Ich mach mich total verrückt... 38+3 SSW

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, ließ bitte keine Berichte mehr im Internet. Die normalen Fälle kommen da viel zu kurz, dadurch entsteht der Eindruck einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit für Komplikationen. Wenn du das Gefühl hast, das Baby bewegt sich zu wenig, nimm Kontakt mit der Hebamme oder dem Frauenarzt auf. Versuche, dich mit ruhiger Musik und einem guten Buch abzulenken. Ihr werdet es schaffen! Alles Gute!

Hallo...ich habe selbst noch kein Kind und bin relativ jung. Daher weiss ich nicht, ob ich überhaupt das Recht habe, hier ein Kommentar abzugeben. Aber ich probiers einfach mal.... ich sag dir. einfach, mach dich nicht verrückt denn genau das ist sicherlich nicht gut für dich und dein Baby. Leg dich ejnfach mal hin, trink einen schönen Tee und entspann dich. Leg die Hand auf deinen Bauch und versuch dein Kind zu spüren. Mit Sicherheit wird es sich bewegen und es wird alles gut sein. Du darfst dich jetzt nicht verrückt machen! Wenn die Situation so kritisch gewesen wäre, hätten die Ärzte dich mit sicherheit nicht nach Hause gehen lassen, oder nicht?

Ich wünsche euch beiden alles Gute und viel Glück für die Geburt! Liebe Grüße

Ja du hast sicherlich Recht.. Und ich spüre mein baby ja auch.. Bloß ist halt die Angst da, dass was schief gehen wird/ kann... Wenn man 9 monate lang die Strapatzen einer SS auf sich nimmt und dann ganz am Ende nicht mehr kann, ist es echt schwierig sich zu entspannen....

;) aber danke dir trotzdem

0

Die meisten Kinder werden zum Ende der Schwangerschaft ruhiger, sie haben schließlich weitaus weniger Platz zum Strampeln. Meine beiden haben in den letzten Tagen kaum noch gezappelt und beide waren gesund und munter.

Beim Kaiserschnitt wird schon alles gut gehen, (leider) ist das ja mittlerweile ne Routine-OP. Es gibt schon einige Nachtteile der Schnittentbindung, sonst wären wir Mütter mit einem Reißverschluß am Bauch ausgestattet worden. Allerdings sind diese Risiken dann okay, wenn du dir keine natürliche Geburt zutraust, denn irgendwie muss das Kind ja nunmal raus. ;)

Ich selber würde dir raten Abstand von Geburtsberichten zu nehmen, es läuft eh bei jeder Frau anders (auch beim KS) und ganz viel Zeit mit deinem Partner verbringen - schön Essen, baden, vielelicht nochmal gaaanz lange rausgehen... Hauptsache ablenken.

Mach dich nicht verrückt!! Hört sich einfach an aber ist so schwer. Ich weiß wovon ich rede. Ich hatte vor 2 Wochen geplanten KS. Hatte übermäßig viel Fruchtwasser, woraus die Ärzte geschlossen haben das meine Kleine wahrscheinlich nicht richtig schlucken kann ( Ösiphagusatresie sprich Speiseröhre und Magen nicht verbunden) War bei verschiedenen Ärzten, doch keiner konnte Entwarnung geben. Ich musste mit den Kinderärzten sprechen etc, es wurde alles schon so geplant als sei sie krank!! Ich wusste bis zur letzten Minute nicht ob alles ok ist. Die letzten Wochen meiner SSW waren Horror, habe mir nur Gedanken darüber gemacht, das meine Kleine nach der Geburt direkt weg kommt und operiert wird!! Habe auch im Internet gelesen, dadurch wurde alles noch schlimmer. Und ist meine Maus da und sie ist kerngesund. Also so schwer es ist, entspann dich!! Die Nervosität vor einem KS ist schon alleine enorm!!

Mach dich nicht verrückt - daß du die Berichte im Internet gelesen hast, war keine gute Idee - man hört immer zuerst Schlimmes ! Wenn du so sehr beunruhigt bist, dann ruf deine Hebamme an oder fahr in die Klinik. Laß ein CTG machen, dann bist du beruhigt. Natürlich birgt das mit der Nabelschnur Gefahren und ich könnte dir auch so manches aus meinem Freundeskreis erzählen, aber ich laß es lieber mal. Ich drück dir ganz fest die Daumen, daß alles gut geht !

Setze dich nicht unter Druck :) ! Alles wird gut. Gehe positiv in die Sache !! :)

aber ich hab soooo AAAAAAANGST xD das ist mein erstes Kind...

0

Was möchtest Du wissen?