Ich mache manchmal Fehler und beleidige mich selbst dafür und nehme mir das sehr zu Herzen, ist das normal?

3 Antworten

Nein, führt zu einem niedrigen Selbstwertgefühl.

Lobe dich lieber mehr, wenn du etwas Gutes gemacht hast.

Fällt mir schwer, aber ich arbeite dran. Man sieht die positiven Dinge oft nicht, oder nimmt Sie als Alltäglich wahr. Vermutlich passieren mehr Gute Dinge als Schlechte, da ich aber versuche keine zu machen, wiegen die halt mehr :(

0
@GalaxyZen

Das wird noch. ^^ Beispielsweise könntest du dich jetzt dafür loben, dass du überhaupt versuchst, etwas daran zu ändern.

1
@LordCoffee

Es sind Dummheiten die ich mache, wo Ich denke das hätte ich auch vermeiden können wenn ich nur vorher mal nachgedacht hätte als instinktiv zu handeln. Und meistens kostet es Geld, was ich zwar habe, aber nicht für sowas. Ich sehe das dann als Strafe für mein dummes Verhalten.

0
@GalaxyZen

Fehler macht jeder, Fehler komplett zu vermeiden, wäre unmöglich. Aber anstatt der Vergangenheit nachzuhängen, solltest du in die Zukunft blicken. Durch deine Fehler erweiterst du dein Wissen. Du weißt nun besser, auf was du achten müsstest, um den gleichen Fehler zu verhindern. - Und wenn du trotzdem den gleichen Fehler machen solltest, dann ist es eben so, dann weißt du es für nächstes Mal noch besser.

1

Normal ja, aber nicht gesund. Das kratzt am Selbstwertgefühl. Arbeite daran, dich auch zu loben und die positive Dinge zu sagen.

Leider. Aber man kann das auch an einem bestimmten Punkt erkennen und gnädiger mit sich umgehen. Da bist Du gerade angekommen. Ich habe dafür viele Jahre gebraucht. Also liegst Du ganz gut im Rennen!

Was möchtest Du wissen?