Ich liebe Pferde über alles. Wie kann ich meine Eltern davon überzeugen mir ein Pferd zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Huhu,

ein Pferd zu kaufen, ist eine Entscheidung, die die ganze Familie zusammen treffen muss. Wenn nicht die ganze Familie voll dahinter steht, gibt es unweigerlich auf Kosten des Pferdes immer wieder Stress in der Familie.

Ein Pferd kostet dich mindestens fünf mal die Woche zwei bis fünf Stunden Zeit am Tag, die hat kaum ein Schüler, der einen guten Abschluss machen möchte. Ein Pferd ist eine riesige Verantwortung, die du in deinem Alter noch nicht übernehmen kannst und auch gar nicht darfst, du musst lebensentscheidende Entscheidungen im Sinne des Pferdes treffen können. Ein Pferd ist eine Anschaffung für die nächsten 5-30 Jahre bis zum Lebensende des Pferdes, du weißt nicht ob du auf die Zeit gesehen überhaupt das Interesse am Pferd nicht verlierst. Ein Pferd kostet deine Familie jeden Monat unheimlich viel Geld, von dem Geld kann eine dreiköpfige Familie einen zweiwöchigen Urlaub im 4* Hotel in einer super Urlaubsgegend machen. Wird das Pferd ernsthaft krank, verletzt sich oder braucht einen neuen Sattel, ist das das Geld für einen weiten Urlaub. Die jährlichen Kosten für ein Pferd liegen in der Regel zwischen 4000 und 6000€ ohne unkalkulierbare Krankheiten oder überdurchschnittlich viel guten Unterricht oder Beritt. Ein Pferd benötigt unheimlich viel Know-How und Erfahrung vom Besitzer, vier Jahre “reiten“ im 08/15 Schulstall reicht da lange nicht. 

Du musst viel mehr wissen und können, wenn du ein Pferd hast, als nur das Pferd vom Sattel aus in Gangart und Richtung kontrollieren zu können. Auch putzen, satteln, trensen und führen reicht da lange nicht aus. Du verbringst nur einen Bruchteil von der Zeit beim Pferd überhaupt mit reiten. Schon mal eine Wunde versorgt? Das Sattelzeug gepflegt? Den Auslauf abgemistet? Die Tränken sauber gemacht? Den Zustand eines kranken/lahmenden Pferdes eingeschätzt? Lahmheiten gesehen? Bei Pferdeerziehung mitgewirkt? Ein Pferd vom Boden aus gymnastiziert? Richtig longiert? Dich mit notwendiger und unnötiger Ausrüstung beschäftigt? Ein Pferd verladen? Wirklich gesund erhaltend geritten? Dich über artgerechte Haltung und Fütterung informiert?

Ein Pferd ist ein Familienmitglied, dass die ganze Familie Geld, Zeit, Verantwortung und Nerven kostet. Ein Pferd schiebt man nicht einfach ab, wenn man kein Geld, kein Interesse, keine Zeit oder keine Lust mehr hat. Du würdest deine Mutter ja auch nicht zu einem Geschwisterchen überreden wollen, oder?

Wenn deine Eltern nicht dahinter stehen für dich die Kosten und die Verantwortung zu übernehmen, musst du das akzeptieren. Es gibt genug Möglichkeiten, sich auch ohne ein eigenes Pferd mit Pferden zu beschäftigen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst sie nicht überzeugen. Ein Pferd verursacht monatliche Kosten von ca. 500€, der Tierarzt kann locker mal mehr als 1000€ kosten. Du musst jeden Tag zum Pferd, für mindestens 2-3h, egal, ob Freundinnen Dich einladen ins Kino zu gehen, Du für die Schule lernen musst, der erste Freund Deine Zeit beansprucht, etc. Außerdem braucht man als Pferdebesitzer sehr gute Kenntnisse in artgerechter Haltung, Fütterung, Verhalten, Erziehung und Krankheiten, sonst kann Dein Traumpferd schnell zum respektlosen Monster mutieren....

Verschiebe den Traum vom eigenen Pferd auf die Zeit, wenn Du finanziell auf eigenen Füßen stehst, immer noch genug Zeit und Lust hast. Bis dahin nimm Reitunterricht, such Dir Reitbeteiligungen und sammle Wissen aus Büchern und anderen Quellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lily2212
14.11.2015, 19:06

Sehr gute Antwort. ! 

