Ich möchte die serverseiten von nebulous in der FritzBox sperren, damit meine Tochter das Spiel nicht mehr spielt. LoL wäre auch gut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin mir nicht ganz sicher ob Du weißt wie 'Sperre' technisch funktioniert, und ob die in Deinem Fall tatsächlich hilfreich ist.

Zum eine wäre zu klären, ob Deine Tochter mit dem Smartphone auch per mobilem Internet (UMTS / LTE) ins Internet kann. Wenn ja, dann ist eine Sperre in der FritzBox sowieso sinnlos, weil sie ja einfach 'umschalten' kann.
Zumindest solange, bis die Flatrate aufgebraucht ist.
Geht es über WLAN und dann über die Fritz!Box ins Internet, wäre die erste Möglichkeit (aktuelle Fritz!Box vorausgesetzt) ein Zeitkontingent pro Tag einzurichten. Ist das aufgebraucht, ist erst mal Schluss mit Internet.

Die Sperre auf IP-Ebene (d.h. Spiel A soll nicht mehr gehen, aber Anwendung B schon) ist etwas aufwendiger und erfordert etwas Detektiv-Arbeit, weil die Fritz!Box ja nicht 'sieht' was auf dem Smartphone passiert.
Deshalb muss sie gesagt bekommen, wie die Daten 'aussehen', und wo sie im Internet hingehen. Das ist aber von Anwendung zu Anwendung unterschiedlich und manche Anwendung 'erkennt' eine solche Sperre und weicht automatisch auf andere Wege. Diese muß die Fritz!Box ebenfalls erkennen und blockieren.

Zudem werden die Web-Seiten der Fritz!Box 'dynamisch' erzeugt, d.h. Du kannst die nicht per Direkteingabe erreichen, sondern musst Dich immer an den Menüs entlang hangeln

Eine ganz andere Lösung wäre die Sperre auf dem Smartphone einzurichten.
Hierfür gibt es (Kinderschutz-) App's, die Du - passwortgeschützt - auf dem Smartphone der Tochter installieren kannst und die Zeitkontingente für alle App's verwaltet.
Man kann dann ziemlich genau einstellen z.B. pro Tag 1 Stunde zocken (aber nicht Sa oder So) und pro Woche 7 Stunden Facebook usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine arme tochter😢😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?