Kann ich eine eine 12v Hydraulikpumpe ( Stromaufnahme70- 160A) mit einem 230v, 2000w honda Benzingenerator betreiben?

5 Antworten

du bräuchtest entweder ein netzteil, das bei 12 volt knapp 200 Ampere liefert, das hätte aber zu viel leistungsaufnahme für dein agergat, oder du müsstest gut puffern.

du schreibst, das hast du mit einer autobatterie schon versucht, dabei wäre dir die sicherung fürs ladegerät rausgefolgen. nun, ich gehe davon aus, dass das gute stück einfach zu schwach ist (die batterie, nicht das ladegerät. hol dir eine größere batterie, dann wird das schon klappen. im zweifelsfall könnte man auch, wenn die pumpe nicht so lange am stück zu laufen hat, einfach das ladegerät während dem Betrieb der pumpe abschalten...

alternativ dazu kannst du einen dicken Lastwiderstand als leistungsbegrenzer in den stromkreis des ladegerätes einbauen, der würde dann den querstromfluss dämpfen...

oder du besorgst dir direkt eine hydroulikpumpe die mit 230 volt läuft. besser noch: eine die direkt von einem verbrenner angetrieben wird. so was kriegt man oft mals günstig aus feuerwehr oder militärbeständen.

lg, Anna

Leistungsmäßig passt das zusammen. Du musst für diesen elektrischen Umweg nur mit einem Transformator 230 V zu 12 V die Spannung herunter transformieren.

Die umstandslosere und in mehrfacher Hinsicht kostengünstigere Lösung wäre allerdings, die Pumpe direkt mit dem Benzinmotor zu betreiben. Dazu müsste im ungünstigsten Fall nur die Drehzahl angepasst werden mittels Übersetzung. 

Wo soll der Strom von 160 A/ 12 V herkommen? Ein Generator mit 230 V/2 kW schafft das nicht! Und ein Netzteil diese Belastbarkeit ist ein Riesending!

Dazu brauchst Du ein sehr starkes 12 Volt-Netzteil.

Besser: Betreibe die Hydraulikpumpe an einer Autobatterie und lade diese mit einem Ladegerät mit dem Generator ständig nach.

habe ich schon probiert, aber bei meinem Ladegerät spring dann immer die Sicherung heraus sobald ich die Pumpe betreibe. gibt es da Ladegeräte die das abkönnen?

0
@19wolfgang64

Dann ist die Batterie zu schwach und nicht das Ladegerät. Es kommt auch drauf an, wie lange die Pumpe laufen soll.

0
@19wolfgang64

Das Problem ist dann in Deinem Fall die zu geringe Batteriekapazität oder der Zustand der Batterie.

Mit einer stärkeren (mehr AH) Batterie kann das klappen. Es ist auch möglich, mehrere Autobatterien parallel zu schalten,  das muss aber mit entsprechend dicken Kabeln geschehen.

Bei großen Batterien entsteht bei Belastung nicht so viel Spannungseinbruch, deshalb hält dann ein Ladegerät auch durch.

Das Ladegerät sollte einen möglichst hohen Ladestrom liefern können.

Für Dauerbetrieb ist das Ganze NICHT geeignet weil die Pumpe viel mehr Strom verbraucht als das Ladegerät liefern kann.

Alte Ladegeräte für Elektrostapler liefern hohe Stromstärken, sind aber selten für 12 Volt zu bekommen.

0
@Haubenraupi

Vielen Dank für deine Info.

Habe mir zwischenzeitlich eine 180AH Batterie besorgt. Jetzt funktioniert alles, auch die Sicherung vom Ladegerät bleibt drin.

Nochmals vielen Dank an alle für die Hilfe

0

Ja. Aber du brauchst nen Dicken Spannungswandler/Netzteil/Travo.

hast Du da nen Hersteller und evtl. einen Typ für mich?

0
@19wolfgang64

Du musst eben auf die Daten gucken. Input : 220 -250V oder so. Und Output eben 12V und vor Allem genug Apere. Das steht immer drauf auf den Travos. Guck doch mal bei Ebay oder Pollin oder Conrad. Aber ich warne dich. Ein Traffo mit  über 100 Ampere belasbarkeit. Der ist bestimmt halb so groß wie en Kiste Bier und sau schwehr. Wobei warscheinlich ein reiner Travo nicht reicht. Denn der Strom aus dem Generator ist wechselstrom. Er muss also noch gleichgerichtet werden.

0

Was möchtest Du wissen?