Ich mache nächstes Jahr mein Abi und interessier mich sehr fürs Investmentbanking also sollte ich zuerst ein Duales Studium in einer Bank machen oder einen wäh?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde dir kein Duales Studium empfehlen. Wenn du die einmal im Internet etwas recherchierst, wirst du sehen, was für Kaliber dort nur genommen werden.

Die meisten haben ein Wirtschaftsstudium abgeschlossen, wobei sehr sehr viele Auslandsjahre an renommierten Universitäten absolviert haben oder sogar ganz ihren Master dort gemacht haben.

Dann heißt es, einen der wenigen Praktikumsplätze bei einer guten Bank zu bekommen....

Aber wie gesagt, schau lieber einmal selbst nach, denn du wirst im Internet einige Sachen dazu finden.

z.B. hier: http://news.efinancialcareers.com/ch-de/214322/die-wahren-voraussetzungen-fur-den-berufseinstieg-bei-goldman-sachs-in-frankfurt/

IB ist ein hartes Pflaster, für welchen Bereich interessierst du dich denn?

Ich kann dir hier mal den klassischen Weg dahin beschrieben:

Gutes Abi (min 2,0) dann an eine Target Uni BWL, Wirtschaftswissenschaften o.ä. studieren. Beim Studium in den Semesterferien gute Praktika machen. Sprich Big4 und idealerweise Tier 1 und 2 Banken, gerne auch im Ausland. Mindestens ein Auslandssemester. Außerdem musst du in der Uni unter den Top 20%, besser Top 10% sein. Nach dem Bachelor noch Master versteht sich von selbst.

Und bedenke eins. Du hast schon im Praktikum eine 80-100h Woche. Wieviel da am Tag über bleibt, kannst du selber ausrechnen. In den ersten Jahren nach dem Studium sieht das nicht anders aus, und das Gehalt ist auch nicht überragend, zum mindest am Anfang. Wenn du da wirklich hin willst, musst du in Kauf nehmen, dass du die nächsten 7-9 Jahre kaum Freizeit haben wirst und danach auch nur bedingt. Unter 70h/Woche geht da nicht viel.

Du kannst auch eine Banklehre machen,und Dich im Börsenfach,Anlageberatung,Finanzmakler,Börsenmakler weiter spezialisieren.Gerade wenn Dein Abitur durchschnittlich wäre,würde ich Dir zur Ausbildung zum Bankkaufmann raten.Auch einen Finanzwirt könntest Du noch machen,studieren.Liebe Grüße.

Trodir 26.08.2015, 20:27

Ein guter Weg um die klassische Bankenkarriere zu machen. Würde ich dir bei einem durchschnittlichen Abi auch zu raten. ABER wenn man diesem Weg einschlägt wirds mit dem Investment Banking nichts. Dafür ist es sicherer und viel einfacher.

1
Miramar1234 26.08.2015, 20:43
@Trodir

Warum sollte man mit der klassischen Banklehre ,nicht im Fachsegment Investmentbanking arbeiten können? Hier sind nur spezielle Kenntnisse,aber nicht zwingend ein Studium notwendig? Meinst Du die Aussichten,weil die Personaler studierte bevorzugen? Könnte hinkommen,da Bewerberzahl hoch,aber Stellen abgebaut werden.

1
Trodir 26.08.2015, 20:47
@Miramar1234

Lies dir mal die Antwort durch, die ich verfasst habe, da habe ich den Weg dahin erklärt. Diese Jobs sind für die Elite, und Elite ist man nicht mit einer Ausbildung, so hart es sich anhört. Aber es gehört auch mehr dazu als nur ein Studium, hab das alles in meiner Antwort untergebracht, vielleicht hilft sie dir ja.

1
Miramar1234 26.08.2015, 21:03
@Trodir

Will kein Streß mit Dir,aber ich kenne Leute ,die bekommen ein fiktives Anlagekonto und die Bank möchte nach einem Monat und nach einem halben Jahr Ergebnisse sehen.Ergebnisse über 100% Gewinn sind regelmäßig drin.Solche Leute bekommen die ! Jobs.Ich hab auch schon mal mitgemacht,konnte allerdings nur 40 % bieten.LG

1
Trodir 26.08.2015, 21:10
@Miramar1234

Ich glaube du weißt nicht, was Investment Banking ist. Wovon du gerade redest ist die typische Arbeit eines Hedge Fonds, was das genaue Gegenstück zum Investment Banking ist.

1

Was möchtest Du wissen?