Ich möchte euch etwas fragen, damit ich nichts vergessen habe, und zwar: Inwieweit waren imperialistische ziele massgeblich für den ausbruch des 1. Weltkriegs?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

 Ohne österreichischen Imperialismus, kein Weltkrieg. Warum?

Die Österreicher und  Deutschen kamen zu spät, die Welt war schon aufgeteilt. Die Deutschen jammerten etwas vom Platz an der Sonne, neideten vor allem den Briten den kolonialen Besitz. Die deutschen bekamen praktisch die Reste, als Kolonien. Die Österreicher nicht mal das. Österreicher gebärdeten sich dann, mit deutscher Rückendeckung, imperialistisch und besetzten wenigstens 1908 Bosnien-Herzegowina. 

Die Folge der Annexion, ein gerechter serbischer Widerstand gegen Österreich in Bosnien-Herzegowina. Die einheimischen Serben leisteten Widerstand. Beim Besuch des baldigen Unterdrückers Franz Ferdinand in Bosnien-H. , das Attentat auf diesen eben unerwünschten Besucher.   Da Österreich Appetit bekommen hatte nach dieser Annexion, nutzte Österreich  den Tot, als Vorwand um auch Serbien zu Schlucken, was die Serben auch in Bosnien-H. zur Räson bringen sollte. Die Österreicher dachten dabei an einen begrenzten Waffengang gegen die Serben, meinten Russland würde stillhalten. Russland stand aber zu seinem Bündnispartner Serbien. Frankreich zu seinem Bündnis mit Russland. Österreich entfachte ein Flächenbrand. Deutschland war mit verantwortlich, weil Österreich sich ohne Bündnisgarantie nicht getraut hätte Bosnien-H. zu besetzen, geschweige Serbien anzugreifen. Also der  1. Weltkrieg begann im Endeffekt, als Österreich, mit deutscher Rückendeckung, Bosnien-H. besetzte. Ohne österreichischen Imperialismus, kein Weltkrieg. Das Pulverfass war Österreich und Deutschland nicht der Balkan wie gerne behauptet. 

das Streben von Großmächten nach einer (militärischen, politischen und wirtschaftlichen) Vormachtstellung, das mit rücksichtsloser, expansiver Politik durchgesetzt wird.

Sollte alles erklären...

Maxmeierbaer 01.07.2017, 16:38

Danke, aber es beantwortet die Frage nicht wirklich

0
TestBunny 03.07.2017, 10:22
@Maxmeierbaer

Du musst lernen, weiter zu denken. Wenn eine Politik wie der Imperialismus auf starke Expansion aus ist und die Welt bis dato schon "gut" eingeteilt ist, dann ist ein Krieg mit einem anderen Land wohl die einzige Option.

Vormachtstellung ist auch ein Indiz dafür. Das erlangt man oft nur durch militärische Stärke und/oder durch die Vernichtung des anderen.

1

Was möchtest Du wissen?