ich mache gerade ne ausbildung als konditorfachverkäuferin ist aber überhaupt nicht mein traumberuf

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

in welchem Lehrjahr bist du denn? Ich würde wenn du noch am Anfang der Ausbildung bist parallel versuchen eine Ausbildung als Verkäuferin zu bekommen und wenn du was gefunden hast, kannst du immer noch deine andere Ausbildung abbrechen und die neue Anfangen.

Wenn du schon weiter bist mit deiner Ausbildung dann zieh sie durch und mach danach noch eine zweite

In welchem Lehrjahr bist Du denn? Wenn Du gerade erst damit begonnen hast, dann könntest Du versuchen, Dich noch zu verändern und in einem Bekleidungsgeschäft eine Ausbildung zur Verkäuferin beginnen. Wenn Du jedoch schon mittendrin bist oder gar auf das Ende der Ausbildung zugehst, würde ich die Ausbildung noch zuende machen.

gaga90 05.10.2010, 09:39

habe erst am 1. aug. angefangen.. soll ich dann auch bei der bewerbung schreiben das ich grad in ner ausbildung bin und so..?

0
Oberzicke 05.10.2010, 09:46
@gaga90

Ich würde das schon reinschreiben, dass die aktuelle Ausbildung nicht das ist, was Du Dir vorgestellt hast und Du Dich entsprechend umorientieren willst. Besser ist es allerdings, wenn man persönlich mit den Leuten darüber spricht.

0

na ja - direkt kann ich dir nicht antworten - aber wenn du verkäuferin für kuchen bist kannst du doch auch kleider verkaufen - ich mache mir da sicherlich wenig freunde - aber bei verkäuferin geht es doch um das verkaufen und nicht um das was du verkaufst bei der ausbildung

Panikgirl 05.10.2010, 09:27

Ach heutzutage gibt es eh kaum mehr Fachverkäuferinnen in den Läden. Es gibt Ausnahmen - okay - aber oft sind dort auch nur 400 Euro-Kräfte beschäftigt, die selbst manchmal keine Ahnung haben von dem was sie verkaufen;-) Ist traurig - aber es wird in Deutschland überall am falschen Ende gespart. Und je jünger die Mädels sind - desto billiger können sie eingestellt werden. Ist eine Schande

0

Die Frage stellt sich natürlich, wieso bist du in einer Konditorei, wenn du etwas anderes machen möchtest? Hast du "nichts anderes" bekommen? Kann ich mir nicht vorstellen, denn Konditorei ist doch eher speziell.

Zudem sei gesagt, die Meisten haben nicht im Traumberuf begonnen, sondern sich ihn erst später erarbeitet.

Aber, wenn du wirklich in die Modebranche wechseln möchtest, solltest du dir vielleicht überlegen eine Ausbildung in dem Bereich zu machen, da gibt es ja einiges...

gaga90 05.10.2010, 09:40

ja ich hab nix anderes bekommen und dachte ich nimm es lieber als nix zu haben aber ich halte es nicht mehr dort aus..

0
Tankredis 05.10.2010, 09:51
@gaga90

Warum hältst du es dort nicht mehr aus? Weil es nicht dein "Traumberuf" ist? Oder weil die Leute merken, dass du keinen Spaß hast und dich dementsprechend behandeln?

So lange du keine neue Stelle/keinen neuen Ausbildungsplatz hast, bleib' dort bitte, auch wenn es schwer fällt. Erst abbrechen, wenn du die neue Ausbildung sicher hast. An sonsten, sitzt du daheim, bewirbst dich, hast kein Geld und im Lebenslauf kommt es auch nicht gut, wenn eine allzugroße Lücke entsteht.

0

wenn du in deiner ausbildung unglücklich bist, dann bewerbe dich ein verschiedenen bekleidungsgeschäften. wenn du dann eine zusage bekommen solltest, kannst du kündigen. setzte bitte nicht deine arbeit aufs spiel.

mach erstmal deine Ausbildung fertig, dann kannst du immer noch etwas anderes machen- Als Chef stelle ich jemanden ein, der eine Lehre gemacht hat, in welchem Beruf auch immer. Aber dadurch zeigt man, daß man willig ist, etwas zu tun, auch wenn es nicht gerade der Traumberuf ist!

diemeggie 05.10.2010, 09:27

wenn du leute einstellst, deren ausbildung dir egal ist, können die anforderungen an deine mitarbeiter nicht sehr hoch sein.

