Ich möchte demnächst für 3 Tage mit meinem 2 Jährigem Kind auf ein Festival und mal wieder richtig feiern, wie nah darf ich an die Lautsprecher mit ihm?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hi!
Also mit den genauen "Gesetzesgrundlagen" kenn ich mich nicht aus aber auf jedem Festival habe ich beobachten können, dass Kinder immer so einen richtig fetten Gehörschutz trugen - gut gepolstert und gedämmt.
Damit standen die Kids auch teilweise im ersten Wavebreaker drinnen.
Direkt vor die Lautsprecher würd ich mich nicht stellen - das ist für niemanden gesund! Weiters würd ich vielleicht nicht 3Stunden am Stück vor der Bühne stehen weil das eine ziemlich große Belastung ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alter Felix, du musst dein Kind einfach solange schlagen bis es eh nichts mehr hören kann. Dann brauchst du auch keine Kopfhörer und kannst dahin gehen wo der Bass so richtig fickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinen Augen hat so ein kleines Kind absolut nichts auf einem Festival zu suchen! Zudem wirst du auch ständig angebunden sein ...gerade wegen des Kindes!  

Das Kleine ist über drei Tage  Lärm und Trubel ausgesetzt und wird vollkommen aus seinem geregelten Alltag gezogen. Das solltest du dir wirklich noch mal überlegen,ob du dein Kind dort mit hin nehmen willst.

Ich würde es nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Kindesmisshandlung, die bestraft werden müsste! Die erste Folge von "Richtig Feiern" könnte bei Mutter und Kind Tinnitus sein. Mit den Spätschäden beim Kind müssen sich dann Kindergarten und Schule auseinander setzen. Ein Kind braucht Ruhe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Lärmschutzkopfhörer für Kinder, investier in solche und du kannst ruhig 10m davon entfernt stehen und das Festival genießen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon5
20.02.2017, 17:26

Das arme Kind - drei Tage die Lärmschutzkopfhörer! Das ist  eine Belastung.

0
Kommentar von habakuk63
20.02.2017, 17:27

Und gegen die optische Reizüberflutung bindet sie dem Kind die Augen zu? Ich glaube es hackt!

1

Wenn du hier unterschiedliche Meinungen hörst, bist du nicht schlauer als vorher. Du kannst nämlich gar nicht beurteilen, was richtig und was falsch ist. Warum willst du dein Kind überhaupt so einem Risiko aussetzen? Warum fragst du nicht einen Kinderarzt? Er würde dir sagen, dass ein Kleinkind nichts auf einem Festival zu suchen hat.

Du "willst mal wieder richtig feiern". Wie soll das mit einem Kleinkind funktionieren? Wer beschäftigt sich mit dem Kind, wenn du feierst? Wer bereitet ihm das Essen zu und füttert ihn?

Entweder verzichtest du oder du bittest Oma, Opa, Onkel, Tante, Kindsvater usw., auf den Kleinen aufzupassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Kinder Kinder kriegen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall Lärmschutz und soweit weg wie es geht!

Von dem Festival hast du nix!

Der Kleine hat einen Ohrenschaden bevor der erste Song gespielt ist.

Besser wäre er bei einer Oma oder aufgehoben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruhig ganz nah an die Boxen, dein Kind will die Musik sicher auch mithören oder?!

Also wenn du schon auf ein Festivak willst (was ja normal ist) dann such dir jemanden, der auf dein Kind in der Zeit aufpasst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht dein Ernst!??!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

50m und Ohrstöpsel bzw. Kopfhörer sind zu empfehlen und wie meinst du das mit Alkohol in deinem Tag, doch nicht etwa für den Lütten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon5
20.02.2017, 17:25

Das Kind ist bedauernswert, wenn es 3 Tage mit Ohrstöpseln/Kopfhörern herumlaufen muß.

0

ein 2jähriges Kind gehört auf KEIN Festival

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?