Ich möchte ein Thema in den öffentl Medien publizieren, wo mach ich das am Besten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was erhoffst Du Dir denn von den Medien? Selbst wenn die darüber berichten, was dann? Ein Gerichtsurteil wird aufgrund von Berufung und Revision geändert. Nicht weil die Bild über etwas berichtet.

Also, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen eines Rechtsmittels vorliegen, musst Du es einlegen, wenn Du mit dem Urteil nicht zufrieden bist. Hierfür gibt es Fristen, die davon abhängig sind, ob es sich um ein Zivil- oder Strafverfahren handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, Du könntest zunächst mal telefonisch Kontakt mit einem Journalisten einer Tageszeitung aufnehmen.

Du könntest in diesem Telefonat erfahren, ob ein Interesse an Deiner Story besteht oder nicht. Insbesondere solltest Du darlegen, welche stichhaltigen Beweise Du hast, um Deine Behauptung zu belegen.

Wie groß Deine Chancen auf Veröffentlichung sind, mag ich nicht beurteilen. Denn  viele Medien haben eigene Gerichtsreporter, welche eventuell diesen Prozeß beobachtet haben und bereits entschieden haben, ob dieses Thema eine Story ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst an alle Medien schreiben. Niemand kann dir das verbieten. Die Kontaktdaten findest du selbst im Internet (Impressum). Gehe mal googlen.

Nirgends wird so viel gelogen wie bei Gericht. Das ist bekannt und "normal". Für eine Gerichtsentscheidung ist die Akten- und Beweislage wichtig. Danach entscheidet das Gericht. Wenn Aussage gegen Aussage steht, werden die unterschiedlichen Aussagen und Beweismittel gegeneinander abgewogen. Das Gericht entscheidet dann zu Gunsten der glaubwürdigeren Partei.

Die Partei, die einen Prozess verliert, glaubt immer, dass das Gericht falsch entschieden hat. Das ist nichts Besonderes. Deshalb brauchst du die Presse nicht zu informieren. Sie wird deinen Bericht sicherlich nicht veröffentlichen. Wenn nämlich alle Menschen, die einen Prozess verloren haben, dies in den Medien veröffentlicht haben wollen, wären die Medien voll mit Gerichtsberichten.

Wenn du der Auffassung bist, dass das Gericht eine Fehlentscheidung getroffen hat, dann mußt du ein Rechtsmittel einlegen. Eine Rechtsmittelbelehrung findest du auf der Gerichtsentscheidung. Wichtig ist, dass du die dort angegebene Frist einhältst!

Besprich die Angelegenheit mit deinem Rechtsanwalt oder hast du keinen? Er wird dir sagen können, welche Aussicht auf Erfolg das Rechtsmittel hat. Wenn das Rechtsmittel schon von Anbeginn an zum Scheitern verurteilt ist, solltest du davon Abstand nehmen. Damit produzierst du nur weitere Prozesskosten, die du dann auch noch bezahlen mußt. Dann müßtest du alle Kosten für 2 Instanzen bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du Opfer eines Fehlurteils?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sylvi233 13.08.2016, 11:07

Ja

0
stubenkuecken 13.08.2016, 11:10
@sylvi233

Das Urteil kann nur durch Berufung geändert werden. Dein Anwalt hilft dir dabei, falls nicht suche einen anderen.

Eine Berichterstattung in den Medien ändert nichts.

2

Es gibt da bei RTL und Co immer so Sendungen wo man sich mit seinem Problem bewerben kann! Einfach mal nach Kontaktdaten Googeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?