Ich möchte französich lernen!?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

eine Sprache lässt sich nur begrenzt online und im Selbststudium lernen, da die Aussprache, das Feedback, der Dialog und die Korrektur auf der Strecke bleiben. Außerdem erfordert das viel Eigendisziplin.

Am besten und schnellsten lernt man eine Sprache im jeweiligen Land, Auslandsreisen stellen aber meist ein zeitliches und finanzielles Problem dar.

Weitere Möglichkeiten:

- ein Sprachkurs an der VHS oder einer Sprachschule (Berlitz, Inlingua usw.)

- ein Privatlehrer - vorzugsweise Muttersprachler - z.B. im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis oder in der Nachbarschaft

- per Kleinanzeige in der Zeitung

- per Aushängen an schwarzen Brettern

- bei selbstständigen Übersetzern und Dolmetschern. Manchmal geben diese auch Sprachunterricht. Übersetzer und Dolmetscher findest du über die Gelben Seiten und beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (bdue.de).

- bei einer Deutsch-Französischen Gesellschaft, einem Deutsch-Französischen Freundeskreis

- mit einer/m französischen Brief/Email/Chatfreund/in oder Tandempartner/in

- mit einer/m französischen Muttersprachler/in per Skype

:-) AstridDerPu (Astrid l'ourson)

PS: Versuche es doch auch mal mit Telekolleg Französisch
(youtube)

htts://w ww.youtube.com/watch?v=ifdR60xsmyc&index=48&list=PLkrHAqiagZ03OLwaonxyCJZSoGn-6nVQ0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
31.01.2016, 13:39

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Wenn Du mit "Französisch-Lernen" echtes Lernen einer Sprache meinst und nicht  nur "Hallo, danke, ich heiße Fritz" :

Eine Fremdsprache OHNE einen Lehrer, also im Selbstlernverfahren nur mit CD, DVD und Buch, zu lernen, das schafft praktisch niemand, weil die Kontrolle des Lernerfolgs fehlt, weil die Selbstüberwindung, die Disziplin, die Frustrationsüberwindung, die Motivation,nachlassen und bald abhanden kommen, weil  Zeit und Lust zum LERNEN fehlen.

Ein Sprachkurs, zusammen mit anderen Menschen, ist normalerweise sehr viel erfolgreicher und macht auch sehr viel mehr Spaß. TROTZDEM ist auch an Volkshochschulen die Abbrecherquote extrem hoch, denn Sprachenlernen ist ARBEIT, das kann man nicht "mal eben mit links" in freien 5 Minuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir lernbücher wie zB von Pons oder langenscheidt oder leihe sie dir in der Bibliothek aus. Gibt auch einige apps, ist gut für Vokabeln. Kannst auch mal auf YouTube schauen, ob jemand dort einen “Kurs“ macht(oftmals eher auf englisch)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autodidaktik ist das Zauberwort. Lern es einfach selber. Disziplin brauchst du dafür, und Wörterbücher sonst eig. nichts. Später noch ein Buch über alle Gramatikregeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Duolingo.com ist kostenlos, ich lerne damit seit wenigen Wochen Spanisch, und mache gute Fortschritte, ich kann das nur empfehlen!

Momentan gibt es nur Spanisch, Englisch und Französisch, aber das passt ja dann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabrinaLiv
29.01.2016, 15:43

Wenn man von der Englischen Sprache aus lernt,ist das Angebot deutlich weiter😉

0
Kommentar von Bswss
29.01.2016, 15:53

duolingo, babbel usw. sind so angelegt, dass man am Anfang scheinbar schnelle, große, Erfolge hat - ohne aber wirklich etwas anderes gelernt zu haben als irgendwelche Sätze,,Phrasen nd papageienhafte Pseudo-Dialoge, ohne sie WIRKLICH zu verstehen. Bei babbel ist die Gratis-Phase ganz schnell vorbei, und die Qualität der babbel-Kurse ist auch alles andere als überzeugend.

Es bleibt dabei: Sprachenlernen ist hauptsächlich harte intellektuelle ARBEIT.

1

Was möchtest Du wissen?