Ich mache mich selbst kaputt. Ich bekommen Selbstmord Gedanken. Was könnte ich tun?

5 Antworten

Hallo, 

sich das Leben zu nehmen, ist jedenfalls nicht die Lösung. Man merkt, dass du sehr verzweifelt bist, aber es ist dennoch keine Lösung, sich auf diese Art und Weise seiner Zukunft zu berauben. Es liegt noch ein sehr langes, spannendes Leben vor dir. 

Wahrscheinlich hätte es dir mehr geholfen, wenn sie dir direkt offen und ehrlich gesagt hätte, was Sache ist. Denn so hast du dich viel zu lange an irgendwelche Strohhalme geklammert. Und das ist jetzt natürlich eine riesengroße Aufgabe, da wieder heraus zu kommen, damit sich dein Leben wieder normalisieren kann. 

Alleine scheinst du aber den Anfang nicht zu finden. Deshalb wäre es vielleicht nicht ganz so schlecht, wenn du dir dafür Hilfe holen würdest. Wenn dir ein Psychologe nicht möglich ist, dann versuch es beispielsweise bei diesen Sorgentelefonen (Google). Davon gibt es einige, die auch damit Erfahrung haben. In der Regel sind es kostenlose Rufnummern und du bleibst anonym. 

Ich wünsche dir alles Gute! 

LG 

Also selbstmord auf keinen Fall das ist keine Lösung. Ich würde sagen...schreib ihr wieder und erzähle ihr die Sachen die ihr damals gemacht habt die schönen Sachen...freundet euch an vertraut euch und vllt kommt ihr mal zsm aber das wichtigste ist dass ihr euch wieder vertrauen müsst und das zsm machen müsst. Wenn sie dich hasst dann geh zu ihr und frag sie warum und redet über all die Probleme. Und außerdem AUSSEHEN IST NICHT ALLES! Merk dir das. Bring sie zum lachen behandel sie wie eine Prinzessin vllt bringt das ja was 😉

Schwerer Fall von Liebeskummer... Wer kennt das nicht... :(

Die Ratschläge der Leute "mal eben drüber hinweg zu kommen", sind meist genau so unnütz, wie aber auch der Gedanke an Selbstmord! Da dies kein Grund ist, das Leben aufzugeben!

Ich spreche aus meinen 22 Jahren Erfahrung, wenn ich sogar behaupte ich habe schon ähnliche Situationen durch, und habe früher oder später erkannt, dass trotz dem Verlangen der erwiderten Liebe der Person, diese Person es nicht wert ist, alles aufzugeben! -> Es mag schwer realisierbar sein, aber am Ende des steinigen Weges, des drüber hinwegkommens, wartet eine neue Frau, die deine Art, dein kämpfen und deine Liebe zu schätzen weiß!

Bis dahin, versuch deine Gefühle zu sortieren. Bei mir hat Tumblr sehr gut geholfen! Immer bloggen, und rebloggen, sehen dass es manchen/vielen genau so geht - aber das Leben trotzdem Sinn macht!

Nur nicht aufgeben!!!

Ich bin immer traurig es gibt nichts das mich im Leben glücklich macht?

Ich bin immer traurig ich weine sehr oft. Es gibt einfach nichts das mich glücklich macht. Ich wurde nur enttäuscht und Belogen. Manchmal sehe ich Menschen auf der Strasse die glücklich sind und dann denke ich mir warum bin ich auch nicht so wie die anderen.? Mir geht es einfach nicht gut. Ich wurde zu oft verletzt. Ich war eigentlich ganz nett und hilfsbereit. Ich habe auch niemanden was Schlechtes angetan. Niemand versteht mich und es gibt niemanden der mir helfen kann. Ich kann einfach nicht mehr.... Ich finde alles Sinnlos.......Ich will einfach nur Schlafen. Wenn ich Schlafe geht es mir gut !!!!

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Was ist mit mir? Bin ich depressiv?

Hallo ist das alles normal? Liegt das an der Pubertät?

ich mache grad mein Fachabitur (11. klasse) verbunden mit einem Praktikum was 2 Tage in der Woche stattfindet. Jedenfalls habe ich schon sehr viele fehltage dafür das ich erst 1 1/2 Monate wieder zur Schule gehe. Ich fehle mindestens einmal die Woche und meine Lehrerin sagt ich bekomme bald eine Attest Pflicht, wenn ich so oft fehle. Den Grund warum ich fehle kann ich selbst gar nicht sagen. Ich wache morgens auf und bin total Motivationslos, total depressiv, fast jeden Morgen habe ich das Gefühl gleich weinen zu müssen. Wenn ich zur Schule/ Praktikum mit dem Fahrrad fahre, dann fahre ich ohne bedacht, ich gucke nicht, ob da ein Auto ist, mir ist egal, ob ich ein Unfall baue. Ich fahre total leichtsinnig, weil es mir einfach egal ist, wenn mich das Auto erfasst und ich dabei sterbe dann ist das so. Mir ist es einfach egal. Ich lebe täglich einfach vor mich hin, ich lebe nicht richtig, warte bis die Zeit vorbei geht, wisst ihr was ich meine? 

