Ich möchte einen Psychologen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kann auch sein, dass es sich dabei lediglich, um eine pubertäre Phase handelt.

Ich habe auch oft alles und jeden gehasst und am nächsten Tag habe ich wieder alles und jeden geliebt.

Wenn du dir so unsicher bist, empfiehlt sich der Besuch bei deinem oder irgendeinem Hausarzt. Da kannst du auch ohne deine Eltern hingehen.

Falls du deine Krankenkassekarte nicht bei dir trägst, kannst du zu deiner Krankenkasse gehen und diese bitten dir ein Schreiben auszustellen, dass belegt, dass du versichert bist. Ich glaube das heißt schlicht :Versicherungsnachweis, da bin ich mir aber nicht ganz sicher.

Das kostet dich auch nichts. Wenn du gefragt wirst, warum du das brauchst, würde ich einfach etwas sagen, wie : " ich war bei einem Verwandten im Urlaub und habe die Karte dort vergessen. Die wird mir aber zurück gesendet. "

Der Arzt kann vermutlich anhand gezielter fragen und entsprechendem Fachwissen einschätzen, ob es sich um eine Phase handelt oder ob Handlungsbedarf besteht. Wenn der der Fall ist, wird er dir eine Überweisung ausstellen.

Ob ein Psychologe oder Psychotherapeut das dann direkt an deine Eltern weitergibt, ist immer mit einigen Informationen verbunden, die niemand hat.

Ab dem 14./15. Geburtstag gilt Eltern gegenüber nur noch eine eingeschränkte Einsicht in die Auskunft der Ärzte.

Ob ein Arzt deine Eltern einweihen wird, hängt mit der 'medizinischen Reife' ab.

Wenn sich ein sportlicher Jugendlicher beispielsweise so sehr verleiht, dass Sport schädlich wäre, muss der Arzt einschätzen können, ob der Patient reif genug ist, um den geliebten Sport zu unterlassen oder eben nicht.

Wenn der Arzt die Reife nicht sieht, darf oder muss er sogar (das weiß ich nicht genau) die Eltern involvieren.

Bei einer psychischen Erkrankung ist das natürlich noch ein bisschen anders.

Wenn du dem Psychologen/Psychotherapeuten erklären kannst, wieso es ein Problem wäre, wenn deine Eltern davon erführen, hat er immer noch mehrere Möglichkeiten.

Entweder er sagt es deinen Eltern (vor erst) nicht oder er hilft dir dabei so damit umzugehen, dass es keine Probleme gibt.

Du kannst es mal versuchen, der Psychologe wird dir dann schon sagen ob des möglich ist oder nich :D

Josycorn 09.08.2016, 20:16

wird der dann meine Eltern 'informieren'?

0

Geh zu deinem Hausarzt und lass dich überweisen zu einem Psychiater/ Psychologen

Josycorn 09.08.2016, 21:49

ich hasse meine Hausärztin und ich komm ohne Eltern nicht dort hin. :/

0
TL0905 09.08.2016, 22:01

Kannst auch zu einem anderen Hausarzt

0

Was möchtest Du wissen?