Ich möchte endlich den trockenen Husten los werden - welche Mittel helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

da Du anscheinend schon länger unter dem Husten (ev. schon chronisch) leidest, rate ich Dir auszuprobieren, welche der nachstehenden Tipps Dir helfen.

• Ein altes Hausmittel bei Husten ist Zwiebelsaft mit Honig. Diese Mischung wirkt antibiotisch, antibakteriell.

• Spitzwegerichhonig oder –saft wirkt schleimlösend und entzündungshemmend.

• Salbeitee mehrmals tägl. Gurgeln. (entzündungshemmend)

• Gänseblümchensaft wirkt schmerzlindernd: 2 Handvoll Blüten mit ½ l kochendem Wasser übergießen. 12 St. stehen lassen, durch ein Tuch abseihen. Mit 300 gr. Braunem Zucker köcheln lassen bis ein Sirup entsteht. Tägl. 3 Tl. einnehmen

• Erleichterung bei Husten bringt auch ein Brustwickel mit gekochten Kartoffeln. Dazu kocht man einige Kartoffeln weich, gibt sie auf ein mit Küchenkrepp geschütztes Tuch, dann werden die Kartoffeln zerdrückt und das Tuch als Platte auf die Brust gelegt, gewickelt. Ist die Kartoffelpackung abgekühlt wird sie wieder entfernt.

• Bockshornkleesamen einige Std. in kaltem Wasser ziehen lassen, aufkochen, abseihen. Mit Honig gesüßt wirkt er stärker.

• Weg-Malven-Tee trinken.

• Homöopathisches Mittel phosphoricum

• Lindenblütentee

• 2TL Eibisch Wurzel in einer Tasse mit kaltem Wasser ansetzen, mind. 1 Std. ziehen lassen, abseihen und auf Trinktemperatur erwärmen.

• 2 TL Thymian mit ¼ l heißem Wasser aufgießen, max. 5 Min ziehen lassen. Wirkt antibakteriell, schleimlösend und krampflösend

• Lutschpastillen mit Dextrometorphan gegen Hustenreiz

• Inhalieren mit den ätherischen Ölen der Kamille oder des Thymian.

• Ein paar Tropfen des Öls ins heiße Wasser oder in einen Inhalator geben. Wirkt antientzündlich und beruhigt die gereizten Schleimhäute.

Ich hoffe meine Tipps sind für Dich hilfreich.

Gute Besserung wünscht Dir - Brezel14

Brezel14 13.08.2013, 15:07

Danke für die Auszeichnung: „Hilfreichste Antwort“.

LG– Brezel14

0

Abends mit Gurgeln mit warmem Salzwasser. Bei Kleinkindern, die nachts einen hartnäckigen, trockenen Husten haben, stellt man eine geschnitte Zwiebel ins Zimmer: stinkt höllisch, aber hilft manchmal.

wenn der husten hartnäckig ist, bekommst du ihn auch nicht mit diesen ganzen heilpraktikervorschlägen weg.

ich würde deinen hausarzt fragen, ob er dir paracodin-n tropfen verschreiben kann.

denn es gibt husten, die gehen eben NICHT mit mittelchen ala salbei/kamille/pfefferminze weg, weil die ursache eben eine ganz andere ist.

aber erzähl das mal einem heilpraktiker. der denkt ja sogar, daß bestandteile von massageölen in die blutbahn übergehen.

Das tönt nach Bronchitis, da brauchst du Antibiotika. Geh lieber zum Arzt, bevor es chronisch ist und Ashma draus wird.

Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?