Ich mag es nicht Freunde zu besuchen ... warum ist das so und was ich dagegen machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi, es geht wahrscheinlich um Kontrolle. Die hast du daheim und das beruhigt. Da kommt nicht Unvorhergesehenes, du bestimmst, was auf den Tisch kommt usw. Es beunruhigt dich, wenn du sozusagen "ausgeliefert" bist. Was du tun kannst: Zuerst mal zu einer Person gehen, die dir sehr nahe steht. Bleib das erste Mal nicht zulange. Sag klipp und klar, nein oder ja, zB ich mag keinen Fisch,  ich mag keinen Kuchen usw. oder zB wenn dir zu kalt ist usw. Du wirst sehen, es ist gar nicht so schlimm zu sagen, wenn man etwas nicht mag. Also: Besuche du mal jemand, wenn du gut drauf bist, eine Person, die dir vertraut ist und nimm dir nur vor, kurz zu bleiben. LG Korinna

Mir geht es genauso...ich finde es allerdings blöder, wenn mich Leute bei mir besuchen wollen, ich gehe lieber zu Anderen.

Zu Hause will ich meine Ruhe haben. Ich bin hochsensibel, sind anscheinend ziemlich viele..;D

 zu viele Eindrücke bei Fremden können mich ganz schön stressen...vllt dich ja auch.. Kannst ja mal recherchieren ;)

Ich denke, einfach einmal überwinden. Geh einfach mal hin. Wenn du das machst, auch wenn du das eigentlich nicht willst, wird es für dich irgendwann zu etwas normalem.

Was möchtest Du wissen?