Ich möchte ein eigenes Pferd, aber meine Mutter nicht?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

So wie du daher redest gibt es nur eine Antwort: Geh arbeiten und dann kannst du dein Pferd selbst finanzieren.

Ich kann deine Mutter voll verstehen - meine Kinder würden auch kein Pferd von mir bekommen, das ich dann auch noch unterhalten müsste.

Selbst bei einem günstigen Stall, läuft die Haltung eines Pferdes auf mindestens 400 Euro im Monat hinaus, ganz zu schweigen von evtl. Tierarztkosten, die schnell mal mehrer tausend Euro ausmachen können.

Nur damit Madame ihr Turnier reiten kann? Such dir eine RB mit der du Turniere gehen kannst - oder frag deine Tante, ob sie ein Pferd hat mit dem du Turniere gehen kannst.

Deine Mutter hier so darzustellen, als würde sie es dir einfach nur nicht gönnen ist mehr als mies.

Und für eine Fohlen bist du selbst noch zuviel Kind. Abgesehen davon das du mit einem Fohen für mindestens 4 Jahre noch gar nichts machen könntest.

Wünsch dir weiter dein Pferd und erfülle dir deinen Wunsch wenn du das Geld dazu hast. So mit 24 oder 26 liese sich das vermutlich realisieren, je nach dem was für ein Job du hast.

Deine böse Mutter, stellst sich einfach stur und ist nicht bereit, mal eben so 500 Euro im Monat für deine Wünsche hinzublättern...... Kann ich ja gar nicht verstehen.... Wovon glaubst du denn, dass deine Mutter die monatlichen Kosten für das Pferd berappen soll ?

Wir lesen hier immer wieder, dass Kinder/Teenager "sich bewusst sind, dass ein Pferd ein Haufen Geld und Verantwortung bedeuten". Es wäre für eure eigene "Überredungsversuche" auch mal sinnvoller, euch mal darüber zu informieren, was man denn als Familie grundsätzlich so als Lebenshaltungskosten hat. Davon ist nämlich abhängig, ob die Kohle für ein "Luxushaustier" wie ein Pferd überhaupt übrig ist.

Und dann solltet ihr euch auch bewusst sein, dass ihr in eurem Alter die letztliche Verantwortung für ein Pferd noch überhaupt nicht tragen könnt !

Verantwortlich für das Wohlergehen des Pferdes werden eure Eltern (in dem Fall deine Mutter) sein. Kennt die sich mit Pferden auch aus ? Die darf nämlich für DEINEN Spaß nicht nur zahlen, sondern muss auch sämtliche Verträge (Stall, Versicherung etc.) zahlen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ein Tierarzt überhaupt kommt, wenn ihn eine 14-jährige wegen eines kranken Pferdes anruft. Schließlich wird er davon ausgehen müssen, dass die 14-Jährige nicht bezahlen kann....

Dann möchtest du ein Fohlen kaufen.... Wo soll denn bitte darin der Sinn liegen. Mit dem kannst du die nächste Zeit auch nicht bei einem Turnier starten, sondern kannst es noch nicht mal reiten. Heißt also, zusätzlich zu dem Pferd kommen noch die Kosten für deine RBs dazu. Reitunterricht solltest du im Hinblick auf deine Turnierambitionen auch noch nehmen.

Deine Mutter kann in der Zwischenzeit schon mal für den Beritt des Pferdes sparen.

So, und weil die Turniere nicht nur auf dem eigenen Hof stattfinden, braucht ihr auch noch einen Pferdeanhänger mit einem Auto, dass das Teil auch ziehen kann. Wenn deine Mutter Pech hat, muss sie auch noch einen entsprechenden Führerschein machen.

Und das alles, damit du mit ca. 18/19 Jahren, wenn du wahrscheinlich längst keine Zeit mehr für dein Pferd hast, weil du dann Mitten in der Ausbildung/Studium/Berufsanfang stehst oder dein Freund leider keinen Bock auf eine nach Pferd riechende Freundin hat, ein Pferd hättest, mit dem du eventuell auf Turniere gehen könntest.

