Ich liebe es NICHT zu atmen - Bin ich Suizid gefährdet?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Achte auf dich! Für den Körper ist es verdammt wichtig mit Sauerstoff versorgt zu werden, denn sonst ist er weniger leistungsfähig. Aber nur weil du ein paar Sekunden die Luft anhältst, wird dein Körper keinen großen Schaden davontragen.

Die Frage ist aber eher: Warum hast du das Bedürfnis die Luft anzuhalten und passiert dir das manchmal unbewusst?

Wenn du das bereits unbewusst machst, kannst du es irgendwann nicht mehr kontrollieren und das ist gefährlich.

Du hast zu viel Stress, was sich auf deinen Körper und natürlich auch auf deine Atmung auswirkt. Weißt du ob du beim Anhalten der Luft irgendwelche Muskeln anspannst?

Wenn du dir Sorgen machst, dann such dir auf jeden Fall Hilfe und brauchst du Atemexperten, dann schau hier vorbei http://www.cjd-schlaffhorst-andersen.de/schlaffhorst-andersen/pages/index/p/12292

Du bist keineswegs suizidgefährdet. Wie du merkst trägt das zu deiner körperlichen und geistigen Entspannung bei. Wer das zum richtigen Zeitpunkt beherrscht ist GUT dran und weiß das nicht für alles Medikamente nötig sind. Weiter so......

Jeder hat seine art stress abzubauen :D Also wenn du das tief ein atmen anders rum machst und 20 sek die luft anhällst ist das was ganz normales ^^ Zudem sollte es sogar gesund sein. Ist wie ein Tausch training an der Luft :P das schadet der lunge keines falls ^^ Und klar das luft anhalten entspannt dich. Dein körper ist immerhin für diese Zeit ruhig :)

Ich denke, dass das nicht gefährlich ist. Jeder braucht mal ne pause und ich muss manchmal auch einfach die Luft anhalten und ruhig werden. Das tut einfach gut.

besuche Arzt bzw Psychologen denn normal ist das nicht

Auf gar keinen Fall! Ich denke eher es ist deine Methode Stress abzubauen. Mit suizid hat das gar nichts zutun, keine Sorge :-)

Du kannst das alles gerne so weiter machen, jedoch ist es evtl. auf Dauer nicht so gesund, vor allem wenn dir schon schwindelig wird oder deine Lippen blau werden. Eine Unterversorgung von Sauerstoff kann zu Ohnmacht führen. Irgendwann solltest vielleicht eher lernen normal tief und lange auszuatmen, in Stresssituationen, denn Atmen heißt Leben und auch entspannen vor allem wenn der Körper gestresst ist, ihm dann noch die Luft zu nehmen ist ungünstig. Deine Technik klingt nach etwas zu viel Stress.

Stress ist, wenn man etwas schnell erreichen muss, wenn nicht, negative Konsequenzen folgen. Man unterscheidet aber noch in EU-Stress (guter) und DI-Stress(schlechter).

Nein, manchmal muss man eben einfach mal die Luft anhalten.

Du hast dir die Frage doch selbst beantwortet, du liebst dein leben, also bist du nicht suizidgefärdet.

Das Nicht-Atmen wirkt beruhigend auf Körper und Geist.

Was möchtest Du wissen?