Ich mache mein Glück von anderen abhängig! Was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja arbeite an deinem selbstvertrauen (finde zum beispiel etwas das dir liegt (sport/interesse/malen...)). Solange du mit dir selbst nicht klar kommst hast du das gefühl dein glück von anderen abhängig machen zu können. Heisst konkret: du denkst dir, wenn dies mit mir aushalten, bin ich ja vielleicht doch ganz ok. Ist aber doof, weil sobald auch nur etwas kleines in eurer freundschaft los ist fühlst du dich dann zb sofort total angegriffen oder so! Also mein tipp, der einfacher klingt als er ist, ist: finde zu dir selbst :) Viel erfolg!

Ich denke, dieser Blickwinkel ist nicht ganz richtig:

Und irgendwann wenn die Person sieht, dass er mit mir machen kann was er will oder ich ihm egal werde

Den wenigsten Menschen geht es darum, mit anderen machen zu können, was sie wollen - im Gegenteil: So etwas ist sehr schnell sehr langweilig. Aber: Kein Mensch hält es auf Dauer aus, der Mittelpunkt im Leben eines anderen zu sein. Damit wird er nämlich verantwortlich für dessen Wohl und Wehe - und dieser Verantwortung entziehen sich die meisten Menschen mit Recht sehr schnell.

Im Augenblick benutzt du Menschen dazu, dich selbst gut zu fühlen. Und wenn sie deine Erwartungen nicht erfüllen (können oder wollen), schiebst du ihnen die Schuld dafür in die Schuhe, dass dein Lieblingsspielzeug kaputt ist.

Nur ein Mensch, der sich selbst genug ist und in der Lage, für sein eigenes Glück und Wohlergehen zu sorgen, kann auch ein guter Freund und Partner sein. Andernfalls wird er immer nur ein Schmarotzer bleiben, der andere aussaugt.

Deshalb: Sorge für dich. Finde Hobbys, die dir Spaß machen, entwickle Interessen in allen möglichen Bereichen und sorge für möglichst viele Menschen in deiner Umgebung, auf die du deine Aktivitäten verteilen kannst.

Hmm wenn du jederzeit verfügbar bist dann denkt man hmm wieso sollte ich mich bei der Freundschaft anstrengen wir sind ja schon gut befreundet. Mit beunruhigt dass du zuammenbrichst^^

Wie könnten dir aber auch ne gehirnwäsche verpassen :p

Beschäftige dich mehr mit dir selbst und mit der Spiritualität.. lerne dich selbst zu lieben und werde zufrieden mit dir selbst

Du musst dein Glück gut aufteilen, also Krisensicher! Ich würde dir diese Anlagen empfehlen:

  • Freunde
  • Familie
  • allgemein Personen (Mitschüler vielleicht)
  • Geld
  • Schule
  • Sex

Die Wahrscheinlichkeit, dass Du bei alles Pech hast ist sehr unwahrscheinlich! Ich teile mir mein Glück immer so auf. Ein kleines Beispiel: Hab eine 5 in Erdkunde bekommen, aber kriege von meinen Eltern 5 € :-) Habe in der Schule Pech, aber habe durch Geld wieder Glück. Du musst dein Glück gut anlegen - wenn Du es gescheit machst, dann vermehrt es sich, beispielsweise Du bist in der Schule auch gut!!! Glück bringt noch mehr Glück. Lass dein Glück für dich abreiten!

Das ist so meine Glück-Anlage-Strategie ^^

Was möchtest Du wissen?