Meine Gedanken werden nicht besser, wenn ich an die nächsten Jahre denke. Wie soll ich es schaffen 8 Stunden am Tag arbeiten zu gehen, das Leben ist doch sozusagen vorbei? 8 Stunden täglich arbeiten und 24 Tage im Jahr Urlaub? (Ich schreib grad einfach meine Gedanken runter, ich entschuldige mich hier schonmal falls das alles ein bisschen komisch klingt.) sagt mir ist das alles normal, bin ich überhaupt noch normal? Ich habe das Gefühl das bei mir ab irgendeinem Punkt in meinem Leben einfach nur noch alles den Bach runter gegangen ist, das ich auf den falschen Weg gekommen bin. Was soll ich machen? Mit wem kann ich darüber reden? Was kann ich gegen das alles hier unternehmen? 

Nochmal eine kleine Info über mich: ich bin 17 fast 18 Jahre alt. Ich bin allgemein als Person sehr verschlossen, habe wenig Freunde( viele Verluste erlitten, falsche Freunde etc.) unternehme daher auch selten etwas. Die meiste Zeit hocke ich nur in meinem Zimmer und warte bis der Tag vorbei ist. Ich bin eigentlich total unglücklich mit meinem Leben weiß aber nicht wie ich es ändern kann, wie ich meine negativität ändern kann. Die Beziehung zu meinen Eltern ist auch nicht gerade die beste. Ich habe eine Mama die sehr viel für mich tun würde, dennoch macht sie mich dauernd mit ihren Worten runter/ setzt mich unter Druck. Mein Papa ist echt toll, und manchmal denk ich ich brech gleich vor ihm in Tränen aus und erzähl ihm alles, aber dennoch bleib ich innerlich stark, habe auch Angst das er manche Sachen nicht versteht. 

Ich kann mich sehr schlecht an Leute binden. Ich habe immer mal wieder sehr starke Trauer Phasen mit selbstmord Gedanken, sehr viel geweine meistens immer für ein paar Monate, im Sommer wird das alles immer besser.Ich wünsche mir manchmal einfach weg zu sein, in einem Haus, mitten im Wald, von Schnee umgeben. Völlige Ruhe, keine Verpflichtungen, kein Handy, einfach nur für mich leben, einfach mal eine Pause von meinem Leben machen.

...zur Frage

Wie kann man es einfach so akzeptieren zu sterben?

Hei Leute
Mich interessiert brennend wie ihr es einfach akzeptieren könnt dass man einfach jeden Moment sterben kann.
Mich macht alleine schon der gedanke daran traurig wenn ich denke dass ich eigentlich jederzeit tot sein könnte.
Sagen wir es so ich hänge so sehr an meinem Leben da es einfach geil ist ubd ich möchte sovieles noch erleben dürfen. Und genau das stört mich ubd macht mich traurig dass man es jederzeit nicht mehr kann da man iwie ums Leben kommen könnte.
Wie kommt ihr mit den Gedanken klar?

...zur Frage

Traurig und wütend zugleich...

Es macht mich jeden Tag so traurig und auch wütend, wenn ich an sie denke. Sie hatte sehr lange Gefühle für mich, nur leider haben wir nie den Mut gefunden, aufeinander zuzugehen, weil wir eben beide Mädchen sind. Die Angst war zu groß. Neulich hatten wir Kontakt. Sie hat nett mit Smilies zuruckgeschrieben, doch jetzt ignoriert sie mich und hat mich sogar blockiert. Doch warum? Ich habe ihr doch nichts getan. Warum kann sie mir nicht einfach sagen, dass sie keinen Kontakt will? Das macht es für mich alles so ungewiss. Warum verhält sie sich so? Was kann ich tun? Ich muss jeden Tag an sie denken und weinen...

...zur Frage

Ich habe oft Selbstmordgedanken. Was soll ich tun?

Also ich denke ziemlich oft an Selbstmord, würde am liebsten einfach sterben, hasse mein Leben, und ich hasse mich, und ich denke es macht eh keinen Sinn zu leben. Was sollte man bei Selbstmordgedanken machen? Und wenn man am liebsten sterben würde

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?