Ich möchte eine Katze aber...?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist natürlich schade, wenn du mitten auf dem Land wohnst, und die Katzen aufgrund baulicher Bedingungen (3. Etage) nicht raus können. Aber eine Katzentreppe aus so großer Höhe ist schon so eine Sache. Da kann eine Katze auch herunterfallen und sich sämtliche Knochen brechen.

Gegen reine Wohnungshaltung ist nichts einzuwenden, wenn du die Katzen artgerecht hältst, sprich also mindestens zu zweit, mit deckenhohem Kratzbaum und vielen anderen Kratzmöglichkeiten, mit einem vernetzten Balkon, auf den sie können... . Fenster müssen für Katzen abgesichert werden, also beim Öffnen Katzennetz rein, beim Kippen oben ein Kippfensterschutz. Bei Katzenhaltung keine Giftpflanzen und kein Nippes auf den Schränken versteht sich von selbst.... . Und keine geschlossenen Räume. Wohnungskatzen brauchen jeden Zentimeter der Wohnung, wenn sie schon nicht raus können, sie brauchen Versteckmöglichkeiten und Rückzugsmöglichkeiten, um sich auch mal aus dem Weg zu gehen.

Wenn du Katzenkinder möchtest, ist es aber wichtig, dass jemand zuhause ist. Die kann man nicht stundenlang alleine lassen, schon mal, weil sie viele Mahlzeiten über den Tag brauchen. Sie brauchen Beschäftigung, Nähe, Zuneigung... . Das brauchen erwachsene Katzen natürlich auch, aber sie schaffen es auch, ein paar Stunden allein zu bleiben, wenn sie einen Artgenossen an der Seite haben.

In der Schweiz gibt es sicher auch Tierheime und Katzenhilfeorganisationen. Da schaust du dich mal um, und erkundigst dich, welche zwei Katzen sich schon kennen und verstehen. Da wirst du bestimmt ein liebes Pärchen finden, das bei dir einziehen kann.

Wichtig ist, dass du das ganze Zubehör anschaffst, BEVOR du dir die Katzen letztendlich aussuchst. Katzenklos (3 Stück bei 2 Katzen), Kratzbaum, Transportboxen, Näpfe, Spielzeug, Futter- und Streuvorräte müssen da sein, wenn die Katzen einziehen.

Viel Spaß dann beim Planen und Vorbereiten :o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SCHWI13
19.03.2016, 21:01

Vielen vielen Dank für die Tipps!

0

Hi,

ich wohne im 6. Stock und meine Katze hat kein Problem damit. Solche Katzen nennt man ja auch Hauskatzen und sie leben nur Zuhause xD. Es wird kein Problem für sie sein, sie wird dir schon sagen wenn sie Frische Luft haben will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schlaue katzen schaffen das ... einfach zur tür rauslassen .. irgendwer lässt sie dann unten rein und raus

oben an der tür halt was überlegen damit du mitkriegst wenn sie kommt ... evtl. lichtschranke

aber um vorzubeigen irgendwie nen kratzschutz an die tür anbringen ... ist nicht so billig ne wohnungstür ständig auszuwechseln wegen verkratzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dir am besten 2 Katzen aus dem Tierheim, die keinen Freigang kennen. Sie werden es nicht vermissen. Und zu zweit können sie sich gut miteinander beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt viele Wohnungskatze, bsonders in der Stadt. Für die Katzen ist es aber schöner wenn sie raus können.

Ich würde an deiner Stelle 2 holen.

Du könntest ja auch ins Tierheim gehen, da gibt es welche die keinen Freilauf benötigen. Auch sonst würde ich dich bitten keine katzen vom Züchter zu kaufen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissNyen
19.03.2016, 17:44

Ich bin absolut der gleichen Meinung! Unbedingt is Tierheim schaun oder oft sind auch (zumindest hier in Österreich) in Tiergeschäften auf den schwarzen Brettern Zetteln aufgehängt, wenn jemand Katzen zu vergeben hat - auch hier - nicht kaufen. Gibt so viele Katzen ohne Heim. Ich habe selber 2 "gerettete" Tiger und sie sind seit Geburt Wohnungskatzen und zufrieden und gesund. Ich würde dir raten, lass die Katze dich aussuchen und nicht umgekehrt, dann wirst du lange Freude daran haben :) lg und alles Gute

3

Was möchtest Du wissen?