Ich mag meine Eltern nicht, ist das für Gott okay? :s

... komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Ich habe dazu nur ganz am Rande etwas hinzuzufügen, was vielleicht auch eher allgemein gehalten ist und auf viele Bereiche des Lebens passen könnte:

Ein sehr lieber Mensch hat mir vor einem Jahr einen Kalender geschenkt. Ich muss zugeben, ich fand den Kalender echt doof und überflüssig, weil er "kluge Sprüche" für Menschen enthält, die wohl selber sehr oberflächlich sind (zu diesen zähle ich mich nicht unbedingt, und deshalb war ich einfach "knatzig" über das Geschenk).

Trotzdem hängt er nun da und neigt sich auch schon dem Ende entgegen...

Der Spruch dieser Woche lautet:

" Glücklich zu sein, bedeutet nicht, dass alles perfekt ist. Es bedeutet, dass du dich entscheidest, das Unvollkommene für den Augenblick zu akzeptieren."

Vielleicht solltest Du auch gar keine Lebensphilosophie aus den momentanen Gefühlen für Deine Eltern machen.

Nimm sie hin und tu Dein Bestes. Akzeptiere, dass es ist, wie es ist. Der Mensch ändert sich ständig und irgendwann vielleicht, entsteht wieder eine Schnittmenge, zwischen Dir und Deinen Eltern.

Freue Dich über Entwicklungen und hoffe. Ob mit, oder ohne Gott. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Holger1002
03.12.2013, 09:40

Schöner Spruch!

1
Ich mag einfach meine Eltern nicht und das schon seit längerer Zeit (Ich glaube nicht, dass es irgendeine Phase ist)

Du scheinst noch ziemlich jung zu sein, und es gibt eine "Phase", die oft mehrere Jahre dauert, in der Jugendliche mit der Elterngeneration und speziell den Eltern nicht gut klar kommen. Wenn du mal 25 Jahre alt bist, ändert sich das wieder. Wenn du Glück hast, auch eher.

Natürlich könnte es auch Gründe geben, die in deinen Eltern liegen - woher sollten wir das wissen?

Ist das für Gott "okay"?

Schwer zu sagen. grundsätzlich ist jugendliche "Rebellion" gegen die Eltern normal und deshalb (denke ich) auch für Gott "ok". Und so wie du schreibst, klingt das auch nicht so, als ob du da eine total falsche Haltung hast.

Deshalb denke ich

  • mach dir nicht zu viel Kopf darüber, versuche, mit deine Eltern klarzukommen (ist nicht einfach, für deine Eltern vermutlich auch nicht)
  • wenn du wirklich was falsch machst: auch das kann Gott vergeben. Gott liebt dich nicht, wenn du perfekt bist (das wirst du nie sein, es dir höchstens einbilden), Gott liebt dich, wenn du deine Sünden zu ihm bringst und ihm um Vergebung bittest
  • bete für deine Eltern. Nicht nur (am besten auch nicht in erster Linie) darum, dass sie "besser drauf" sind und dir nicht auf die Nerven gehen, sondern auch für Dinge, die sie sonst brauche, die Probleme die sie haben ...
  • bitte Gott, dir die guten Seiten deiner Eltern zu zeigen

Hoffe das hilft. Aber Ferndiagnosen sind ja immer unsicher ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helmutwk
02.12.2013, 20:32

Geduld mit den Alten

Zu Mark Twain kam einmal ein 17- jähriger junger Mann und erklärte: „Ich verstehe mich mit meinem Vater nicht mehr. Jeden Tag Streit. Er ist so rückständig und hat keinen Sinn für moderne Ideen. Was soll ich machen? Ich laufe einfach aus dem Haus!“

Mark Twain antwortete: „Junger Freund, ich kann Sie gut verstehen. Als ich 17 Jahre alt war, war mein Vater genauso ungebildet: Es war kein Aushalten. Aber haben Sie Geduld mit so alten Leuten, sie entwickeln sich langsamer.

Nach zehn Jahren, als ich 27 Jahre alt war, hatte er schon so viel dazugelernt, dass man sich schon ganz vernünftig mit ihm unterhalten konnte.“

„Und was soll ich Ihnen sagen: Heute wo ich 37 bin, ob Sie es glauben oder nicht, wenn ich keinen Rat weiß, dann frage ich meinen alten Vater. So können die sich ändern…“


Quelle: http://www.wertfauna.de/wordpress/mark-twain/

1

DU solltest deinen Eltern "Kredit geben" da sie deine Eltern sind. Letztendlich musst du ihnen wissen ob sie es verdient haben. Urteile nicht vorschnell und lasse dir die Aurgumente für sie gründlich durch dne kopf gehen. Aber nichts und niemand kann von dir verlangen das du sie liebtst. Ein Gefühl kann man nicht erzwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Determined
02.12.2013, 05:31

Liebe in diesem Kontext ist nicht als Gefühl gemeint.

