Ich möchte am liebsten sterben?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Akopl,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

16 Antworten

Hey Akopl :)

Deine Geschichte ist mir nur zu vertraut. Ich kann aus eigenen Erfahrungen, die auch jetzt noch andauern, mitreden.

Zuerst einmal meinen Respekt, dass du dich geöffnet hast! - Ich hatte diesen Mut nicht! Ich hab zwar gesagt, dass ich Probleme hab, aber ich bin (anfangs) nie so sehr ins Detail!

Aber du hast sicherlich gemerkt, dass du alleine nicht mehr weiter kommst. Die Erkenntnisse hatte ich auch, wenn auch viele Jahre zu spät. - Und wenn man alleine nicht weiter kommt, braucht man Hilfe von anderen. Ich habe schnell erkannt, dass ich eine Psychotherapie brauche (vor einem Jahr).

Du sagtest "Therapie möchte ich nicht machen (weil ich wie gesagt nicht der Gesprächigste bin und angst habe was falsches zu sagen)" - Glaub mir, genau das Problem hatte ich auch - und hab es noch heute; besonders was die Angst vorm Was-Falsches-Sagen betrifft :D

Aber Psychotherapeuten wissen, dass du mit etwas Probleme hast und zeigen Verständnis dafür. Du musst nie weiter gehen, dich nie weiter öffnen, als DU möchtests!

Ich habe mich entschieden, ehrlich zu meinen Therapeuten zu sein. Denn wenn ich ihn anlüge, belüge ich ja eigentlich nur mich selbst. Er will mir helfen, meine Probleme anzugehen. Und wenn ich sage, ich hätte keine, kann er mir auch nicht helfen.


Ich würde dir wirklich raten, es mit der Therapie zumindest mal zu versuchen :)

Wenn du dann meinst "Ne, das ist nichts für mich", dann kannst du immer noch was anderes machen :)

Ein Therapeut könnte dir auch helfen, die Probleme mit deiner Familie und der Schule zu lösen; und wenn es nur darin bestünde, dass du dich von ihnen trennst.

Ich persönlich finde, du solltest den Therapeuten eine Chance geben :)

Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung und am Ende entscheidest DU, was am Besten für dich ist :)


Falls du jemanden zum Reden brauchst, oder sonst wie meine Hilfe benötigen solltest, lass es mich bitte wissen :)

Liebe Grüße, Maryondo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akopl 10.05.2016, 01:06

Danke 

0

Selbstmord ist keine Lösung.

Du beschreibst eine Menge Probleme, die dich sehr belasten, das kann ich gut nachvollziehen. Es wird mehr von einem verlangt und der Druck wird auch immer größer, je älter man wird. Dazu kommen deine emotionalen, persönlichen Probleme. Das ist viel auf einmal.

Aber(!), es gibt andere Wege mit diesen Problemen umzugehen. Sein Leben zu beenden, sollte keine Alternative für dich sein.

Du sagst, dass du in der Schue nicht so gut mitkommst und deine Noten dementsprechend sind. D aknn man gegen steuern. Vielleicht kannst du dir Nachhilfe suchen, um das Notenproblem in den Griff zu bekommen.

Dann ist da deine familiäre Situation. Dass deine Eltern dich schlagen ist keineswegs in Ordnung. Sprich mit jemandem darüber, am besten zuerst mit deinen Eltern. Auch wenn es dir schwer fällt, versuch es. Sollte es keine Besserung oder Änderung geben, sprich mit einem Lehrer darüber. Er wird dich unterstützen können. Es gibt Hilfen die du und deine Familie in Anspruch nehmen könnt. Beratung und Unterstützung gibt es zum Beispiel, bzw. vor allem. vom Jugendamt.

Sprich deinem Freund gegenüber aus, was dich stört. Sag ihm, was du dir wünscht und wie du dir euer Miteinander vorstellst. Ich weiß, dass du erwähnt hast, dass du nicht so gesprächig bist, aber es ist unglaublich wichtig über Dinge zu sprechen.

