Ich möchte ein Mädchen sein, was ist der nächste Schritt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Super - Du hast endlich den Mut gefasst, Deinen Freundinnen und Deiner Mutter zu sagen, dass Du ein Mädchen bist, und sie unterstützen Dich!

Unter www.trans-kinder-netz.de findest Du alles, was Du brauchst, z.B. Listen empfehlenswerter Therapeuten und Ärzte.

Unter info@trans-kinder.netz.de kannst Du per Email Fragen stellen.

Unter elternberatung@trans-kinder-netz.de kann Deine Mutter Kontakt zu anderen Eltern mit Kindern, denen es genauso geht wie Dir, aufnehmen.

Unter http://www.amazon.de/Trans-Kinder-Eine-kleine-Fibel/dp/1508789665?ie=UTF8&keywords=peter%20keins&qid=1461412376&ref_=sr_1_11&sr=8-11 kannst Du ein kleines Büchlein bestellen, in dem alles rund ums Thema leicht verständlich zusammengefasst ist. Geschrieben hat es Peter Keins. Er ist Psychotherapeut in Berlin und hilft hauptberuflich Kindern und Jugendlichen, die sich im anderen als dem körperlich angelegten Geschlecht "zu Hause" fühlen, ihren Weg zu gehen. Das Büchlein richtet sich zwar mehr an die Eltern, aber jedenfalls steht so ziemlich alles, was echt wichtig ist, drin.

Da Du schon 14 Jahre alt bist und Dich jetzt im privaten Umfeld "geoutet" hast, möchtest Du nun sicher alles tun, um bald "als Mädchen anzukommen".

Dazu brauchst Du eine Diagnose, die Dir die Transidentität bestätigt. Um die Diagnose zu bekommen, solltest Du zum Zeitpunkt des Termins bei dem begutachtenden Arzt bereits Deinen "Rollenwechsel im täglichen Leben" hinter Dir haben, also durchgehend Mädchenkleidung tragen und Dich nurmehr mit Deinem Mädchennamen ansprechen lassen.

Das ist natürlich alles sehr neu und aufregend. Man weiß nicht, wie die Lehrer und die Mitschüler reagieren werden. Die Angst, vielleicht gemobbt zu werden, und die Freude, endlich man selbst sein zu können, wechseln sich ab. Aber mit jedem Schritt wird es leichter. Irgendwann ist es normal, und man denkt nur noch daran, wenn wieder ein Arzttermin ansteht oder irgendwas mit den Behörden zu klären ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlowingMind
23.04.2016, 14:29

Dankeschön, aber denkst du es gäbe vllt. noch einen Schritt bevor das Therapeutische losgejt, weil ich möchte nichts überstürzen und habe irgendwie noch Angst davor🙈

0
Kommentar von BlowingMind
24.04.2016, 10:41

Dankeschön aber es gibt da noch etwas... Ich stelle mit immer vor wie ich als Mädchen einen Freund habe und mit ihm auch intimer werde, ich finde diese Vorstellungen sehr schön und würde das irgendwie mal ausprobieren (auch nur küssen als Mädchen verkleidet mit einem Jungen) aber wie mache ich das Bis vor kurzem hatte ich noch eine Freundin aber die hat mich betrogen..

0
Kommentar von BlowingMind
24.04.2016, 21:08

Du bist mir momentan eine sehr große Hilfe, danke für alles. Wenn ich noch etwas habe und deinen Rat brauche.. wo schreibe ich dann?

0
Kommentar von BlowingMind
27.04.2016, 22:07

OK, wenn ich mal wieder Hilfe benötige mache ich das garantiert, danke

0

Zum Psychologen ein Gutachten machen lassen und dann die nötigen Hormone beantragen usw, mit 18 ist dann eine Geschlechtsumwandlung nötig. Also erstmal zum Psychologen, fragen wie das alles so geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuvieleNamen
24.04.2016, 15:39

"Geschlechtsumwandlung" ist nicht nötig.

1
Kommentar von Nikita1839
24.04.2016, 19:16

Das sollte auch 'möglich' werden.. Entschuldige, ich weiß, das es nicht nötig ist

0

Mach mal ein Termin beim Psychologen, der kann Dir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?