So lange dir "nur" die "Sturheit" deiner Mutter als einziges Hindernis gegen ein Pferd vorkommt, fehlt es meiner Meinung nach durchaus noch an der Reife und dem Verantwortungsbewusstsein, was für den Besitz eines Pferdes erforderlich ist.

Dahika 01.04.2016, 13:31

Davon ist nämlich abhängig, ob die Kohle für ein "Luxushaustier" wie ein Pferd überhaupt übrig ist.

Ironie an:  ach, ich weiß gar nicht, was du hast. Dann schränkt sich die Mutter eben ein. Zwei Jeans im Jahr und zwei Pullover zum WEchseln reichen doch für diese egoistische Kuh. Sie kann in eine kleine Zweizimmerwohnung umziehen und selbst auf der Couch schlafen. Sie kann das Auto verkaufen und mit dem Bus fahren. Sie könnte auch länger arbeiten, also noch eine zweite Stellung annehmen. Brötchen verkaufen am Sonntag, z.b. Wenn Mutter will, geht alles. Ironie aus.

2
sukueh 01.04.2016, 13:40
@Dahika

Stimmt, so viel Entgegenkommen wäre doch das mindeste, wo man sich doch sogar mit einem Fohlen begnügen würde. Das ist ja schließlich auch viiiieeeel billiger als ein Pferd.

3
Und mir ist natürlich auch bewusst, dass die ganzen laufenden Kosten da sind!

Das ist schön - dann bezahl die doch einfach. Ich glaube, dann hätte deine Mutter nicht ganz so viel dagegen.

In der jetzigen Situation klingt es so, als würdest du einfach nur die falsche RB haben. 

Es gibt durchaus Privatpferde, mit denen man auch auf Turnieren starten kann.

Und in deinem Fall müsste Mama (und zwar Mama alleine!!) nicht nur das Pferd bezahlen, sondern auch 3 bis 4 Jahre Aufzucht deines Pferdes, Beritt, Ausbildung - und du kannst das nicht machen, denn du bist selbst ein Kind. Ein Kind kann kein Kind erziehen. 

Bis das Fohlen so weit ist, dass du mit ihm Turniere starten kannst, bist du sowieso erwachsen und kannst dir gleich ein eigenes Pferd kaufen. 

Mein Vater brauch ich nicht fragen(Eltern geschieden) weil er kein Geld hat, er würde es sonst sofort machen. Er würde mir aber bestimmt ein wenig helfen, was das Geld angeht

Und wie soll er dir dann helfen? 20€ im Monat zustecken? Davon kannst du dann Karotten kaufen und das wars. 

Du bist 14 - du kannst arbeiten gehen. Dann hast du, wenn du erwachsen bist, schon ein schönes Polster für dein Pferd. 

Bin mir sicher, dass deine Mutter dich besser kennt als wir alle hier. Und auch mir ist dieses Szenario durchaus bekannt, da ich selber eine kleine Pferdepension führe: Töchterchen möchte ein Pferd und ist 13/14/15 Jahre jung, bekommt eines und ist natürlich Feuer und Flamme die erste Zeit. Dann wird man 16 17, der erste Freund kommt, der Führerschein rückt näher genau so wie das erste eigene Auto, nächstes finanzielle Problem.

Die ersten Parties kommen, das Pferd versauert wortwörtlich auf der Koppel und zwischen drin kümmern sich gefühlte 30 "Freundinnen" um das Tier und wenn dann keine mehr Lust hat drauf, stehen die Eltern vor mir und fragen, was man mit dem Pferd denn nun macht.

Warte, bis du dein eigenes Leben führst, unabhängig von deinen Eltern und wenn sich deine finanzielle u. persönliche Lage stabilisiert hat, kauft man sich ein Pferd.

Deine Mutter hat recht. Und da du minderjährig bist und es ihr Geld ist, das du für das Pferd ausgeben willst, hat sie das SAgen.

Finde dich damit ab. Nicht alles, was man sich unbedingt wünscht, wird einem im Leben erfüllt.

