Ich möchte 2 Wohnungen mit einem Internetanschluss ausstatten, wie am Besten?

...komplette Frage anzeigen Wohnungen Skizze - (Internet, WLAN, Netzwerk)

6 Antworten

1. theoretisch OK so

2. egal

3. das zeigt dir dann die Praxis, jede Wohnung/Umgebung ist anders, Größe, Mauern, Decken, Störungen.......

4. die beiden Boxen per Kabel verbinden

oben solltest auch eine Fritz verwenden als Repeater, sogar DECT sollte dann möglich sein

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/1192_WLAN-Reichweite-der-FRITZ-Box-mit-einem-Repeater-vergroessern/

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/31_DECT-Reichweite-der-FRITZ-Box-mit-einem-Repeater-vergroessern/

auch sollten die beiden Fritz dann übereinander stehen bei einer WLAN-Verbindung und nicht seitlich versetzt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter2577
09.02.2017, 21:13

Die Boxen können leider nicht mit einem Kabel verbunden werden, da es zwei getrennte Wohnungen sind. Danke für die Links.

0

Ich bin einer, der gerne andere ermutigt und aufbaut. Aber wenn ich ehrlich sein soll, dann lässt mir diese Anordnung hier nicht viele Chancen dazu: Das wird nur marginal zufriedenstellend funktionieren, ganz sicher nicht flächendeckend. Ich könnte dir seitenweise Begründungen aus meinem vieljährigen Erfahrungsschatz schreiben - würde es aber nicht anders machen, daher erspare ich mir das mal.

Verbesserungsvorschläge (unter der Annahme, dass du nicht davon ablässt, dass es unbedingt bloss ein einziger Anschluss sein muss):

  • Lege zumindest 1 LAN-Kabel zwischen den beiden Wohnungen. Ein Weg dazu findet sich mit ein klein wenig Willen sicher, ganz sicher! Ohne diese Minimal-Infrastruktur wirst du mit der oben dargestellten Anordnung scheitern!
  • In der 2. Wohnung hängst du ans LAN-Kabel einen Switch.
  • An den Switch kommt ein eigener WLAN-AccessPoint (an zentraler Stelle positioniert, sodass er das ganze Stockwerk einigermassen gleichmässig ausstrahlen kann). Also kein Repeater, sondern getrenntes WLAN mit eigener SSID (WLAN-Name). An den Switch können auch PCs per Kabel angeschlossen werden (das ist immer besser, als WLAN).
  • 32 Mbit/s sind für 2 Wohnungen ziiiiemlich lausig. Ich würde dir einen schnelleren Anschluss ans Herz legen :-)
  • Das Telefon macht mir eher ein wenig Sorgen: Ich nehme auf jeden Fall einmal an, dass du zumindest 2 verschiedene Telefonnummern hast - trotz nur einem Anschluss (in der Regel kannst du ja an einer Fritzbox 3 Tel-Nummern konfigurieren). Es gibt verschiedene Möglichkeiten für DECT-Telefonie (z.B. Fritzbox als Basisstation konfigurieren oder eigene DECT-Basisstation eines Telefons an die Fritzbox als Telefon anhängen...). Vielleicht ist aber die bessere Variante, IP-Telefone zu nehmen, damit telefonierst du nicht via DECT, sondern via WLAN über die Fritzbox :-))
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allgemein ist es nicht verboten einen Anschluss für mehrere Wohnungen zu nutzen, auch wenn die Anbiter das nicht gerne sehen, da sie ja so weniger Geld von dir bekommen.

Klar ist das so möglich, sofern du in der anderen Wohnung das WLAN des Routers noch gut empfängst. Sofern du beide Wohnungen besitzt (und nicht gemietet hast) kannst du auch einfach ein LAN-Kabel durch die Decke führen und oben einen weiteren Router anbinden. Das kann dann ein beliebiges Gerät sein, eine weitere FRITZ!Box, selbst die FRITZ!WLAN Repeater kannst du für eine Nutzung des LAN-Kabels einrichten!

Sofern du oben DECT haben willst kannst du mit einer anderen FRITZ!Box arbeiten. Allerdings kannst du die Telefone nicht an beiden Stationen anmelden oder diese miteinander verbinden, das funktioniert nur mit WLAN-Repeatern mit entsprechender Funktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter2577
16.02.2017, 11:03

Und wenn ich kein Kabel durch die Decke führen kann/möchte? Ich selber Nutze WLAN zuhause ohne Repeater o. Access Point und komme über EG und 1. OG gut aus.(32mbit bei 5 Personen)

0

Hallo!

  • Theoretisch ja.
  • Praktisch wird es keine zufriedenstellende Lösung sein.
  • So weit ich das verstanden habe, sind es zwei getrennte Wohnungen. Zumindest Bewohner Nr. 2 wird laut deiner Skizze nicht zufrieden sein.
  • Was nicht angesprochen wurde, ist, ob es zwei verschiedene Netze sein sollen mit jeweils eigener SSID?
  • Wie es um die Telefone steht? Gemeinsame Nummer oder getrennte Nummern?
  • Wenn es getrennte Wohnungen sind, wie abgerechnet werden soll?

Viele offene Fragen.

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter2577
16.02.2017, 10:47

Ob es zwei verschiedene Netze werden ist mir eigentlich egal. Die Bewohner kennen sich und möchten nur ein Anschluss nutzen. Der Anschluss besitzt mehrere Nummern und jeder soll eine Nummer über das Netzwerk bekommen. (IP/DECT Telefon).

0

Sollte problemlos so gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache es kurz:

1.theoretisch ja

2. Nein, beides Müll

3. Nein

4. Möglichst alles LAN und ggf Accesspoints und DEFINITIV KEINE Repeater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peter2577
09.02.2017, 21:41

Irgendwo muss der Anschluss ja hin also kann schon mal nicht beides Müll sein.
Die Frage ist ob es klappt, nicht gleich alle Wörter auf die Goldwage legen.
Alles LAN? Handy wollte ich eigentlich nicht anschließen ;-)
Keine Begründungen, also lieber die Antwort sparen, Danke!!

0

Was möchtest Du wissen?