Ich leide unter ständigen Panik und Angstattacken Nehme Doxepin bekommt mir nicht gut Hat jemand Erf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die erste Anlaufstelle sollte dein behandelnder Psychiater sein. Mit ihm kannst du über deine Probleme mit dem Medikament sprechen und nur er kann Dir eine fachkompetente Antwort liefern. Ich bin mir sicher das ihr im Gespräch herausfinden könnt, was Dir besser helfen kann. Die Behandlung von Ängsten ist nicht leicht und sollte auch nie nur auf der Grundlage von einer Medikamententherapie geschehen. Ich wünsche Dir viel Kraft auf deinem weiteren Weg und hoffe das du bald angstfreier leben kannst :)

Das ist eine leichte Aufgabe, es gibt nichts Schlechteres als Doxepin, praktisch jedes Medikament ist besser verträglich. Gegen Panikstörungen setzt man heute gerne Antidepressiva der SSRI-Klasse ein, meist Citalopram, oder auch ADs der SNRI-Klasse, in dem Fall Venlafaxin. Diese Medikamente sind in der Regel sehr gut verträglich und wirken deutlich besser als diese uralten Mittel wie Doxepin. Zudem haben sie die gefährlichen Nebenwirkungen der trizyklischen Antidepressiva nicht und machen auch nicht dick, im Gegenteil, die SNRIs (Venlafaxin) lassen oft sogar die Pfunde purzeln. Hast du das Zeug von einem Psychiater bekommen? Wenn ja, dann geh zu einem, der sein Handwerk versteht. Gegen deine Probleme sind Ciatlopram oder Venlafaxin die Mittel der ersten Wahl, Doxepin wird heute praktisch nicht mehr gegeben und wird sicher irgendwann als "dirty drug" vom Markt genommen.

Hallo.Ich finde schon das du mal mit Erfahrenen Leuten darüber sprechen solltest, hier mal ein Link zu Themen und Leuten die sich dammit Beruflich befassen.Link.http://web4health.info/de/answers/psy-time-for-psychotherapy.htm Wichtig: Zum aktuellen Zeitpunkt war die angegebene URL und deren verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten. Ich habe keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung der URL und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten die zu einem späteren Zeitpunkt verändert wurden.

Du musst wissen,dass vorallem solche Antidepressiva nie frei von Nebenwirkungen sind. Ich hab eine Zeit lang Amitriptylin genommen,doch von ihnen kann man stark zunehmen,läuft wie halbtot herum und kann abhängig werden,aber das ist ja bei Hypnotika kein Einzelfall.

Antidepressiva brauchen eine Weile bis sie wirken. Zudem ist es wichtig die richtige Dosis zu finden.

Normal reichen 50mg Doxepin aus.

Ob es bei Dir ein anderes Mittelchen gibt sollte schon der Arzt entscheiden, denn nicht jedes Mittel ist richtig. Es bestehen z.T. erhebliche Unterschiede in der Wirkung.

Was bekommt Dir denn nicht und wie hoch bist Du eingestellt?

mfg

polska1969 12.10.2010, 11:24

Habe 50 mg mir wird immer leicht schwindelig der Kreislauf vom sitzen zum aufstehen z.B.

0
user735 12.10.2010, 11:44
@polska1969

Da lass mal Deinen Blutdruck messen. Das habe ich auch (bin auf 100 eingestellt) und nehme zum kompensieren Blutdruckmittelchen und seit dem ist das weg.

0

Was möchtest Du wissen?