Ich mache mir Sorgen um NATO -Stützpunkt in Türkei, will Russland diesen Stützpunkt angreifen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du als Politik-Experte müsstest es eigentlich besser Wissen. Der Stützpunkt in der Türkei, sicherlich meinst du Incirlik, wird erst bei einer tatsächlichen Kriegshandlung ins Visier der Russen kommen. Wie alle gleichgelagerten Stützpunkte strotzen sie voller A-Waffen, somit sind sie natürlich Gegenschläge ausgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da ist nichts dran.
Russland hat sicher kein gesteigertes Interesse in seinem Süden ein islamisches Sultanat entstehen zu lassen.
Solange sich Europa und die Türkei beharken braucht sich Russland darum keine Sorgen machen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-recep-tayyip-erdogan-und-die-eu-a-1103933.html

Das Schweigen der deutchen Politik ist schon laut.
Die haben sich einen echten Türken gebaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon wieder ein neuer Trollaccount? Du scheinst echt Geld dafür zu bekommen .. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matrjoshka
21.07.2016, 10:20

Sicher? Dann müsse er schon ein Millionär sein ...

1

Türkei ist ein wichtiger NATO Partner. Ich als Polit Experte, bin der
Meinung dass Nato Stützpunkt mit Annäherung an Russland in Gefahr kommt.

Das ist deine Formulierung aus der vorigen Frage, deren Beantwortung durch mich du mit dem Stern für die hilfreichste ausgezeichnet hast, weil du sie nicht verstanden hast.:)
Es ist mir fast peinlich (:

Jetzt fragst du schon wieder , ob Russland den Putsch in der Türkei unterstützt und den Nato-Stützpunkt angreifen will.

So, und nun mal ganz deutlich, dass du es verstehst:

Russland will sowohl Annäherung an seinen Nachbarn Türkei als auch an die europäischen Staaten, jedoch nicht ausschließlich zu den Bedingen, die Nato, USA und EU diktieren.

Russland will niemanden angreifen. Diese Beschuldigung dient als Rechtfertigung für die immer weitere Ausdehnung der Nato nach Osten, geschuldet dem Hegemoniestreben der USA mit ihren Vasallen im Schlepptau.
Dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Das letzte Mittel wäre Krieg, der aber nicht unbeantwortet bleiben würde. Deshalb fällt der erst einmal aus.

Du als selbst ernannter Polit-Experte solltest wissen, dass die USA unangreifbar sind, die Nato unbesiegbar und die EU durch USA und Nato geschützt gegen das böse kriegslüsteren Russland mit seinen fast 300 Kriegen und militärischen Auseinandersetzungen nach 1945. (Ironie aus)

Ach so, das waren die USA, nicht Russland? Dann muss ich mich wohl geirrt haben!:)

Aber du als Polit-Experte wirst mich sicher belehren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
20.07.2016, 20:14

Schön!! :-)

3
Kommentar von Matrjoshka
21.07.2016, 10:23

Ich glaube, du sollst aufhören, solche gute Antworten zu geben (Ich meine es ernst), der arme Troll verstehst es eh nicht...

1

Ich ...... als Polit Ecperte

Ich rätsle immer noch warum das das in Deinem Beitrag überhaupt nicht zum Ausdruck bringst.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass Du uns mit Deinem geballten Wissen nicht demütigen willst, einfach aus purer Bescheidenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja also ich bin kein Experte aber wenn Russland einen Nato Stützpunkt angreifen sollte hätte er ja die ganze NATO incl. USA am Nacken also wieso sollten sie angreifen? Und Türkei und Russland führen ja nicht gerade Krieg oder so also glaube ich eher weniger :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?