Ich mache seit ca zwei wochen wieder ins bett. Was soll ich machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Deinen Eltern ist das doch sicher auch schon aufgefallen, so leicht ist das ja nicht zu verstecken... was tun die denn? Die werden dich doch sicher darauf angesprochen haben.

Mein Rat: Abends weniger trinken und einfach abwarten. Vielleicht vergeht es ja von selber wieder, ich bin sehr gegen den Einsatz von Medikamenten und Therapeuten wenn etwas erst so kurz vorgefallen ist. In der Pubertät gibt es solche Phasen, die können nur zwei Wochen dauern, die können aber auch zwei Monate dauern.

Alles Gute!

Nach längerer Überlegung sind mir zwei Möglichkeiten eingefallen :

Wenn du das WILLST, dann bleib doch bei den Windeln-falls du schon welche benutzt. Denke aber daran dass es mit der Zeit recht teuer und aufwendig werden kann, von dem Müll ganz abgesehen !

Wenn es aber ein Problem für dich ist, gibt es viele Möglichkeiten um dieses zu lösen(ich denke dazu ist dir zu deiner Frage schon genügend Rat gegeben worden, also werde ich mir eine Aufzählung sparen) !

Auf jeden Fall Deinen Eltern Bescheid sagen und den Arzt aufsuchen! Dein Name impliziert aber, dass Du es auf Windeln anlegst. Prinzipiell eine gute Idee, die den Umgang mit dem Bettnässen für alle Beteiligten einfacher macht. Aber wenn Du tatsächlich plötzlich wieder ins Bett machst, gilt auch dann: erstmal zum Arzt und die mögliche Ursache abklären lassen. Windeln sind für Bettnässer ein Hilfsmittel, aber kein Heilmittel!

Hallo IloveDryNites,

du solltest unbedingt einen Urologen aufsuchen, um die Ursache deiner Inkontinenz zu finden. Weitere Informationen dazu und einen Selbsttest findest du auf der Internetseite blase-ok.de. Aus eigener Erfahrung kann ich dir dann das Medikament Vesikur empfehlen. Dieses hat mir sehr gut geholfen, meine Reizblase zu bekämpfen. Es hat sich durch eine schnelle Wirikung ausgezeichnet und dabei keine Nebenwirkungen gezeigt. Desweiteren kann ich dir zu Beckenbodengymnastik raten. Weitere Informationen dazu findest du auch im Internet oder in der Apotheke.

Freundliche Grüße Maria 

Nächtliches Bettnässen im späteren Kindesalter kommt oft durch eine Überforderung. Nennt sich Psychoneurotische Inkontinenz. Empfohlen wird da häufig eine Verhaltenstherapie für Kind und Familie.

Wenn Du schreibst "wieder ins Bett", dann bist Du ein sogenannter sekundärer Enuretiker/Enuretikerin. Das heißt, bei Dir handelt es sich um ein Wieder verlerntes Sauberkeitsverhalten. Das bedeutet, Du wars schon mal länger als ein halbes Jahr trocken und hast nun wieder angefangen einzunässen.

Das ist behandelbar.

Die Bettnässertherapie ist eines meiner Spezialgebiete.

Angesichts Deines Alters ist es höchste Zeit, dass nun richtig vorgegangen wird, um bei Dir ein beständiges Sauberkeitsverhalten zu erzielen.

Ich habe dafür ein spezielles Programm ausgearbeitet, mit dem ich Dich gerne bekannt mache.


Wenn Du möchtest, kannst mir eine Freundschaftsanfrage schicken, dann helfe ich Dir weiter.

Wenn wir Freunde sind, können wir uns über PN austauschen. Da ich immer Rückfragen habe, handle ich dieses Thema grundsätzlich nicht öffentlich ab, sondern gebe Ratschläge nur über PN. Ich will Dir ja Hilfen geben auf Deinen Fall zugeschnitten und nicht nur allgemeine Ratschläge.


Sei Name lässt darauf schließen das du wo den haben willst aber wen du nähere infos willst schreib mich mal auf instagram an (windel_junge_2002) ich habe das gleiche Problem wie du ;)

wenn du 80 jahre oder älter bist, keine sorge: ist normal und erwischt uns fast alle noch.

Ich bin 13 Jahren alt

0

Hattest du das schonmal? Wie ist es damals besser geworden? Meist hat dies keine körperlichen sondern psychische Gründe. Hat sich in deinem Leben was verändert? Hast du Stress in Schule oder Arbeit?

Das gilt es zu ergründen, um der Sache auf den Grund zu gehen...

Nein ich hatte so etwas noch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?