das ging aber schnell =) Vielen Dank

Ich habe zwei Betriebsysteme hier. Legal. 1x Windows 10 und 1x  Windows 7. Würde das auch funktionieren ohne eine Raubkopierte Version? Möchte nichts illegales machen. Nur ein zweites System auf dem ich nur Fotos bearbeite und eins mit dem ich Alltägliche Dinge mache.

0

Was möchtest Du wissen?