Ich leide nun schon fast 10 Jahre an Tinitus!

8 Antworten

Ich bin so eine dumme Sau?!?! ... nein, bin ich nicht.

Meinen Tinnitus trage ich nun seit mehr als 20 Jahren mit mir. Ich habe in den ersten Jahren einiges versucht. Ich leide nicht darunter, ich habe ihn einfach. Kommt wohl vom Schiessen in der RS. Der Gehörschutz ist mir damals mal raus gefallen. Der Tinnitus im linken Ohr, (war Links-Schiesser), stellte sich erst im Alter von 50 ein.

Es gibt das so Soflaser, die helfen sollen. Diese Geräte sind viel zu teuer. So etwas könnte man sich gut selber bauen. Materialaufwand wäre einige Franken und das würde genau gleich viel helfen wie die teuren Geräte: nämlich gar nichts! Ich habe mir damals so ein teures Gerät gekauft und wende es manchmal an, weil ich die Wärme im Ohr als angenehm empfinde, aber wie schon gesagt, gegen den Tinnitus hilft es nicht, der bleibt mir treu.

Kaufen sie sich ein Geräuschkissen oder ähnliches, machen sie eine Therapie mit Entspannungsverfahren und lassen sie einmal die Halsgefäße mit Ultraschall untersuchen. Suchen sie um himmels willen nicht nach irgendwelchen externen Ursachen, das macht es nur schlimmer. versprochen.

Man sollte nichts ausschließen - schlimmstenfalls stellt sich heraus, daß man sich geirrt hat.

0

Grüße Dich gargamel2003 ! Lieber User was Du geschildert hast, habe ich alles schon durch.

0

Hallo lollipooo, kann dich sehr gut verstehen! jemand der kein tinnitus hat kann es echt nicht nachvollziehen. selber habe ich seit knapp 4 jahren tinnitus. es kam ganz plötzlich abends bein fernsehen. erst dachte ich es geht bestimmt jeden moment weg aber so war es nicht.dann dachte ich lege mich etwas hin und wenn ich aufwache wird dieses störende geräuch wohl weg sein aber da hatte ich falsch gedacht. eigentlich habe ich es gut geschafft den tinnitus zu ignurieren obwohl er auf beiden ohren war (ständiger pfeifton) aber in den letzten 5 tagen ist dieser wieder so stark geworden das ich mit dem kopf vor die wand rennen könnte. es ist jetzt 10h morgens und ich habe auch diese nacht wieder nur 1,5 stunden schlafen können. habe mir jetzt mal die nummer der DTL in wuppertal rausgesucht und werde da mal anrufen. schau einfach mal im internet unter deutsche tinnitus liga wuppertal. vielleicht konnte ich dir ja damit weiterhelfen. wenn du noch einen guten tipp hast dann bitte um antwort. bin für jeden tipp dankbar. leider haben infusionen nichtsgeholfen und seit gestern nehme ich gingo kapseln 249mg und hoffe das es wieder etwas das geräusch lindern wird. eines sei allen hier gesagt die sich mit witzigen äußerungen über tinnitus sich hier lustig machen. seit froh das ihr dieses problem nicht habt und ich wünsche es auch nicht meinem größten feind. kann lollipopp sehr gut verstehen und ich hoffe das du es schaffen wirst deinen tinnitus etwas zu verdrängen. gruss maxel. ps. wenn jemand einen weiteren nützlichen tipp hat bitte bekannt geben!!!!

Bilduntertitel eingeben... - (Gesundheit, Medizin, Tinnitus)

hallo, habe das bei googel entdeckt und hört sich ganz vielversprechend an. werde da mal anrufen und euch auf dem laufenden halten.hier die daten die ich bei Googel gefunden habe :

Fachzentrum für Implantat-Ohr-Akupunktur Dr. med. Rolf Wlasak Düsseldorfer Strasse 1 40667 Meerbusch Telefon: 02132 / 659770 Telefax: 02132-659771

Googelt den namen einmal und lest selber. Hoffe das ich die Daten hier einstellen durfte und ein admin nichts dagegen hat. gruss maxel

0

Kann man mittlerweile Tinitus heilen?

...zur Frage

Intratympanale Therapie im Anfangsstadium von Tinnitus: empfehlenswert?

Meine Lieblingskollegin hat seit kurzem Probleme mit Ohrgeräuschen, genauer gesagt mit Tinnitus. Das wurde auch vom Arzt so diagnostiziert. Er schlug ihr als Therapie im Anfangsstadium vor, Kortison ins Ohr zu spritzen. Die sogenannte intratympanale Therapie. Eine Spritze ins Ohr? Davor hat sie enorm Schiss und hat sich Bedenkzeit erbeten. Daher die Frage:

Wer hat Erfahrung mit dieser intratympanalen Therapie? Bringt sie wirklich so viel, hatte sie bei euch Erfolg? Oder, auch interessant: blieb sie erfolglos? Würden uns sehr über ein kurzes Statement dazu freuen. Danke vorab!

...zur Frage

Objektiever Tinitus im Ohr. was tun?

  1. Ich habe seit langem einen objektieven Tinitus im Ohr.
  2. Das Problem ist das der Tinitus gnicht weg und denn habe ich schon seit 2 jahren obwohl der Tinitus frueher ein paar Tage mal weg war, kamm er wieder.
  3. Der Tinitus ist manchmal so laut, so das die anderen ihn hoeren koennen.
  4. Ich habe sogar eine audio datei davon.
  5. Es hoert sich nach einen knacksen an.
  6. was koennte das sein bzw wo durch wird der Tinitus ausgeloest?
...zur Frage

Nach der 2. Infusion immer noch Ohrrauschen und jetzt?

Hallo,

ich hab ein neue Arbeitsplatz, der sehr laut ist. Deshalb muss man ein Gehörschutz tragen.

Aufgrund der Tatsache das mir die neuen Kollegen alles erklären mussten, hab ich den Gehörschutz weggelassen.

Jetzt habe ich ein Ohrrauschen das nicht mehr weggeht. Das Ohrrauschen habe ich jetzt seit 2 Wochen.

War beim HNO Arzt und schließlich bekam ich gleich eine Kortison Infusion. Insgesamt bekomme ich 3 Infusionen in einem Zeitraum von einer Woche. Heute bekomme ich die 3.

Leider ist das Rauschen nicht ganz weg, aber es ist besser geworden.

Und was jetzt? Jetzt muss ich wohl damit Leben? ...das macht mich sehr unglücklich :'-(

Der Arzt meint, erstmal abwarten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?