ich möchte einen menschen töten, weil ich glaube es würde mir spaß machen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Sinlari,

spätestens wenn die Gedanken daran, jemanden zu töten, so stark werden, dass sie in Richtung konkreter Planung gehen und Du ernsthaft daran denkst, diesen Gedanken Taten folgen zu lassen oder wenn sich die Gedanken zwanghaft aufdrängen, auch wenn Du das selbst nicht möchtest, solltest Du Dir unbedingt professionelle Hilfe suchen, um zu verhindern, dass Du Dir selbst und anderen schadest.

Du schreibst, dass Du nicht zu einem Psychiater möchtest. Es gibt auch psychologische Psychotherapeuten, vielleicht wäre das für Dich ja eher eine Option. Du könntest Dich auch an http://www.telefonseelsorge.de wenden, dort gibt es anonyme und kostenlose Beratungsmöglichkeiten, auch schriftlich, falls es Dir schwerfällt, am Telefon zu sprechen.

Auch der Weiße Ring wäre eine mögliche Anlaufstelle, das ist ein Opferhilfeverein. Du findest ihn im Internet unter http://weisser-ring.de/

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage-Support

3 Antworten

Halo Sinlari,

ich nehme sehr stark an, dass Du diese massive Grenzüberschreitung nicht hast verarbeiten können, richtig? Und zum Teil Dich die Ereignisse noch überwältigen......

Vor allem aktuell: wo nun noch die Entlassung des Täters bevorsteht. Zum Psychiater solltest Du NICHT gehen. Tabletten können Emotionen und Impulse unterdrücken, aber nicht bearbeiten.

Eine Traumatherapie ist schon sinnvoller. Bei jemanden, wo sich tatsächlich mit Traumata auskennt. Denn die Mordgedanken sind "nichts weiter", als die Verselbstständigung der Geschehnisse von damals. Komprimiert von Wut, Hass, eventuell Todessehnsucht, Hilfslosigkeit, Verzweiflung,...... und der tiefe Wunsch ihn zu töten. Diese Macht spüren, die Du nicht hast spüren können. Dich von der Verzweiflung heraus erheben.

Nur auf diesem Weg wirst auch Du zum Täter. Du würdest unreflektiert Deinen Impulsen nachgehen und Dich immer mehr verlieren. Du würdest nur noch Hass in Dir spüren.

Bitte schütze Dich davor. Bitte sei Dir bewusst, wer Du bist. Das bist nicht Du mit den Wünschen. Oftmals versteckt sich sogar hinter den großen Wünschen ein verletztes, 'inneres Kind'. Was im Grunde nur will, dass es aufhört. Weil es noch nicht verstanden hat, dass es bereits längst aufgehört hat.......

Bitte finde Unterstützung. Das Trauma *verdauen* können.
Bitte bewahre Dir Dein Sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sinlari
05.03.2017, 19:33

Das mag sein. ich war und bin immer die, die ignoriert wird und herumgeschubst wird. ich will, das leute mich aus einer anderen sicht sehen, ich will.. sie weinen sehen. bewegungslos, verletzt.

0

Hey Sinlari,

Das hört sich nicht so gut an...du solltest auf jeden fall mit jemandem darüber reden. Das muss nicht unbedingt ein Psychiater sein, aber ich kann nur aus meiner sicht sagen, dass Psychiater für sowas ausgebildet sind und auch keinem davon erzählen dürfen. klar ist es einfacher und vertrauter mit Familie oder freunden darüber zu reden, aber behalten die es für sich?

ich schätze ich konnte dir nicht unbedingt viel weiterhelfen, aber das wäre mein tipp...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu sowohl deiner als auch der Sicherheit des Umfeldes solltest du dir, meiner Meinung nach, auf jeden Fall (professionelle) Hilfe suchen. 
Du selbst merkst ja, dass das nicht normal ist. Ich denke nicht, dass du wirklich einem anderen Menschen das Leben nehmen möchtest.

Woher dieser "Wunsch" tatsächlich kommt und was du dir davon versprichst zu erreichen wäre wohl zuerst zu klären, um etwas dagegen zu tun.

Du sprichst von sexuellem Missbrauch. Das klingt in meinen Ohren als suchst du nun nach einer Möglichkeit Macht zu erlangen.
Wenn du jemandes Leben nimmst, bist nicht mehr du das Opfer. Im Gegenteil: Du verfügst über die "Macht" des anderen.

Wäre jetzt eben das erste, das mir dazu in den Sinn kommt. Aber meistens sind die Erklärungen, die absolut schlüssig klingen und Sinn ergeben, doch nicht die richtigen und tatsächlich ist der wahre Grund viel komplizierter und schwieriger zu ergründen.

Aber da kann dir niemand hier helfen, darauf musst du zuerst selbst kommen. Wenn du genug Verstand besitzt um deine Pläne nicht in die Tat umzusetzen, dann suche gemeinsam mit, wie erwähnt, professioneller Hilfe, nach dem Grund für diese Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?