0

OMG!so einen gläubigen menschen wie dich gibt es selten!! also ich hoffe du wärtest die antwort eines ateisten(eig. bin ich evangelisch habe aber keinen glauben an gott) also ob dass für gott ok ist kann dir keiner hier sagen.das gebot sagt du sollst deine eltern EHREN und nicht sie lieben.ich habe auch nicht gerade den besten kontakt zu meinen eltern...ich denke deine frage hängt ein bisschen mit dem tod zusammen.hast du angst in die hölle zu kommen?hab ich auch falls es ihn doch gibt,komme ich in die hölle... aber ich gaube mehr an ein 2 leben... naja ich denke nicht das es gott etwas ausmacht,denn immerhin kannst du ja entscheiden wen du magst und wen nicht.außerdem bist du ja ein abbild gottes und wenn er dich so macht das du und deine eltern nicht zusammenpassen,kannst du nix dafür. ich hatte es noch nie so mit religion also sorry falls ich falsche angaben mache

LG BlueSweetie : D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApplejackLove
01.12.2013, 16:49

Danke für deine Antwort :) Ja, ich habe eigentlich Angst in die Hölle zu kommen deswegen.

0
Kommentar von waldfrosch3
02.12.2013, 16:45

eig. bin ich evangelisch habe aber keinen glauben an gott

Dann nenne dich bitte auch nicht evangelisch ....

0

Warum interessiert es Dich, was "Gott" denkt? hier hast Du eine Kostprobe, wie er das Menschengeshlecht einschätzt:

wie geschrieben steht: »Es ist keiner gerecht, auch nicht einer;

11 es ist keiner, der verständig ist, der nach Gott fragt.

12 Sie sind alle abgewichen, sie taugen alle zusammen nichts; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer!

http://www.bibleserver.com/text/SLT/R%C3%B6mer3

Deine Gedanken über Deine Eltern tun da nichts... sie sind nur eine Folge davon, daß Du ein sündiger Mensch bist. Und wie Gott mit sündigen Menschen umgeht, erfährst Du, wenn Du mal das gesamte NT (neue Testament) am besten am Stück liest. Das ist gar nicht so viel.

Dann erfährst Du aus erster Hand, wie Gott über Dich denkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Liebe ist nichts was man verordnen kann. Gott selber liebt uns, aber Liebe ist immer freiwillig, sie unterliegt keinem Zwang.

Das Du deine Eltern nicht liebst kann ich so aus dem geschriebenen nicht erkennen. Was erkennbar ist, ist das Du ihren Lebensstil, Verhalten etc. unakttraktiv findest. Die Frage ist doch auch, wie wichtig ist Dir Gott eigentlich? Wie viel Wert legst Du auf Gottes "Meinung"?

Deine Frage läßt sich ganz einfach beantworten, übrigens das Gebot was Du meinst wird allgemein das 5. Gebot genannt ;0):

Gott will, dass wir unsere Eltern ehren. Das verbindet er mit einem Segen für uns. Ehren kann man auch, obwohl man jemanden nicht besonders lieb hat. Ehrst Du Deine Eltern? Nun, Dein Alter gibst Du nicht an, ich vermute aber dennoch, dass Du noch ein Teenager bist, oder?

Nun das 5. Gebot richtet sich eigentlich in seiner Bedeutung an ältere Menschen (Kinder). Die Erwachsenen sollen für Ihre (älteren, alten) Eltern sorgen. "Lass Deine alten Eltern nicht verkommen", so könnte es auch im Gebot klingen. Versorg sie, und sorge für ein anständiges Begräbnis. Das ist, was für Gott "ok" ist.