Ich weiß, dass man das alles leicht sagen kann, aber gibt Lösungen für deine Probleme. Vielleicht ddenkst du auch noch einmal ganz in Rue über die Möglichkeiteiner Therapie nach. Sie kann dir helfen, dein Leben in geregelte Bahnen zu leiten und dein Selbstbewusstsein aufzubauen. Und dabei gibt es kein "richtig" oder "falsch". Denn dabei geht es um dich und an einem selbst rein gar nichts falsch.

 Verbann den Gedanken des Suizides bitte einfach ganz aus deinem Kopf. Du schaffst das.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu deinem Sozialarbeiter und sag ihm was du denkst, nicht nur dass du gemobbt wirst. Erzähle ihm genau das, was du hier gerade geschrieben hast, dann wird er mehr auf dich eingehen.
Ich finde, persönlich Hilfe von Mensch zu Mensch ist noch immer besser als über das Internet irgendwelche Texte zu schreiben. Viel Glück weiterhin, wenn dein Sozialarbeiter nicht darauf eingeht kannst du auch erst mal bei einer Jugendhilfeorganisation anrufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt ja ziemlich heftig. Also ich bin 15 und kann da jetzt auch nicht viel machen, aber ich verstehe dich. Ich werde zwar nicht von meinen Eltern geschlagen, aber ich wurde auch schlecht von meiner Klasse behandelt. Ich bin auch ziemlich ruhig und so in der Schule, hatte auch schlechte Noten und ich verstehe warum du zu keinem Erwachsenem etwas sagen möchtest. Die hören halt nicht zu. Wenn es so ist wie es bei mir war dann fühlst du dich sicherlich hoffnungslos. Du glaubst keiner mag dich, und jeder wünschte das du nicht mehr da wärst. Mein Rat wäre es,gib niemals auf. Denn wenn du das tust dann gewinnen Sie und das kommt nicht infrage. Ich kann dir ein paar Tipps geben, aber es liegt an dir dein Leben in die Hand zu nehmen. Ich habe das auch alleine geschafft. Also anfangs war ich verzweifelt und hatte Angst alles meinen Eltern oder sonst jemandem zu verraten. Ich habe mich anstelle von Freunden etwas gewidmet das mir Spaß gemacht hat. Bei mir waren es Serien. Ich habe nur Serien geschaut. Nach längerer Zeit kam eine Person zu mir die mich nicht leiden konnte. Wir saßen im Klassenzimmer nebeneinander und wurden gute Freunde. Danach wurden ihre Freunde meine usw. Diese Person hatte mir Hoffnung gemacht. Und ich sage dir, es gibt bestimmt einen Menschen der dich so akzeptiert wie du bist. Also ändere dich nicht für andere und bleib so wie du bist. Das einzige was du brauchst ist etwas an dem du festhalten kannst, wie bei mir die Serien und später diese Person. Bitte gib nicht auf den dir das Leben zu  ist nicht die Lösung. Und ich weis das du nicht ich bist dennoch kannst du ein paar Sachen ausprobieren. Wenn du noch irgendetwas brauchst kannst du mir ja antworten/schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, manchmal fällt das sehr schwer aber versuch einfach das du dir egal welche sachen aber nur die positiven sachen merkst, die positiven sachen müssen nicht einmal dich selber direkt betreffen. z.B. das an dem Tag schönes Wetter ist oder das du irgendjemandem bei irgendeinem Problem helfen konntest und das Eltern auchmal ihr Kind schlagen betrifft nicht nur dich, ich bin mir ziemlich sicher das es viele betrifft, nur sollte man sowas nicht rum erzählen dadurch setzt man sich selbst in eine Opfer Rolle selbst in deiner Klasse wird es sicher einige Kinder geben die wegen Fehlern/Schlechten Sachen geschlagen werden. wenn du zu einem Therapeuten gehen solltest musst du auch nicht viel erzählen, du kannst ihm ja erst total unwichtige sachen erzählen was du jedem anvertrauen kannst, mit der Zeit (egal ob Wochen oder Monate wirst du immer mehr vertrauen in diese Person finden das du schrittweise mehr und mehr erzählst was dich beschäftigt. Er/Sie wird Übungen mit dir machen in denen Du lernst deine Schwächen die dir wichtig sint aufbessert. Wichtig ist dabei das dir kleine Schritte reichen, versuch geduldig zu sein und alles negative zu vergessen nur die Positiven dinge zu behalten dann wird vieles mit der Zeit besser.

