Ich Möchte ein shetland pony

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nur mal so als Idee: die Stute meiner Freundin brauchte nach x Jahren gesund nen Speuzialbeschlag und die Tierarztkosten gingen mehrfach in die Tausende. Kaufen und dann möglichst Kosten minimal halten kommt bei lebenden Tieren sehr ungut, also glaub deiner Ma, auch wenn Du das lieber nicht hören willst. Futter, versicherung pipapo.. wir reden hier nicht von nem Hamster.

Öhmmm...Also wegen dem pony... deine mutti hat schon recht, die nebenkosten können sehr hoch werden, klarr, du denkst dir jetzt: "is ein kleines pony, das braucht nicht viel!" [oder du denkst es auchnicht] doch wenn das pony mal ernsthaft krank wird, können aus dem kleinen betrag, den du für die impfung und so bezahlst, ganz schnell hohe summen kommen... aber so gesehen ist es deine sache ob du deine mutter überredest, doch deine muttti hat recht, die nebenkosten sind zu teuer, das ist der grund warum ich kein eigenes pferd habe, sondern nur eine Reitbetiligung die ich 3 mal in der woche bewege und pflege, vileicht sucht ja jemand in deiner nähe eine Reitbeteiligung für ein shetty C:

alles liebe KenyaWulf :3

So wie du schreibst, scheinst du noch nicht sehr alt zu sein, womöglich gehst du noch zur Schule...ich hatte selbst ein Pferd, hab es mit 16 Jahren von meinen Eltern bekommen. Ein Tier ist eine große Verantwortung über eine SEHR lange Zeit, bedenke bitte dass ein Shetlandpony gut 30 Jahre alt wird...wenn du über 40 kg hast, darfst du es nicht mehr reiten, was dann? Ein Pferd zu haben hieß für mich lange Jahre jeden Tag bei Sturm und Wetter verpflegen, reiten, andere Interessen beiseite zu stellen- bist du dafür beireit? Ich bin knapp 40 und habe es bis zum Ende durchgehalten, ein altes Pferd heißt auch nur viel Arbeit und Kosten OHNE es reiten zu können... Und ja, so ein Tier ist sehr kostspielig, das hat nichts mit Reitstunden zu tun- Stall, Futter, Sattel- und Putzzeug, Decken, natürlich auch Hufschmied und Tierarztkosten, Versicherung und und und...mit minimal 400 Euro im Monat bist du dabei... Wie wär´s vorerst mit einer Reitbeteiligung? Da hast du deine festen Tage, manche Besitzer kommen nur pro Forma um nach dem rechten zu sehen- da hättest du auch das Problem mit der Gebundenheit nicht... Außerdem frage ich mich, wer sein Pony für 125 Euro anbietet...unter 1000 würde ich mich gar nicht darauf einlassen, da muss ein Haken daran sein.

ne also mann kann ja auch mit dem pony spazieren gehen undso

ja aber ich meine ja ich glaub es steht 50 zu 50 das er krank wird oder?

Was möchtest Du wissen?