Ich lebe seit 18 jahren von meiner frau getrennt (nicht geschieden) Ich habe eijne Familienrechtsschutzversicherung, kann ich die ändern nur auf meinen Namen?

4 Antworten

Hallo ralf46,

normalerweise besteht ein Rechtsschutzvertrag auf einen Versicherungsnehmer und nicht auf Eheleute. Bis zum Tag der Scheidung besteht daher im Familientarif auch für den Ehepartner Versicherungsschutz.

Bei uns könntest du den Versicherungsvertrag auf den Single-Tarif ändern. Es handelt sich um eine Kulanzregelung. Allerdings müsstest du eine schriftliche Erklärung abgeben, dass du allein lebst und ausdrücklich nicht die Mitversicherung der getrennt lebenden Ehefrau wünschst.

Nett wäre es aber immer, wenn du deine Frau über eine Vertragsänderung informierst. So hat sie die Möglichkeit, darauf zu reagieren.

Frage bei deiner Versicherung nach, ob du dort die Möglichkeit hast, den Vertrag wie gewünscht umzustellen. Sicher wird das marktweit anders gehandhabt.

Schöne Grüße

Sandra vom Social Media-Team

Hey ralf46

Die Versicherung läuft auf euer beider Namen und wurde von euch beiden unterschrieben? 

Wenn ja-muss sie zustimmen. 

Geht bestimmt, nur wird eine für Dich allein wahrscheinlich kaum wesentlich billiger sein 

Welche Steuerklasse bei getrennt lebend um hohe Nachzahlung zu verhindern?

Hallo , bei einem Bekannten gibt es folgendes Problem. Seine Frau ist seit ca. 4 Monaten aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen und hat 2 der 4 Kinder zu sich genommen. Die anderen 2 Kinder leben bei Ihm. Er hat das ganze Jahr die Steuerklasse 3/ 4,0 , Sie hat bis zum Auszug nur auf 400 € Basis gearbeitet und arbeitet seit dem Auszug auf der Steuerklasse 5 bei ca. 800 € Bruttoverdienst. Da die beiden ziemlich zerstritten sind kommt für den VZ 2011 keine zusammenveranlagung in betracht.Nun wurde mir gesagt das er dann , wenn sie die Einkommensteuererklärung für 2011 macht ,auf die Steuerklasse 2 /2,0 umgestellt wird und erheblich nachzahlen muss. Stimmt das ?? Und sollte er vieleicht jetzt seine Steuerkarte von Steuerklase 3 auf 2 ändern ????? Sollte ich noch wichtige Hinweise vergessen haben, sagt es -ich beantworte Sie so gut ich kann. ( Bei den Antworten wäre ich über § Hinweise dankbar - nur wenn möglich ) Danke im schon im Vorfeld. Gruß konigludwig

...zur Frage

Kontovollmacht widerrufen bei getrennt-lebend bzw. anstehender Scheidung?

Hallo,

Ich lebe seit 8 Monaten von meiner Frau getrennt, die Scheidung ist geplant

Meine noch-Frau hat sich ein eigenes Konto eingerichtet - sie hat aber aktuell noch eine EC-Karte und Kontovollmacht für unser (bisheriges) gemeinsames Konto.

(Das Konto hatte ich vor vielen Jahre eingerichtet als ich noch nicht verheiratet war und habe dann auch meine Frau nach der Heirat entsprechend Vollmacht erteilt und eine EC-Karte für sie ausstellen lassen)

Meine Frau kann also von dem Konto noch Geld abheben.

Meine Frage ist nun:

Kann ich einfach zur Bank gehen und die EC-Karte meiner Frau sowie die Kontovollmacht sperren/widerrufen? Und ist dazu die Zustimmung meiner Frau nötig?