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gebot "Ehre deine Eltern" gilt für Erwachsene, Die erwachsenen Kinder sollen sich nicht wegen der Schwäche ihrer Eltern schämen, sondern stets zu ihnen stehen und sie so ehren. Statt Altenheim und drei Besuchen immer Jahr ständige Zuwendung beziehungsweise Achtung vor den Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das für Gott "okay"? :s meine Glaskugel sagt... es ist egal und ok, was für Deine Fam. empfindest außer die direkt betroffenen könnte das evtl. interessieren, also bespreche das ruhig mal mit denen... denn Du sollst ja nicht lügen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nichts dafür, dass du sie nicht magst. Ehre sie insofern, dass du schätzt, was sie für dich getan haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe ist ein Gefühl und Gefühle kann man nicht erzwingen.Zeige deinen Eltern Respekt wenn sie es verdienen, dann ist Gott mit dir zufrieden. Ich kenne weder dich noch deine Eltern und euren Umgang miteinander auch nicht. Es gibt Eltern die dieses Wort nicht verdienen. Wenn es so bei dir ist, dann wird Gott es wissen und deine Gefühle verstehen,dir Geduld und Kraft geben.Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst Deinen Nächsten lieben, und sogar Deine Feinde; doch im Bezug auf Deine Eltern heisst es Du sollst Vater und Mutter ehren ....." Und beides hat nicht direkt etwas mit Deinen momentanen Gefühlen zu tun. Da gibt es einen feinen Unterschied. Natürlich sind Deine Eltern, wie fast jede Eltern, komisch; und Du hättest sie Dir sicherlich nicht als Freunde ausgesucht. By the way, nach der Bibel ist es nicht das vierte sondern das fünfte Gebot: "Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, geben wird." http://bonn-beuel.adventist.eu/10-gebote-im-vergleich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helmutwk
02.12.2013, 20:28

Und beides hat nicht direkt etwas mit Deinen momentanen Gefühlen zu tun. Da gibt es einen feinen Unterschied.

Außerdem ist das ein gebot an Erwachsene. Konkret könnte es für Applejacklove werden, wenn ihre Eltern ins Rentenalter kommen und sie sie unterstützen sollte, damit sie nicht in "Altersarmut" leben sollen - falls es so kommt wie angedeutet.

Andererseits heißt es auch: Kinder, gehorcht euren Eltern.

0

Meinungsverschiedenheiten zwischen Eltern und Kindern sind das normalste der Welt. Genau deswegen gibt es doch überhaupt das genannte Gebot.

Deine Eltern müssen ja gar nicht deine besten Freunde sein. Das ist gar nicht ihre Aufgabe.

Du sagst ja "ich bin ihnen dankbar für das, was sie mir gegeben haben und irgendwie liebe ich sie schon". Obwohl sie dich vielleicht öfter nerven als nicht. Und du machst dir auch ernsthafte, selbstkritische Gedanken. Ich sehe nicht, was es da zu kritisieren gäbe...

Seid einfach ein bisschen nett zueinander. Ein bisschen netter noch, als allein der Anstand es verlangt. Dann passt das schon und niemand kommt in die Hölle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillaschote
02.12.2013, 17:14

Entschuldige bitte, auf welchem Planeten lebst du denn? Natürlich liebt oder mag man seine Eltern, wenn es gut in der Familie läuft. Wenn du allerdings einem schwer misshandelten Kind erzählst, es MÜSSE seine Eltern ehren, könntest du dir eine einfangen. Viele dieser Kinder durften jahrelang die Hölle erleben, hier auf Erden, nicht wahr? Denen machst du keine Angst mehr mit der Hölle, die habe sie schon kennen gelernt. An den Fragesteller, ich meine nicht dich damit, ich habe nur auf diese merkwürdige Antwort reagiert.

1

Das ist normal. Wenn du erwachsen bist, wird sich deine Einstellung ändern. Und im 4. Gebot geht es hauptsächlich um die materielle Versorgung der Eltern im Alter. Natürlich auch Respekt, aber da steht nicht, dass du sie lieben musst wie sonst noch was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApplejackLove
01.12.2013, 16:42

Okay, vielen Dank für die Antwort :)

0
Kommentar von Determined
02.12.2013, 05:30

Gehorsam setzt Liebe vorraus. Wer Gott liebt ist Gott gehorsam. Wer seine Eltern liebt wird seinen Eltern gehorsam sein.

0

Das ist Normal wenn du älter wirst kannst du wahrscheinlich auch besser mit deinen Eltern umgehen. Solang ihr keinen Streit habt, euch nicht wirklich hasst, nichts zwischen euch steht ist doch alles okay. Wenn es hart auf hart kommt (Krankheitsfall o.ä.) dann werdet ihr zu einander halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Determined
02.12.2013, 05:26

Das ist normal? Es ist nicht normal, im Gegenteil, man muss seine Eltern Liebe besonders weil von denen abhängig ist bis zu einem bestimmten Alter. Die Liebe muss weitergehen.

0

Du solltest bedenken, dass sich Eltern gewaltig ändern können.

Als ich etwa 13 Jahre alt war, habe ich genauso gedacht. Mit 14 bin ich dann im Krach von zu Hause ausgezogen. Mit 25 musste ich meinem Vater das erste Mal zustimmen und seit einem Alter von etwa 35 komme ich ganz gut mit ihm aus.

So können sich Eltern ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
02.12.2013, 16:20

@josef...super! DH!!