Wenn das so wäre, wäre ich Topmodel, mit George Clooney verheiratet, würde in einer Villa im Napa Valley leben, arabische Pferde züchten, hätte den Tevis Cup gewonnen und würde den Nobelpreis für Literatur bekommen.

Achselzuck.

Sparen, damit du dir es selbst leisten kannst. Das ist deine einzige Möglichkeit. Und du wärst bestimmt nicht die erste, die über längere Zeit auf eine große Sache spart - manche Sachen muss man sich halt auch mit Geduld verdienen ;)

Deine Mutter kann jedenfalls selbst darüber bestimmen, wofür sie ihr Geld ausgeben möchte. Und nur, weil es vllt selbstverständlich ist, dass die Eltern für einen sorgen, heißt es nicht, dass sie einem alles kaufen müssen.

Sorry wenn ich dich da enttäuschen muss.

Imkerforbees 01.04.2016, 00:11

Tipp: Du kannst das sparen ja noch mit einem Nebenjob verkürzen.

5

Kauf dir eins in 4 Jahren. Frühestens.

Erst, wenn du selbst ein festes Einkommen hast und genug Zeit dich um ein Tier zu kümmern. Überleg mal, du übernimmst die Verantwortung für ein LEBENDIGES Tier! Das ist eine riesige Verantwortung.

Deine Mutter ist dagegen, und selbst wenn du sie überzeugst, wird sie nie voll hinter dir und deinem Pferd stehen. Und wer kümmert sich immer um das Pferd?
Da hat deine Mutter schon recht.

Außerdem klingt es nicht gerade so, als ob ihr Geld bis zum Himmel habt (nicht böse gemeint). Und was passiert wenn das Pferd stürzt? OP's für 3.000€ oder mehr? Laufende Kosten für Tierarzt undso?

Erfüll dir den Wunsch später. Da hast du und dein späteres Pferd mehr davon.

@ ellyx

Mir ist bewusst, dass es viel Zeit und Geld kostet ein eigenes Pferd zu
haben, und das auch nicht nur reiten auf dem Plan steht. Es stände
eigentlich nichts im Weg.

Wenn deine Mutter da kein Geld investieren möchte, denn das hängt ja auch an ihr, oder kannst du das alles aus eigener Tasche finanzieren?

Dann hast du deine Antwort schon

Also wenn ich 14 bin würde ich dir kein Fohlen raten! das ist so viel Arbeit und die wirst noch sehr viel Stress haben mit Schule und da zu wirst du mir wo ich mir zu 100% sicher bin keine Zeit für eine Ausbildung eines Fohlen haben! wenn ich das jetzt falsch verstanden habe tut es mir leid aber wenn deine Mutter nicht will das du ein Fohlen bekommst was du sowieso erst im 3-4 Jahren reiten kannst ich das Total verständlich... ist nicht böse gemeint aber Versuch es doch mit schon einem "ausgebildeten" Pferd.

annaxcarina 01.04.2016, 12:39

und wenn du dein Pferd nicht selbst "ausbilden" willst kostet ein Britt auch sehr viel!!

0

Ich kann deine Mama da voll und ganz verstehen. So ein Pferd bleibt. Ein Pferd lebt lange und du bist erst 14, das heißt: Pubertät, Eigenständigkeit und irgendwann folgt die Volljährigkeit und du möchtest mal raus. Mit einem Pferd kannst du nicht einfach mal vereisen oder umziehen und du wirst dein Pferd nicht alleine bezahlen können und solange hängst du im Geldbeutel deiner Mutter. Wenn deine Mama selbst Pferde liebt und auch reitet wäre es was anderes, aber so... Es gibt sicher reitbeteiligungen mit denen du auf Turniere gehen kannst. Einfach mal umhören

Wenn Deine Mutter Nein sagt musst du es wohl akzeptieren.Wenn du so erfahren bist wirst du sicherlich wissen dass ein Pferd in Unterhalt teuer ist.

Da du mit 14 bestimmt nicht dafür aufkommen kannst würde dies deine Mutter tun müssen.

Da kann ich deine Mutter verstehn dass sie Nein sagt.

Was möchtest Du wissen?