Ich liebe meinen Freund sehr und meine Familie steht mir im Weg was kann ich machen um beides unter einem Hut zu kriegen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Robert! Das ist eine sehr schwierige Situation, und ich kann leider nur meine eigene Meinung schreiben- jedoch keine ultimative Lösung anbieten. Deine Verbundenheit zur Familie ist dir natürlich überaus wichtig, und so soll es ja auch sein. Dennoch geht es hier vor allem um DEIN Leben, um deine Gefühle, und um deine ganz persönliche Chance auf das große Glück.

Niemand auf der Welt sollte sich das Recht herausnehmen, dich wegen deiner Sexualität zu verurteilen- und schon gar nicht diejenigen, die dich ganz genau so lieben müssten, wie du bist. In deinem Netz aus Ausflüchten und Lügen fängst du letztendlich nur dich selbst ein, und du verletzt auch deinen Partner mit jeder einzelnen Verleugnung eurer Liebe.

Du bist noch so jung, und das macht es sicher nicht einfacher: doch manchmal muss man für sich selbst eintreten, die eigene Komfortzone verlassen, in die Offensive gehen und Fakten schaffen... Und so könntest du deiner Familie in einem mutigen Moment klarmachen, dass du noch immer derselbe Mensch, Sohn und Bruder bist wie früher, und dass du sie alle sehr liebst- aber dass sie dich definitiv verlieren werden, wenn sie dich nicht so akzeptieren können, wie du bist. Dein Freund wird dir zur Seite stehen und dich auffangen, und schließlich kämpfst du nicht für irgendwas, sondern für eure Liebe und eure Zukunft.

Alles Gute, und ganz viel Kraft wünsche ich dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es immer wieder schrecklich zu hören, dass es immer noch Menschen gibt, die intolerant sind und was gegen Schwule/Lesben etc haben. Du solltest zu dem stehen, was du bist und dich von deinen Eltern nicht so behandeln lassen. Ich finde es überhaupt nicht schlimm eine andere sexuelle Orientierung zu haben als Heterosexualität. Was ist verkehrt mit dieser Welt? nicht  jeder Mensch muss das mögen, was man selber mag und als "richtig" empfindet. Wenn du Frauen nicht anziehend findest, dann  ist das so verdammt! Das muss akzeptiert werden, kämpfe dafür und gebe nicht auf, denn das was du bist musst du durchsetzen und dazu stehen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (16) bin auch Schwul. Ich verstehe nicht weshalb viele das einfach nicht Akzeptieren. Deine Eltern sollten dich unterstützen, ob du jetzt "homosexuell" oder "hetero" bist. Sie sollten stolz auf dich sein. Aber es ist leider traurig dass es nicht so ist. In meiner Familie weiss nur meine Mutter dass ich Schwul bin und meine Freunde, bei denen ich weiss dass ich ihnen vertrauen kann. Mein Vater sagte mal: "Mein sohn ist nicht Schwul" deswegen habe ich es ihm bis heute nicht gesagt. Ich wünsche dir und deinem Freund das Beste! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 18 und deine Mutter muss lernen los zu lassen sag ihr einfach das du dein eigenes jetzt in die hand nehmen musst und kein muttersöhnchen bist du kannst deine Familie ja jeder zeit besuchen gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist volljährig, aber bist ein angsthase,und hast verlustängste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?