Ich MÄNLLICH 19,findet ihr es schwul wenn ich Meine Narben im Gesicht durch Concealer abdecken will

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

  1. Definiere Krankheit. ASVG: "ein regelwidriger Körper- oder Geisteszustand ist, der die Krankenbehandlung notwendig macht" - Homosexualität ist nicht schädlich und nicht behandlungsbedürftig. Wenn man "normal" definiert als das, was auf den Großteil der Bevölkerung zu trifft ist es aber auch nicht normal. (wobei dann vieles andere auch nicht normal ist)

2.Würde ich zwischen homosexuell und schwul unterscheiden. "Schwul" würde ich lediglich als Beschreibung für optische ... ähm Auffälligkeiten verwenden. Ein Homosexueller muss nicht schwul sein, das Jurymitglied einer bekannten deutschen Casting Sendung würde ich aber als schwul bezeichnen, auch wenn ich keine Ahnung von seiner sexuellen Orientierung hab.

  1. Es sieht immer besser aus, wenn es natürlich aussieht. Keine Ahnung was Concealer ist. Wenn man es nicht sieht, das Du das verwendest, dann mach es. Wenn man es sieht sind die Narben eventuell schöner. (ist natürlich schwer zu beurteilen, ohne es zu sehen) Make Up bei Männern ist schwul. Aber wie gesagt, wenn es nicht auffällt...

Sind also auch alle Männer im Fernsehen schwul? ...

0
@Shoko1801

Wenn es sichtbar ist, das sie Make Up verwenden, dann ja. Wie gesagt, ich verwende das Wort als optische Beschreibung. Was man nicht sieht kann demnach nicht schwul sein.

Außerdem gibt es sicher auch im Fernsehen Männer die nicht geschminkt sind. Verallgemeinerungen sind ganz schlecht. ;-)

0

Also erst mal: wenn man etwas an seinem Körper nicht ausstehen kann und es überschminkt dann ist man nicht schwul sondern unsicher und ohne ausreichend Selbstvertrauen. Was ich aber loswerden muss ist dass du scheinbar ein noch größeres Problem hast, denn deine Toleranz lässt zu wünschen übrig!

Ich finds nicht schlimm, aber ich weiß wie böse manche sein können.^^ So lange es nicht zu sehr auffällt, dass du dir da was ins Gesicht schmierst, ist das voll und ganz akzeptabel. Du musst dich doch gut fühlen!

Warum denken immer alle Männer sie würden dadurch gleich schwul wirken? Ich finde Schminken hat nichts mit Männlich und Weiblich zutun sondern ist "Kunst". Weibliches Make-Up würde deswegen nicht zu einem Mann passen da es feminin wirkt. Ein Mann mit dezentem Make-Up kann auch gut Aussehen ohne dabei schwul zu wirken. Es ist doch nicht schlimm eine Narbe zu überdecken. Und schwul sein ist keine Krankheit..da solltest echt mal mehr drüber nachdenken...

außerdem im TV nutzen doch auch die männlichen Personen Make-Up , die sind nicht deshalb gleich schwul

0
@Colofan

Eben ;) eigentlich schade das sich nicht mehr Männer schminken...und das das so sehr als Frauensache abgestempelt wird. :(

0
@Shoko1801

Sind halt so Vorurteile ("Frauensachen") , jeder soll es aber so nutzen wie man will

0

Unabhängig von Deiner Homophobie hat Dein Problem nichts mit Homosexualität zu tun. Wenn jemand krank ist, sind es ganz sicher nicht die Homosexuellen.

ich meine das mit der krankheit nur im übertragenen sinne..

0

Nein, ist doch ok. Aber sei vorsichtig damit, wenn du es übertreibst sieht es echt nur künstlich aus und DAS wirkt dann schon schnell etwas.... äh na ja.

nö viele männer stehen auf kosmetik.wenn dich im gesicht was stört dann überdeck es.ich find es cool wenn männer auf ihr äusseres achten.da spricht nix dagegen

Da hat aber mal Jemand recht :D

0

Wenn du nicht schwul bist, ist es doch sch***ß egal ob es schwul wirkt oder nicht. Außerdem warum denkst du das eien Sexualität Krank sei? Man kann doch direkt auch sagen, das es krank wäre, als mann auf eine Frau zu stehen?

Es wird immer Leute geben die über dich schlecht reden, aber lass sie doch. Mach das was du willst und nicht ob es "Schwul" ist oder nicht, sowas ist nämlich kleinkinderkram!

mfg Colo

" es ist meiner meinung nach trotzdem eine krankheit im Gehirn"

gehe mal zum arzt

meine meinung,stell dir vor alle wären schwul dann würde die menschheit aussterben,sie können machen was sie wollen aber es ist nicht normal.

