Ich mag meine ,,Beste Freundin" nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du die Freundschaft aus Mitleid oder aus Angst vor einem schlechten Gewissen führst ist das eindeutig keine Freundschaft. Hättest du jetzt nur geschrieben, dass dir gewisse Verhaltensweisen auf die Nerven gehen aber du alles in Allem doch happy über die Freundschaft bist, ok damit kann man arbeiten aber wenn du schon schreibst, dass es dir zuwider ist, wenn sie morgens in den Zug einsteigt, dann hat die Freundschaft mal so gar keinen Sinn.

Ich an deiner Stelle würde versuchen das Ganze einschlafen zu lassen, also jetzt nicht "Schluss machen" sondern schauen, dass du nicht mehr zurück schreibst, wenn sie schreibt, nicht ans Telefon gehst, bei Anfragen für Treffen sagst, dass du keine Zeit hast und sie allgemein ignorierst. Dann wird sie früher oder später auch kein Bock mehr auf dich haben und von sich aus locker lassen.

Okay, ich werde es versuchen... Dankeschön 🙏🤗

0

Hallo Laura,

Wenn Du sowieso ihrer Mutter erklären musst, warum Du sie zum Beispiel angeschrien hast, dann kannst Du ihrer Mutter vielleicht auch erklären, warum Du mit Deiner "Irgendwie-Freundin" nicht gut klar kommst. Und warum Du die Sache *beenden* möchtest.

Oder ist das familienbedingt?

Also sucht ihre Mutter auch dann die Schuld bei Dir und verlangt, dass Du Dich entschuldigst bei ihr?

Obwohl Du sie wahrscheinlich eher anschreist, weil sie so oft Deine Grenzen übertreten hat und irgendwann Deine Emotionen so stark sind, dass Du laut wirst!?

Möchte Deine Freundin lästern? Möchte sie ständig weinen und in der Schule fehlen, wenn es Probleme gibt?

Doch! Noch kann Deine Freundin sich ändern. Allerdings nur, wenn sie es möchte.

Zum Beispiel kannst Du ihr einen Brief schreiben, vielleicht mit einem Elternteil von Dir. Und ihr erklären, was Du in eurer Freundschaft als belastend empfindest. Und sie gleichzeitig fragen, ob sie tatsächlich so sein möchte oder ob sie anders mit diesen Herausforderungen einen Umgang finden mag.

"Lästern" zum Beispiel wird in unserer Gesellschaft häufig als "normal" angesehen. Aber ja... vielleicht könnt ihr darüber reden, was es für euch bedeutet? Warum zum Beispiel Deine Freundin über Dich lästert? Reflektion gehört im Grunde weniger ins "Teenageralter". Nachdenken und überlegen hingegen schon. Neugierig sein.... Ganz viele Warum-Fragen stellen. Und sich Selbst finden.

Denn entweder geht es Deiner Freundin überhaupt nicht gut und versucht durch ihr Verhalten nur Kontakt zu wahren, in jedem Fall aber bestärkt ihre Mutter sie darin wohl, wenn sie zum Gespräch bittet, aber Deine Freundin nach 7 Jahren noch immer an ihrem Verhalten festhält.

Sie kann aber neue Verhaltensweisen entdecken. Denn ihr Verhalten macht schon Sinn, oder hat Sinn gemacht. Nur braucht sie andere Verhaltensweisen. Vielleicht auch mit Unterstützung einer Beratungsstelle oder ähnliches.

Und Du kannst ihr ruhig mitteilen, dass Dich ihr Verhalten komplett überfordert. Und entweder ihr braucht einen anderen Umgang miteinander, wo Grenzen auch bewahrt werden oder die Freundschaft ihr vorbei.

So beziehst Du sie auch mit ein: möchte sie an eurer Freundschaft arbeiten oder nicht?

Oder bist Du gar nicht mehr bereit hierfür?

Aber bitte "hasse" sie nicht..... . Finde lediglich Deinen eigenen Freundeskreis.

Alles Gute auf Deinem Weg. :)

Dankeschön 🙏 Das hilft mir sehr weiter 🤗

0

Was möchtest Du wissen?