0
restaurant 05.10.2010, 09:45
@diemeggie

So ein Quatsch. Wusstest du mit 18 schon, was du mal dein ganzes Leben lang machen willst? Wenn ja, herzlichen Glückwunsch. Wenn nein, solltest du meine Antwort akzeptieren. Oder willst du dein ganzes Leben danach beurteilt werden, was du früher mal gelernt hast? Was sagen Schulnoten über einen Mitarbeiter aus? Genau... NICHTS! Was nutzt mir jemand, der Abitur hat, aber keine Allgemeinbildung und keine Fachkenntnisse und nicht weiss, was in der Welt passiert? Lieber nehme ich jemanden, der einen guten Hauptschulabschluß oder Realschulabschluß hat, aber weiß, wovon er redet. Und ob jemand Schlosser gelernt hat, und sich dann doch für Computerfachmann entscheidet, ist mir doch schnurz egal. Wichtig ist die Person, nicht das was auf irgendwelchen Papierzetteln steht. Papier ist geduldig und fälschen kann man auch fast alles...

0
Oberzicke 05.10.2010, 09:49
@restaurant

@restaurant: Da gehörst Du allerdings zu den wenigen, die das so sehen (und ich sehe es genau so wie Du!). Nur leider ist den meisten doch noch der Abschluss wichtig. Am besten Hochschulabschluss ... ;-) ... für Verkäufer oder Reinigungskraft. Es ist leider so, dass der Abschluss heutzutage das A und O ist. Allgemeinbildung oder auch der Willen zur Arbeit ist meist nur zweitrangig. Leider. Und für Quereinsteiger ist es ohnehin schwierig. Auch ich war damals froh, "überhaupt" eine Ausbildung zu bekommen, hab Rechtsanwaltsgehilfin gelernt und würde jetzt aber lieber in die Tourismusbranche gehen ... No Chance! Wer keine Ausbildung in dieser Richtung, kein Studium und keine mind. 3 Auslandsaufenthalte aufweisen kann, hat echt ein Problem. Und derweil wissen sie gar nicht, wie sehr ich mich dafür interessiere und dass ich durchaus was auf dem Kasten habe in diesem Bereich.

0
restaurant 05.10.2010, 09:58
@Oberzicke

Das ist allerdings sehr traurig. Ich habe nach der Schule eine Ausbildung als Energieanlagenelektroniker gemacht, dann war ich bei einem großen Internetdienstleister als Techniker und bin dann ohne Bankausbildung zur HypoVereinsbank in die Revision! Ich hab zwar Abitur, aber das hat dort niemanden interessiert (in den anderen Betrieben auch nicht). Heute stelle ich selber Leute ein und handele nach oben genanntem Prinzip. Kannst du was, ist gut, kannst du nichts, kann ich dir nicht helfen. Aber ich beurteile niemanden nach Schulnoten, die vielleicht schon 5 oder 10 Jahre zurückliegen.... wozu auch. Jeder hat in seiner Jugend oder in seinem ganzen Leben Dinge gemacht, die er heute nicht mehr oder anders machen würde, weil man sich ja auch weiterentwickelt. Also schaue ich mir die Leute genau an, die sich bei mir bewerben. Ich schaue mir den Menschen an, nicht das Papier. Und viele Selbständige die ich kenne (und das sind einige) machen es genau so wie ich... Vielleicht ist das aber auch regional sehr unterschiedlich.

0
restaurant 05.10.2010, 10:18

Anhand der "wenigen" Daumen, die ich für meine Antwort bekommen habe sieht man, wie es um unser Land bestellt ist...

0
diemeggie 05.10.2010, 16:36
@restaurant

@restaurant: die frage handelt ja nicht in erster linie von schulnoten.

mit den noten das sehe ich ähnlich, wir haben auch schon azubi eingestellt, die den hauptschulabschluss hatten und dafür realschüler abgelehnt.

man muss sich halt von den leuten erst einmal selber ein bild machen und z.b. hören, ob sie eine gute ausdrucksweise und grammatik haben usw.

die schriftliche bewerbung kann ja jeder geschrieben haben ;-)

trotzdem halte ich es nicht für sinnvoll, jemanden jahrelang in eine ausbildung zu stecken, die er gar nicht machen möchte.

bei der fragestellerin ist es ja noch relativ einfach. also als verkäuferin kann sie viele verschiedene sachen verkaufen.

wie willst du aber z.b. eine sekretärin als altenpflegerin einstellen oder einen industriekaufmann als frisör?

also so ganz egal ist die vorbildung dann doch nicht.

0
restaurant 06.10.2010, 09:53
@diemeggie

Warum sollte eine Sekretärin nicht als Altenpflegerin arbeiten? Vielleicht pflegt sie schon jemand in der Familie und das ist es, was sie eigentlich machen will. Ihr gefällt der Umgang mit anderen Menschen und hat keine Lust, täglich irgendwelche Standardbriefe für den Chef zu tippen...

0

Mache doch erst mal eine Ausbildung - wenn Du keine mehr bekommst, biste auf der Straße nachher und so hast Du wenigstens was.

wenn du in der textilbranche arbeiten möchtest, warum bist du dann in einer konditorei? :-)

ich würde an deiner stelle versuchen, die ausbildung zu wechseln.

Was möchtest Du wissen?