0
@guccidior

Wir Homosexuellen haben uns nicht ausgesucht, in wen wir uns verlieben. Glaubst du, auch nur einer von uns würde sich ein Leben aussuchen, von dem er weiß, dass Leute wie du uns das Leben schwer machen?! Dass wir ständig auf's neue blöde Blicke kassieren müssen, uns ständig für unsere Liebe rechtfertigen müssen ... Glaubst du auch nur einer von uns würde sich ein so viel komplizierteres Leben freiwillig aussuchen? Nein. Das würde niemand. Wir entscheiden nicht, in wen wir uns verlieben. Du suchst dir doch auch nicht aus, für welche Frau dein Herz plötzlich schneller schlägt, es passiert einfach - und genauso ist es bei mir. Wir Homosexuellen müssen uns damit arrangieren, damit leben. Leichter fällt es uns wenn wir stolz darauf sein können. Denn unsere Gefühle, die sind es wert, stolz darauf zu sein. Und die sind die gleichen wie deine Gefühle. Wir lieben alle gleich.

Und es gibt nun mal nicht so viele Homosexuelle, dass die Menschheit aussterben würde, sonst hätte sie das längst getan - Homosexualität gibt es nämlich schon seit Ewigkeiten. Selbst im Tierreich gibt es Homosexualität, und dort ist es völlig normal. Nur bei den Menschen gibt es diese abnormale Form der Homophobie ...

Wir sind nicht weniger normal als du.

0
@holzschwein

Vorallem Menschen nach ihrer Sexualität zu beurteilen gar krank zu nennen ist doch schon krank und zeigt das niveau ...

@holzschwein: DH!

0
@Colofan

du hast ja auch recht.ich respektiere homosexuelle menschen auch.Mit krank meine ich auch nicht das sie geistig gestört sind ,sie sind normale menschen wie jeder andere auch.Was ich damit sagen will ist das es nicht der Natur des Menschen entspricht das männer andere männer lieben verstehst du? sorry wenn ich dich beleidigt hab,es stört mich auch nicht solange du nicht in der öffentlichkeit rumleckst & deinen Partner befummelst.

0
@Colofan

du hast ja auch recht.ich respektiere homosexuelle menschen auch.Mit krank meine ich auch nicht das sie geistig gestört sind ,sie sind normale menschen wie jeder andere auch.Was ich damit sagen will ist das es nicht der Natur des Menschen entspricht das männer andere männer lieben verstehst du? sorry wenn ich dich beleidigt hab,es stört mich auch nicht solange du nicht in der öffentlichkeit rumleckst & deinen Partner befummelst.

0
@guccidior

Du respektierst Homosexuelle? Weißt du, das hört sich ganz und gar nicht so an. Denn ansonsten würdest du dich genauso wenig daran stören, wenn sich zwei Frauen oder zwei Männer in der Öffentlichkeit küssen, wie du es tust, wenn sich ein Mann und eine Frau küssen. Und daran sollte man sich auch nicht stören, denn es ist genau das gleiche. Nur anders ;)

Und eben das ist halt auch der Punkt! Es entspricht eben schon der Natur des Menschen. Auch, dass Männer andere Männer lieben. Wie kommt es sonst, dass in allen Kulturen, in allen Zeiten, immer auch Männer Männer und Frauen Frauen geliebt haben? Wie kommt es, dass es selbst in Tierarten Homosexualität gibt? Das kommt einfach nur daher, dass unsere Natur, unser Körper für unsere Homosexualität (mit-)verantwortlich ist. Und es eben unserer Natur entspricht.

Ich möchte dich bitten, dir ein Lied anzuhören. Vielleicht gefällt es dir nicht, vielleicht kannst du ihm nichts abgewinnen. Aber vielleicht hilft es dir, dich in uns Homosexuelle hineinzuversetzen. Und das wäre schön. Also würde ich mich sehr freuen, wenn du dem Lied mal wenigstens ne Chance gibst und ernsthaft zuhörst: https://www.youtube.com/watch?v=yqG4EzAVs50

Ich möchte als Lesbe genauso das Recht haben, auf der Straße Hand in Hand mit meiner Freundin zu gehen, wie du das Recht dazu hast. Ich möchte genauso das Recht haben, meine Freundin zu küssen, wenn ich sie vom Zug abhole und lange nicht gesehen habe. Ich will all das tun dürfen, was auch du in einer Beziehung - auch öffentlich - tun darfst. Denn ich kann genauso wenig dafür, wen ich liebe, wie du dafür kannst. Und deshalb sehe ich auch nicht ein, warum ich zurückstecken muss, du aber nicht. Ich fühle das selbe, wenn ich eine Frau sehe die ich liebe, wie du fühlst. Also will ich auch das selbe Leben führen dürfen.