p.s. wenn du traurig bist hilft es zu beten. Du kannst Gott alle Probleme erzählen die dich belasten ohne das du Angst haben musst das er es weiter erzählt,

Viele Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Therapie kann man nichts falsches sagen...was du da sagst, ergibt für mich keinen sinn...ich kenne jemanden, der seine eltern verloren hat, dann bei abertausenden Pateneltern aufgewachsen ist von denen er teils geschlagen wurde, dann auf der straße gelebt und hunger gelitten hat und dann fast von einem räuber erschossen wurde...er studiert heute medizin....du bist 14 und statt zum jugendamt und zum therapeuten zu gehen willst du dein leben beenden...das ist nahezu dämlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akopl 10.05.2016, 00:50

Vielen Dank, das konnte ich sehr gut gebrauchen! 👏👏👏👏👏👏👏

0
2015Lala 14.06.2016, 22:15

Man kann in einer Therapie sehr wohl etwas falsches sagen. Wenn man eine Gefahr für sich oder andere ist wird man in die Geschlossene gesteckt. Wenn eine Kindeswohlgefährdung vorliegt wird man seinen Eltern weggenommen. Man kann dort gar nicht offen reden.

0
Julimaus2406 14.06.2016, 23:18
@2015Lala

Wen du eine gefahr für dich oder andere bist, ist es gerade gut wenn man dich in die geschlossene steckt und wenn das kindeswohl gefährdet ist, dann muss man dich deinen eltern wegnehmen...das ist ja der sinn der sache...dazu sind therapeuten/psychologen da

0

Niemand hat Schläge verdient. Deine Eltern handeln falsch und machen sich strafbar. Soviel dazu.

Du MUSST Dir Hilfe holen. Du hast hier nichts falsches gesagt und wirst es auch nicht bei einem Therapeuten tun. 

Schulvermeidung ist weiter verbreitet, als Du denkst. Und es gibt leider zu viele Jugendliche, die genau in Deiner Situation stecken.

Der Sozialarbeiter ist ein Vollidiot. Wenn er sonst nichts anzubieten hat, sollte er lieber Brezeln salzen. Das schafft er vielleicht gerade noch.

Anlaufstelle 1 ist das Jugendamt. Die helfen Dir, die schulische Situation auf die Reihe zu bekommen und könnten Dir mit verschiedensten Angeboten unter die Arme greifen. Vor allem, damit die Gewalt aufhört. 

Und darüber hinaus rate ich Dir dringend zu einer Jugendpsychiatrischen Behandlung. Dort siehst Du erstmal, dass Du eben nicht alleine bist, soneern andere ein ähnliches Schicksal haben. Und vielleicht sogar schon ein Stückchen weiter auf dem Weg nach oben sind. Das macht Mut. 

Und dann merkst Du, wie man mit Problemen noch umgehen kann, außer zuzuschlagen. Man kann Dir nämlich helfen. Prügel machen Dich kaputt. Das hast Du nicht verdient, sicher nicht. Bitte, lass Dir helfen. Das klappt, glaub mir, ich weiß es aus eigener Erfahrung!