1
Kommentar von xxSOSSExx
14.11.2015, 19:45

ganz deiner Meinung !! :)

0
Kommentar von Claire33333
02.01.2016, 14:09

Das ist doch Quatsch! Am Geld liegt es doch nicht! Sie bekommt ihr Pferd und wenn ICH ihr ein kaufen muss!!! Sie muss ihren Eltern nur beweisen das sie auf ein Pferd aufpassen kann und wenn sie es erst mal hat will sie sicher erst mal nicht ins Kino. Ich kann auch gut verzichten und sie kann Freunde ja auch mitnehmen UND ausreiten.

Nehm ihr nicht ihre Wünsche. Ich glaube an sie und ihr Pferd :-)

Claire33333

0

Hast du denn schon geritten und / oder Reitunterricht gehabt ? Eventuell Abzeichen ? Also so ein Pferd kostet nicht nur in der Anschaffung auch der Unterhalt ist immens. Stallmiete, Futter, das ganze Equipment, Tierarzt, Hufschmied., Versicherungen usw. auch wenn es erstmal heißt das Geld keine Rolle spielt, sowas unterschätzen viele. Dann braucht man auch Zeit für das Pferd was man auch beachten muss. Denkt also zusammen nochmal in ruhe nach darüber. Du möchtest ja sicher auch das es dem Pferd dann gut geht oder ? Mann muss sowas halt Gründlich überdenken. Außerdem sollte man vorher halt Erfahrung im Umgang mit Pferden und dem reiten haben bevor man sich eins Anschafft. Ich will niemandem was Vorschreiben aber das ist meine Ansicht der Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lisa5500
14.11.2015, 18:57

ich reite so 3-4 jahre

0

Mach doch einen ‚Testlauf‘, natürlich vorher mit den Eltern absprechen . . .

Nimm Dir von Deinem Spargeld 900€ (was sehr viel Geld ist und deshalb mit den Eltern abgesprochen werden muss) und sage dem Reitlehrer, dass Du drei Monate jeden Tag eine Reitstunde buchen möchtest. Das könnte mit 10€ je Reitstunde mal 30 Tage im Monat auf 300€ kommen, wenn ihr andere Preise habt, dann nimm eben diese.

Wenn die Möglichkeit besteht, das so zu machen, fährst Du jeden (!) Tag in den Stall. Nach drei Monaten wirst Du sehen,

  • ob Du tatsächlich jeden Tag mit einem ‚Hurra‘ auf den Lippen zum Pferd gefahren bist
  • ob Du jeden Tag wusstest, was Du mit dem Pferd machen wolltest und dabei keinerlei Langeweile aufgekommen ist (günstig wäre, wenn der Reitlehrer nicht jeden Tag jede Bahnfigur detailliert vorgibt sondern Dich nur ganz grob korrigiert, so dass Du selbst entscheiden musst wie lange Du warmreitest, in welcher Gangart Du reitest usw.)
  • ob Deine Eltern in dieser Zeit damit zurechtgekommen sind, dass sie bei der Familienfreizeitgestaltung jeden Tag den Stallaufenthalt mit einplanen müssen (Ausflüge, Urlaub, Familienfeste usw.) oder ob es regelmäßig deswegen Zoff gab
  • ob Du in dieser Zeit alle Hausaufgaben vollständig hattest, Dich auf Klausuren gut vorbereiten konntest und mit guten Noten geschafft hast usw.
  • ob Du zuhause alle Arbeiten wie Zimmer in Ordnung halten, Müll rausbringen o.ä. im Griff hattest
  • ob es Dich gestört hat, auf Kinobesuche, Shoppingtouren mit Freunden oder Freibadbesuche im Sommer (wahlweise Bummel übern Weihnachtsmarkt am Jahresende) zu verzichten
  • ob Du nach diesen drei Monaten immer noch den Wunsch nach einem eigenen Pferd hast

Wenn der ‚Testlauf‘ gut ging, bist Du schon einen guten Schritt weiter in Deinen Verhandlungen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur den Text kopieren den ich bei wem anderes geschrieben habe :-)

Manchmal sollte man es einfach dabei belassen. Wenn sie kei Pferd wollen dann nicht.