0
@holzschwein

1.ich hab mir das Lied angehört & der inhalt ist verständlich! 2. Ich habe diese Meinung weil es nicht natürlich ist das jeder schwul oder lesbisch geboren wird,weißt du in Italien gibt es eine Insel wo nur Frauen wohnen.Weißt du auch zufälligerweise noch was? diese ganzen Frauen sind Lesbisch! Meiner Meinung nach ist diese sache von Schwul bzw Lesbisch sein ein Prozess der im Gehirn abläuft.Wenn man nehmen wir mal an als Beispiel als kleiner Junge nur mit Mädchen abhängt und mit ihnen spielt die zeit mit ihnen verbringt dann passt sich das Gehirn des Jungen an! Er schminkt sich dann auch,lässt sich die Haare machen weil er es gewohnt ist.Dieser Prozess ist bedingt durch die Kindheit bzw Jugend & die Erfahrungen.Ich habe auch nix gegen Menschen die nicht metro oder hetero sind.Das einzige ist das dieser "Prozess" wie immer er auch entstanden und abgelaufen ist nicht rückgängig gemacht werden kann.Deswegen hab ich auch oben diese mit dem Gehirn geschrieben.Wie gesagt ich wünsche dir alles gute aber meine Meinung bleibt erstmal so,außer du bringst mir richtig gute Argumente.

0
@guccidior

Danke, dass du das Lied angehört hast.

Ich glaube, du verwechselst da was. Diese Insel wäre mir unbekannt, wenn du mir nen Namen und eine Quelle lieferst, kann ich meine Meinung gerne ändern. Was du aber vielleicht meinst: die griechische Insel "Lesbos". Die antike Dichterin Sapphos hat dort im 6. Jh. v. Chr. gelebt und ihren Gedichten die Liebe zwischen Frauen besungen. Daher stammt auch das Wort "lesbisch". Meintest du das vielleicht?

Ich verstehe, was du glaubst und was deine Meinung ist. Tatsächlich ist immer noch nicht erforscht, wie Homosexualität tatsächlich entsteht. Vermutlich spielen einerseits genetische Merkmale, andererseits die Umwelterfahrung eine Rolle. Aber was in deiner Theorie ein bisschen falsch scheint: Du gehst davon aus, dass schwule Männer quasi weibliche Verhaltensweisen haben, lesbische Frauen männliche Verhaltensweisen. Das stimmt aber gar nicht! Ich nehme mich gerne als Beispiel. Ich bin lesbisch. Ich habe lange, blonde Haare. Ich liebe Röcke und Kleider. Ich schminke mich, zwar nicht täglich, aber auch nicht nie. Wenn ich sitze schlage ich die Beine übereinander. Als Kind hatte ich zwei männliche Freunde, wieviel weibliche ich hatte, kann ich nicht auf die Schnelle zählen. Meine engsten Freunde heute sind alle weiblich (und hetero). Obwohl ich durchaus auch mit "Jungs-Spielzeug" hätte spielen können, wollte ich immer Puppen haben, hab ihnen neue Kleider geschneidert, etc. Das alles scheint für mich ein Beweis zu sein, dass deine Theorie nicht wirklich zutreffen kann. Denn sonst wäre ich doch nicht gleichzeitig so, wie ich bin, und würde gleichzeitig Frauen lieben.

Dass der Prozess nicht rückgängig gemacht werden kann, damit stimme ich definitiv mit dir überein. Dass nicht ausschließlich unsere DNA für unsere sexuelle Orientierung verantwortlich ist, sondern auch Einwirkungen von aus, das glaube ich auch. Aber was meine Meinung eben deutlich von deiner unterscheidet, ist wahrscheinlich das, dass da nichts falsches passiert ist, was die Homosexualität bewirkt hat - sondern dass es absolut richtig so ist, wie es ist.

Ich vergleiche es gerne damit, mit welcher Hand man schreibt. Meine Oma zum Beispiel, die hätte immer mit links geschrieben. Aber damals wurde das nicht gern gesehen, galt als falsch - ihr wurde antrainiert, mit rechts zu schreiben. Sowohl Genetik als auch Umwelt haben sie also beeinflusst. Heute schreibt sie mit rechts, vieles andere macht sie dennoch eher als Linkshänderin.

Und genau, wie es früher verpönt war, links schreiben zu wollen - was niemand gewählt hat, sondern es eben einfach so war - ist es heute teilweise noch verpönt, homosexuell zu sein. Im Grundprinzip ist beides aber irgendwie sehr ähnlich.

0

Was möchtest Du wissen?