Danke

...zur Frage

Erklärung zum dauernden Getrenntleben - Steuerklasse bei Trennung

Hallo zusammen, ich hoffe es kennt sich jemand ein wenig im Steuerrecht in Verbindung mit Scheidung aus. Vor zwei Wochen habe ich beim Finanzamt den Antrag auf Wechsel zu Steuerklasse I gestellt. Nun bekomme ich das Formular "Erklärung zum dauerhaften Getrenntleben". Seit dem 4.11.2011 lebe ich getrennt. Die Scheidung läuft inzwischen. Ich höre dazu Horrorstories dass ich 2011 und 2012 als getrennt lebender versteuern muss und dazu eine deftige Strafe bekomme. Meine Anwältin hat leider keine Ahnung von dieser Materie. Ich hatte immer die Hoffnung auf Versöhnung und dachte, das erst mit der Scheidung der Steuerklassenwechsel notwendig wäre. Wenn ich 2011 und 2012 als getrennt lebend versteuern muss, darf ich 12.000€ nachzahlen und kann Privatinsolvenz anmelden. Wie ist die Sachlage? Macht es Sinn, den Trennungstermin auf Jan 2011 zu verlegen? danke für eure Hilfe, Gerd

...zur Frage

Hartz 4, heiraten und getrennt leben?

Hallo liebe Gemeinde,

ich erzähl euch mal von meiner Situation und ich hoffe ich bekomme hilfreiche Antworten drauf! Also erstmal gute Nachrichten: ich habe vor 2 Tagen geheiratet und bin überglücklich! Jedoch tauchen da viele Probleme mitbei auf, von denen ich im Vorhinein keine Ahnung hatte :( Ich habe im Juli 2017 mein Abi bestanden, ich wollte eigentlich studieren aber jetzt hat es doch nicht geklappt.. deshalb suche ich nun nach einen Vollzeitjob bis Oktober nächsten Jahres (um nächstes Jahr studieren zu gehen), also bekomme ich zurzeit Arbeitslosengeld ll. Ich wohne noch mit meiner Mutter zusammen und sie ist schon etwas älter und leider nicht arbeitsfähig und bezieht deshalb Erwerbsminderungsrente. Ich würde gerne mit meinem Ehemann zusammenziehen, jedoch weiß ich 1. nicht wie es dann für meine Mutter wäre, weil ihre Rente reicht ja nichtmal aus um eine kleine Wohnung zu finanzieren, und 2. kann ich nichtmal mit ihm zusammenziehen weil er zurzeit us-amerikanischer Soldat ist und in der Kaserne dort leben MUSS. Wir sind also jetzt verheiratet, leben aber aus diesem Grund getrennt und wir sehen uns leider nur ungefähr einmal die Woche weil er eben jeden Tag arbeitet und 1 Std. entfernt von mir wohnt. Nun zu meiner Frage: wie ist das denn jetzt mit dem Arbeitslosengeld, ich bemühe mich zwar um einen Vollzeitjob (habe auch schon viele Bewerbungen abgeschickt), habe aber noch keine Stelle, bekomme also noch hartz 4. Mein Mann selbst verdient auch nicht wirklich viel, er ist in einem niedrigen Rank. Müsste er dann trotzdem für mich Unterhalt bzw einen Teil davon zahlen, auch wenn wir nicht zusammen leben können und er nicht so viel verdient? Ich will halt echt nicht dass er nun auch noch für meinen Unterhalt aufkommen muss, ich hab angst dass er dann denkt ich hab ihn nur wegen Geld oderso geheiratet und ich würde mich unglaublich schämen wenn er für meinen Unterhalt zahlen müsste.. Und an alle die denken ich will nur das beste aus dem Staat ziehen: NEIN ich bemühe mich WIRKLICH um einen Vollzeitjob, habe nur noch keinen und ich will nicht dass mein Mann in dieser Zeit für mich zahlen muss! Ich hoffe ich habe meine Frage so verständlich wie möglich gestellt und freue mich auf eure Antworten!

LG

...zur Frage

Verheiratet aber getrennt lebend muss man gleich die Steuerklasse wechseln?

...zur Frage

Was wird wenn Nochehemann plötzlich zum Pflegefall wird?

Hallo!

Kann mir hier jemand weiterhelfen? Lebe seit Februar getrennt von meinem Nochehemann.was würde wenn er jetzt plötzlich ernsthaft krank wird möglicherweise zum Pflegefall würde? Kann man mich dann für die Pflege verantwortlich machen? in die Pflicht nehmen? Oder doch nicht weil wir schon getrennt leben. wir sind aber noch nicht geschieden!

Danke im voraus für hilfreiche Antworten

Lg Annamaus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?