0
Kommentar von ArchEnema
03.12.2013, 09:36

Ich grüble gerade noch, ob die Ironie hier zu gut versteckt, oder gar nicht angedacht ist. ;-))

Natürlich ändern sich die Kinder viel mehr als die Eltern. Aber im Ergebnis, in der Beziehung, hast du sehr recht. ;-)

0

Nein ! Aber er versteht es. Denn du bist in einer Entwicklungsphase in der du versuchst, auf eigenen Beinen zu stehen, Das nennt man Abnabeln. Es liegt in unserem Wesen, das man diese Entwicklung durchlebt, Aber, du solltest immer Respekt deinen Eltern gegenüber haben. das ist wichtig um sie schätzen zu lernen. Mit dem alter und reicher an Lebenserfahrungen ,wirst du sie wieder lernen , zu lieben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott verlangt von uns nichts unmögliches ,wenn du deine Eltern nicht liebst muss das doch Gründe haben ,irgendwas muss vorgefallen sein ,oder du bist gerade zwischen 12 und 18 Jahre alt ?

Gott verlangt auch nicht die Grossen Gefühle ,Gefühle kann keiner machendie hat man oder eben auch nicht .

Gott verlangt lediglich Respekt gegenüber deinen Eltern und den scheinst du ja zu haben . Ich denke für Gott ist das Okay !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Probleme mit deinen Eltern hast und sie nicht magst, versuche doch, mit ihnen trotzdem respektvoll und vernünftig umzugehen. Dann hast du auch etwas weniger Probleme mit ihnen (auch wenn sie dir vielleicht immer noch komisch erscheinen) als wenn du ihnen trotzig und negativ begegnest...

Sprich doch einfach mal mit Gott im Gebet und sage ihm, dass du deine Probleme mit deinen Eltern hast und dass er dir im Umgang mit ihnen und bei deinen Gefühlen helfen soll.

Da du in einem anderen Kommentar geschrieben hast, dass du Angst vor der Hölle hast, kann ich dir sagen, dass du dich auf folgende Bibelstellen fest verlassen kannst:

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen." Johannes 5,24

"Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes." 1. Johannes 5,13

"Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben." Johannes 3,16

Gott vergibt also gerne alle unsere Sünden. Gerettet werden wir nicht wegen unserer Werke sondern allein durch den Glauben an Jesus Christus und dass er für unsere Sünden am Kreuz gestorben ist.

Ansonsten kann ich dir raten, zu versuchen, das Positive in deinen Eltern zu sehen bzw. es zu suchen. Es gibt bestimmt Dinge an ihnen, die dir gefallen und die du magst. Wenn du dich darauf konzentrierst, ändert sich vielleicht allmählich deine Einstellung ihnen gegenüber.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass du in einigen Jahren ganz anders über deine Eltern denkst als heute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Worship
02.12.2013, 16:06

Daumen Hoch!

1

Um eine wirklich korrekte Antwort zu bekommen, müsstest du Gott selbst danach fragen ... ;-)

Ich denke, dass es für Gott kein Problem sein kann, wenn du deine Eltern nicht magst. Liebe kann man nicht erzwingen ... und ... dieses Gefühl der Abneigung, welches du jetzt hast, das könnte sich eines Tages noch in Verständnis und Zuneigung für deine Eltern umwandeln.

Wenn aber nicht ... dann ... ist es eben so, wie es jetzt ist, du magst deine Eltern nicht. Du tust keinem absichtlich etwas Böses, du sprichst nur über dein Gefühl und bist diesbezüglich ehrlich.

So lange es sich nur so verhält, dass du deine Eltern nicht magst, ihnen aber nichts Böses tust ... sie respektierst und anerkennst in ihrem Menschsein ... UND ... in ihrem Elternsein ist das OK.

Aber ... zu deinem eigenen Nutzen und für deinen eigenen Seelenfrieden würde ich dir empfehlen, über Folgendes nachzudenken:

° Deine Eltern sind deine Eltern und werden es immer bleiben, egal ob du sie liebst oder nicht, du bekommst keine anderen Eltern.

°Du bist ein Teil deiner Eltern, deren Eltern und den Eltern deiner Eltern ... etc. das bedeutet, alles was du bist, hast du durch deine Eltern geerbt, angenommen, übernommen ... etc.

° Ob es dir gefällt oder nicht, deine Eltern und du ... ihr seid für immer und ewig miteinander verbunden, auch wenn euch Lichtjahre und der Tod voneinander trennen sollten.

Denke bitte mal darüber nach und versuche das Beste daraus zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und morgen ist ja Samstag (Sabbat) Ich darf ja an diesem Tag keine Arbeit tun,>

und jetzt diese Frage hier. Kann es sein,dass deine Eltern dir nicht mehr folgen können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApplejackLove
01.12.2013, 16:47

Wie meinst du das?

0

Was möchtest Du wissen?