ich mache mir ständig sorgen um meine tochter

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auf jeden Fall solltest du das beim Psychologen ansprechen! Jede Mutter ist besorgt um ihr Kind, aber deine starken Ängste sind unnormal. Damit schadest du nicht nur dir selber, sondern auch deinem Kind. Wie soll den aus so einem überbehüteten Menschlein einmal ein starker, selbstbewusster Erwachsener werden?

Ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen, hatte anfangs auch immer so blöde Bilder im Kopf, dass mein Kind vom nächsten Auto überollt wird, sobald es laufen kann etc. Bin dann immer einmal rund ums Haus und habe alle Türen und Gatter überprüft, ob sie denn auch verschlossen sind. Irgendwann hab ich mir gesagt, dass sich diese Angst auch aufs Kind übertragen kann. Also Schluss damit. Was mir sehr geholfen hat, war autogenes Training bzw. Yoga-Nitra. Hab meine Angst in den Griff bekommen, schließlich soll mein Kind seinen Forscherdrang voll ausleben und sich gesund entwickeln können! Und für einen selber ist diese Art der Kontrolle auch nicht gut. Hätte es auf diesem Weg nicht geklappt, hätte ich mir auch professinoelle Hilfe gesucht...

Ehrlich - Du übertreibst. Rede mit dem psychologen darüber.

Ich würde einen Psychologen aufsuchen. Natürlich hat jede mutter einen Beschützer-instinkt aber das ist glaube ich nicht Normal. Du kannst die kleine ja mitnehmen :)

ich würde mir an deiner Stelle auch professionelle Hilfe holen, so ganz normal ist deine übertriebene Sorge um deine Tochter nicht.

Hallo Naduschka,

das solltest du auf jedem Fall bei deinem Psychologen ansprechen, denn das ist in der Form total übertrieben.

Und auch nicht gut für das Kind, wenn du es so überbehütest. Gerade in dem Alter lernen sie, die Welt zu erkunden. Und du hemmst sie dabei mit deiner Gluckenhaftigkeit.

Alles Gute

Virginia

ja, bitte sprich das dringend an. Das ist einfach etwas zu viel und vor allem deine Kleine wird damit über kurz oder lang ein Problem bekommen.

Wenn es dein erstes Kind ist, dann ist das ganz normal, dass man sich so viele Sorgen macht. Neun Monate ist ja auch noch nicht allzu lange. Ich denke das legt sich mit der Zeit, auch wenn dein Kind mit zunehmenden Alter größer wird und nichtmehr so "klein und hilflos" aussieht :-)

Was möchtest Du wissen?