Ich mach eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel nun bin ich in der 7. Woche Schwanger, (Chefin weiss bescheid) was darf ich wie lange machen (pro Tag)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erst mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Unter http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/ findest du alles, was du bzw. dein Arbeitgeber beachten müsst. In den Kommentaren gebe ich dir einen Link mit einer "Kurzfassung" des Mutterschutzgesetzes und einen mit nützlichen Tipps zu "Schwanger in der Ausbildung".

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst solange arbeiten bis kurz vor den Mutterschutz, oder bis deine Frauenärztin dir ein Beschäftigungsverbot gibt. Schwangerschaft ist schwanger, keine Krankheit.



Vor und nach der Entbindung haben Schwangere gewisse Schutzfristen, in denen eine absolutes Beschäftigungsverbot gilt. Das ist im Normalfall sechs Wochen vor dem Entbindungstermin (bei ärztlicher Bestätigung auch früher) und acht Wochen nach dem Entbindungstermin. Bei Früh- oder Mehrlingsgeburten gilt das Verbot bis 12 Wochen nach der Geburt. Kommt das Baby erst nach dem errechneten Entbindungstermin, verschiebt sich die Schutzfrist nicht. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?