Ich liebe ihn noch , Soll ich kämpfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Nenamo,

es tut mir sehr leid zu lesen, dass Du gerade solch eine schwere Zeit durchmachen muss.

Das Hauptproblem in Deiner Frage bzw in der Beschreibung Deiner Situation sehe ich darin, dass er Dir sagt, dass er Dich nicht mehr liebt. Wenn er wirklich so fühlt, dann ist durch diese Aussage eigentlich schon alles entschieden. 

Ich weiß, dass das sicher mehr als schwer für Dich ist und das sich das was ich hier gerade schreibe vermutlich nicht einfach lesen lässt. Auch wenn ich wirklich mit Dir fühle und es mir sehr leid für Dich tut ändert das leider nichts daran, dass Du die Situation so sehen musst wie sie ist.

Es ist schwer eine Rat in solch einer Situation zu geben einfach weil die Gefühle bei euch offensichtlich sehr ungleichmäßig verteilt sind. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist los zulassen wenn man seinen Partner oder seine Partnerin noch liebt.

Aber ich weiß ebenfalls aus eigener Erfahrung, dass solch ein Ende durchaus der Beginn von etwas wundervollem sein kann. Grundsätzlich bin ich ehrlich gesagt kein sonderlich großer Fan davon, meine eigenen Geschichten zu erzählen aber ich kann mir vorstellen, dass es Dir wirklich helfen könnte.

Vor einigen Jahren hat sich meine damalige Freundin von mir getrennt. Ich habe sie zum Zeitpunkt der Trennung noch sehr geliebt und wollte die Tatsache, dass es vorbei ist einfach nicht wahrhaben. Ich wusste, dass sie auch noch Gefühle für mich hatte und habe einfach nicht verstanden, warum sie die Beziehung dann beendet. Letzten Endes habe ich ihren Wunsch nach der Trennung aber akzeptiert und habe versucht damit zu leben.

Auch wenn es etwa zwei Jahre gedauert hat bis ich wirklich damit klar gekommen bin weiß ich, wie wichtig es war, sie gehen zu lassen. Heute leben wir beide unser eigenes Leben und sind wieder in festen Beziehungen. Ich weiß, dass ich sie immer noch irgendwie liebe und weiß auch, dass sich das vermutlich niemals ändern wird. Wir pflegen heute die beste Freundschaft die ich mir nur vorstellen kann und haben nahezu jeden Tag Kontakt miteinander.

Was ich Dir mit der ganzen Sache sagen möchte ist, dass es erstens sehr wichtig ist zu akzeptieren was Dein Gegenüber möchte und das eine Trennung nicht zwangsläufig das Ende bedeuten muss. Wie sich die ganze Sache bei euch entwickeln wird kann natürlich niemand sagen. Es kann durchaus sein, dass ihr nach einer Trennung vielleicht nichts mehr miteinander zu tun habt aber es kann eben auch genau so sein, dass ihr vielleicht wirkliche Freunde werdet oder sogar, dass es in einer Weile nochmal eine Chance für euch als Paar gibt.

Ich denke, wenn Du seinem Wunsch nachkommst und wirklich ausziehen solltest dann gibt diese Trennung euch beiden die Möglichkeit wirklich zu reflektieren, was ihr an dem anderen habt oder hattet. Manchmal muss man erst einen Schritt zurück machen um dann wieder zwei nach vorn machen zu können.

Ich kann nur immer wieder betonen, dass ich wirklich verstehe wie schwer das alles gerade für Dich ist. Und ich weiß, dass Du Dich mit dem Gedanken los zulassen vermutlich nicht wirklich anfreunden kannst. Und das ist auch ganz normal wenn man jemanden liebt.

Aber gerade weil Du ihn liebst sollte eigentlich Dein oberstes Ziel sein, dass er wirklich glücklich ist. Ich will damit nicht sagen, dass Du Dein eigenes Glück hinten anstellen sollst oder ähnliches. Sondern nur, dass man Gefühle nicht erzwingen kann und das es vermutlich das Beste ist, wenn Du ihm erstmal seinen Freiraum gibst.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sich das alles doch noch zum Guten wendet und das er nach einiger Zeit feststellt, dass er doch möchte, dass Du und Deine Tochter weiterhin Teil seines Lebens seid. 

Versuch wenn es geht seinen Wunsch zu akzeptieren und versuch dann Dich mit Deinen Gefühlen auseinanderzusetzen. Es gibt vermutlich nichts, was ich oder irgendjemand hier schreiben kann was wirklich dazu führen würde, dass Du Dich jetzt besser fühlst. Aber ich kann Dir sagen, dass Du mit diesen Gefühlen nicht allein bist. Ich bin davon überzeugt, dass das Leben noch viele viele wunderschöne Momente für Dich bereithält und ich hoffe sehr, dass das alles was da gerade in Deinem Leben passiert letztlich zu etwas positivem führt. Versuch wirklich seinen Wunsch zu akzeptieren und gib euch beiden die Möglichkeit als Menschen zu wachsen und zu erkennen, was ihr für euer Leben wirklich wollt.