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendtelefon.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akopl 10.05.2016, 01:09

Danke für dein Kommentar. 

0

Ich würde dir sehr gern helfen, dich kennen lernen, leider ist das nicht möglich.

Das du dich nicht traust etwas zu sagen bzw angst hast was falsches zu sagen, ist ein werk deiner familie... Du wirst geschlagen, weil du schlecht in der Schule bist? Haben deine Eltern je mal versucht eine Lösung zu finden oder wissen die woran das liegt? Hast du überhaupt noch eine vertrauensperson? Das dir in der Schule die Pädagogin nicht helfen kann finde ich echt komisch... Was haben die den für Aufgaben? Nur zu hören oder auch mal eine Lösung finden, vertrauen aufbauen und helfen..? Ich bin w/20 ich schreine dir mal meine email adresse, kannst mir gerne schreiben:) gott überlastet niemanden mit Probleme die er nicht tragen kann, dein leben ist wichtig, DU bist wichtig, es kann niemals einen Grund geben sich selbst zu töten...:) excitementt@gmail.com schreibe mir doch gerne bitte mal :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs denn wenn du die Schule wechseln würdest. Vielleicht täte dir das gut und wenn du deinen Eltern deine Situation erklärst, wären sie bestimmt einverstanden. 

Selbstmord ist keine Lösung. Du würdest so viel verpassen!! Glaub mir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbst an dem punkt bist das es für dich nicht weitergeht dann hilft dir nur eine therapie und da gibt es nichts was du falsch sagen kannst du kannst dich auch doofes wort zwangs einweisen lassen klingt schlimmer als es ist 
Du möchtest gern hilfe du hast ja schon hier gefragt 
Geh zu einem Jugendamt ruf die nummer gegen kummer an die können dir alle helfen und wollen dies auch 
Sich selbst das leben zu nehmen wäre nicht so klug 
Mir ging es ähnlich in der schulzeit und mittlerweile bin ich beruflich erfolgreich und auch privat wenn ich mir das leben genommen hätte hätte ich dies alles nicht erlebt 
Ich hab mich einweisen lassen indem ich bei der polizei mit selbstmord gedroht habe ( einerseits wusste ich nicht weiter oder wie ich es hinkriege hilfe zu bekommen andereseits war ich schon halb dabei )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist grade 14 kann sein das es sch*ise läuft aber der Gedanke der mich gehalten hab ist das nach der schule die Katzen neu gemischt werden du neue Menschen kennenlernst selbst Mord ist das dümmste was man machen kann du hast noch dein ganzes Leben vor dir was sind diese paar Jahre???!? Halt durch streng doch an 8n der schule mach ein guten Abschluss und genieße dein Leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh wirklich in Therapie, da kannst du garnichts falsches sagen! Und selbst wenn du nicht der gesprächigste bist, Therapeuten wissen.daamit umzugehen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an einen Berater beim Jugendamt, die sind sehr nett und werden sicherlich helfen :) schulbefreiungen sind dabei auch erstmal möglich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn aus dem Mädchen geworden dass du beim ersten Treffen küssen wolltest (Frage von Mittwoch)?:) wende dich doch an sie:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akopl 10.05.2016, 00:53

Die hat mich sitzen lassen. Wie gesagt ich bin Schüchtern, und nicht der obercoole gangster.

0
ActionCreeper 10.05.2016, 00:58

Muss man ja auch nicht sein um ne Freundin zu bekommen ^^ also bleib auf der Suche und du wirst glücklich :)

1

Tu es nicht. Glaube mir, in ein paar Jahren wirst du drüber lachen. Such schnellstens einen Arzt auf, egal was deine Eltern sagen. Glaube mir, kein Arzt wird dich komisch ansehen oder geringschätzig behandeln.

Ab zum Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akopl 10.05.2016, 01:12

Ok, und du glaubst ein Therapeut hilft? 

0

Was möchtest Du wissen?