Aber geb nicht auf! Nerve sie aber nicht sonst wars ganz schnell wieder. Benimm dich lieb, helfe im Haus. Mache eigenständig was und trag deine Eltern auf Händen (also nicht wörtlich xD) Und dann versuche einfach einen Kompromiss: ,,Mama, Papa? Hört mir erst zu bevor ihr etwas sagt. Ihr  wisst a das ich gerne ein Pferd hätte und vielleicht können wir es ja so machen, ihr leiht mir ein bisschen Geld dazu und ich mache dafür ka. einen Freizeitjob oder so. Ich werde mich immer um das Pferd kümmern und wir können uns doch einfach einen Stall mieten.´´

Aber bevor du sie fragst: Recherchiere über Pferde und ihre Haltung, finde Seiten wo du Zubehör finden kannst und suche einen Stall raus und frage ihn ob sie vielleicht ein Platz noch frei hätten und suche nach Pferdekaufstellen. Dann gehe zu deiner Mutter. Sie wird sich freuen wenn sie sieht das du sich richtig abrakerst und dich super mit dem Thema beschäftigt hast und sie weiß das du bereit für ein Pferd bist :-)

Ich hoffe ich konnte dir helfen und ich wünsche dir gaaaaaanz viel Glück und drücke dir die Daumen das du dein Pferd bekommst :-)

Deine Claire33333

Ps: Wie alt bist du denn xD?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
02.01.2016, 16:48

Bei mir hättest du da keine Chance damit durchzukommen und ich habe Pferde. Weil egal was Kind sagt, kommt alles eh immer ganz anders.

Und sie ist 13

0

Fang doch mit einer Reit- oder Pflegebeteiligung an :) Wenn deine Eltern sehen das du dich gut drum kümmerst überlegen sie es sich vllt. Du musst aber bedenken das du in paar jahren evtl keine zeit mehr für sowas haben wirst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gäbe es dafür ein Rezept, die Mädchen würden vor den Apotheken Schlange stehen..... Deine Eltern müssen die Aufgabe sehen, meistens liegt sie im Sport und der notwendigen Konsequenz. Das musst iwie beweisen, am Besten mit einer guten RB. Das ganze ohne schulisch negativen Nebeneffekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du? Weil du wirst sicjerlich irgendwann ein job haben ausziehen in eine andere Stadt ein zeitintensives Studium beginnen eine Ausbildung machen bei der du bis 4-5 uhr ais dem haus bist da bleibt irgendwann wenig zeit für ein Pferd und die ueit die bleibt wirst du nicht alleine bei deom Pferd verbringen wollen wenn alle anderen ins kino gehen. Und wenn du ausgezogen bist wird das pferd an deinen Eltern hängen bleiben und das wollen sie wahrscheinlich vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebe Elefanten, kauf mir trotzdem keinen - man muß nicht alles haben.

Eltern kann man in der Regel weder überzeugen, noch überreden.

Es gibt nur einen Elternschlag, bei dem es evtl. sinnvoll ist das auch die Kinder ein Pferd haben, und das sind die Eltern, die selber Pferde haben oder selber reiten. Alle nichtpferdehaltenden Eltern können sich das gar nicht vorstellen, war auf sie zukommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Claire33333
02.01.2016, 14:21

Das stimmt nicht. Sie soll ihnen ja nur zeigen dass sie es wirklicj will. Und Eltern sind echt schon verdammt nett. Heutzutage wird und schon viel Zucker in den **** geblasen, sie wurden damals wegen einem falschen Wort verprügelt!!! Und die Zeit war grausam :-(

Auch wenn es viele nicht leicht oder seeeeehr schwer haben (manchmal mache ich mir das so) , uns geht es immer noch  besser.

Ihre Eltern werden ihr schon eins kaufen :-)

Claire33333

0

Wie alt bist du denn ober besser gefragt welche klasse gehst du? Du kannst mit deinen Eltern zb. einen Deal machen dass wenn du die Schule fertig einen Pferd bekommen darfst oder wenn du bessere Noten schreibst und im Haushalt mehr hilfst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zuerst mal ein Kleintier kaufen und sich gut drum kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Claire33333
02.01.2016, 14:23

Aber immer noch groß. Sonst fehlt die Verbindung zum Pferd und Tiere egal wie klein kosten eine MENGE Geld. Also sie hat ja zwei Hasen und noch mehr würde ich nicht kaufen. Also muss sie sofort so daran arbeiten zum Pferd :-)

Claire33333

0

Ein Pferd ist schweine viel arbeit. Kannst du das Tier überhaupt halten.. ? Stall ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lisa5500
14.11.2015, 18:53

ja wir haben sehr viel platz.Auslauf hätte es aucg

1
Kommentar von Lisa5500
14.11.2015, 19:02

ich habe schon 2 hasen um die ich mich kümmere

1
Kommentar von Lisa5500
14.11.2015, 19:09

sie haben gesagt das wäre kein problem

1

Was möchtest Du wissen?