Wenn Du wirklich ausziehen würdest bedeutet das nicht, dass Du nicht um ihm kämpfen würdest. Im Gegenteil. Ich denke, dass Du so viel eher eine Chance hast, dass aus der ganzen Sache doch irgendwann nochmal etwas wird als wenn Du weiter versuchst, die ganze Sache jetzt sofort wieder irgendwie zu lösen.

Es wäre schade, wenn durch diesen Lösungsversuch noch mehr kaputt gemacht werden würde. Ich verstehe Deine Gedanken durchaus und weiß, dass Du den Wunsch hast um ihn zu kämpfen. Manchmal sieht ein Kampf aber vielleicht nur anders aus als man es sich selbst wünschen würde.

Hast Du schon mal das Sprichwort gehört, dass es nicht viel bedeutet wenn man eine Schlacht gewinnt sondern das es wirklich nur etwas bedeutet, wenn man den Krieg gewinnt?

Damit vergleiche ich Deine Situation sicherlich nicht mit einem Krieg sondern möchte Dir nur sagen, dass selbst etwas das sich für Dich wie eine Niederlage anfühlt nicht bedeutet, dass am Ende auch wirklich eine Niederlage unter dem Strich steht.

Ich weiß nicht, ob das alles was ich hier von mir geben für Dich Sinn macht aber ich hoffe wirklich, dass ich Dir ein bisschen weiterhelfen konnte. Ich würde mich sehr für Dich freuen, wenn Du erkennst, dass es immer noch eine Chance für euch geben kann wenn man dem anderen einfach nur seinen Freiraum geben kann.

Ich wünsche Dir wirklich von herzen alles Gute und hoffe sehr, dass sich alles in Deinem Leben zum positiven wendet. Gib die Hoffnung nicht auf, dass aus euch beiden irgendwann wieder das wird. Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit und bin sicher, dass wirklich noch viele wundervolle Momente vor Dir liegen. Alles Gute :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ Nenamo

Wenn die Gefühle nicht mehr das sind, was sie vorher waren, das kommt in vielen Familien vor und auch im n u r Zusammenleben.

Ob du kämpfen sollst oder gehen, musst du selber entscheiden. Einer könnte sagen: "bleib", der andere sgt "kämpfe" und dann?

Man muss nicht gleich in Extreme verfallen und kann sich auch im Guten trennen.

Wenn nur du ihn noch liebst und er dich nur noch mag, was bringt es dir dann, wenn du klammerst und an etwas festhältst was keinem was bringt?

Was würdest du denn tun, wenn er dir sagen würde, es ist aus und kannst morgen gehen?

Immerhin lässt er dir noch genug Zeit dass du dich nach einer neuen Bleibe umschauen kannst.

Für mich gäbe es beim zusammenziehen nur eine Opition: ich würde bei anderen nicht einziehen, dann müsste ich nicht irgendwann mal gehen.

Überlege dir in der nächsten Zeit, ob so eine Beziehung noch einen Sinn hat, jede Trennung tut weh aber sie bietet auch neue Perspektiven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In solchen Dingen ist es wichtig, nicht Hals-über-Kopf eine vorschnelle Entscheidung zu treffen.

Der wichtigste Ratgeber ist dein Bauchgefühl. Höre nicht auf den Herz, es ist wankelmütig und schlägt mal schneller, mal langsamer. Höre nicht auf deinen Verstand, er ist zu nüchtern und "zerdenkt" alles.

Dein Bauch wird dir sagen, was du tun sollst. Aber das ist kein schneller Vorgang, sondern die Entscheidung bildet sich erst. Wenn du immer im Bauch dieses unangenehme, drückende Gefühl hast in seiner Wohnung, in bestimmten Situationen - dann sagt dir dein Bauch: geh!

Wenn dein Bauch ein gutes, warmes, wohliges Gefühl hat, und du daran denkst, Blumen für Ostern zu kaufen oder die Wohnung zu schmücken, oder weiter an die Zukunft mit ihm zu denken, dann sagt dir dein Bauch: bleib.

Immer, wenn ich persönlich die kleine, mahnende Stimme von da unten absichtlich überhört oder ignoriert habe, hab ich voll ins Klo gegriffen. Das ist meine Lebenserfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er dich nicht mehr liebt dann wird es Zeit sich damit abzufinden. Such dir in Ruhe eine Wohnung und lerne mit der neuen Situation umzugehen. Er war ehrlich und das ehrt ihn. Das Leben ist kein Wunschkonzert und es passiert dass Liebe nur noch einseitig ist. Klar kannst du versuchen zu kämpfen aber rechne auch damit dass es nichts bringt. Es wird Kraft kosten und die brauchst du vielleicht eher für deine Tochter..... Trotzdem alles Gute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ist fertig mit Dir, will noch als gutmütig erscheinen. Je länger du dort bleibst, desdo schlimmer wird es für Dich.  Ich habe das auch schon erlebt und kann dir jetzt schon sagen, wenn Du wieder alleine eine Wohnung hast, wirst Du noch ca. 4 Monate darunter leiden. Danach geht es Dir besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quäle dich nicht und sei deiner Tochter ein gutes Vorbild - geh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na ausziehen, was vorbei ist ist vorbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?