Ich lebe in einer Eigentümergemeinschaft. seit einiger Zeit stellt, ohne hier zu wohnen,der Feund einer Mieterin einfach sein Fahrrad in den keller. ?

9 Antworten

Wo genau siehst Du das Problem ?

Ist der Keller Gemeinschaftseigentum oder steht das Fahrrad in einem Raum der dem Alleineigentum der Mieterin zugeordnet ist ?

Es steht im Bereich des Gemeinschaftseigentum

0
@schleudermaxe

eben, denn dort gehört es ja auch hin

Nun ja. Ich würde mein Fahrrad eher in einen abgeschlossenen Kellerraum stellen wollen, damit es z.B. niemand umwirft und/oder anderweitig beschädigt ...

Es steht im Bereich des Gemeinschaftseigentum

Solange die Mieterin  damit nicht mehr Platz belegt als ihr anteilig zusteht (bzw. die Mitnutzung des Kellers nicht sowieso untersagt ist) und das Fahrrad als solches keine Zuwege blockiert, ist daran in meinen Augen nichts auszusetzen.

Störst Du Dich also lediglich daran, dass da Dir  'fremde' Leute in den Keller gehen ?
Du wirst nicht verhindern können, dass einer der anderen Eigentümer den Keller untervermietet ...
Und genauso kann der Vermieter seiner Mieterin erlauben den Keller zu benutzen.
Hat der Vermieter der WEG immer allen seine Mieter vorgestellt oder woher willst Du z.B. wissen, dass die Mieterin nicht schon lange die Erlaubnis beim Vermieter eingeholt hat, dass der Freund sogar zeitweise bei ihr wohnen darf ?

0
@AnReRa

Ja es stört nicht nur mich sondern auch alle anderen Eigentümer. incl. des Vermieters, dass hier wildfremde Menschen unseren Zugang zum Keller beschädigen, sprich die frisch gestrichenen Wände verunstalten.. Weiter steht das Rad auf dem Teil des Gemeinschaftseigentum und nicht im Keller des Mieters. Also ist hier eine Untervermietung nicht möglich. Aber Danke für deinen Kommentar.

0

Deine Beschwerde solltest du zunächst an den Eigentümer, der die ETW an die Mieterin vermietet hat, richten und ihn auffordern dafür zu sorgen, dass das Fahrrad aus dem Gemeinschaftskeller verschwindet.

Die Schlüsselfrage ist nicht zu beanstanden, denn es ist bekannt , an wen ein Schlüssel weitergegeben wurde.

Was genau ist denn die Frage?

Es ist weder verboten, Schlüssel für die Räume weiterzugeben, die man im Gemeinschaftseigentum benutzen darf noch, dass der Freund dort sein Fahrrad anschließt. Außer, er verstellt den Fluchtweg derart, das ein Vorbeikommen erschwert oder unmöglich wird!

Nicht untersagt? Der Freund kommt nur zu Besuch! Wo kommen wir denn hin wenn hier einfach Schlüssel zu unseren Räumlichkeiten an externe verteilt werden? Sorry aber ist das wirklich so?

0
@Bodt1234

Nun ja, wie will man das unterteilen, wer extern ist, wer ein fester Freund von jemanden ist usw.? Oder habt ihr in einer Eigentümerversammlung festgelegt, dass niemals Schlüssel an andere ausgegeben werden dürfen?

Als Wohnungseigentümer kann ich meinen Kellerschlüssel weitergeben, an wen ich will. Sogar den Hausschlüssel. So ist das in der Regel!

0
@Topotec

Danke schön . Schöne Sitten:)) Gut dann müssen wir es über die Hausordnung regeln. Ach ja sie ist Mieterin, dann auch?

0
@Bodt1234

... nein, natürlich nicht, denn eine Mieterin hat mit einer WEG nichts am Hut und eine WEG auch nichts mit der Mieterin, so jedenfalls die Gerichte auch hier bei uns.

0

muß ein mieter seine schwerbehinderung bei vertragsabschluß angeben

unsere eigentümergemeinschaft wird von einer schwerbehinderten mieterin schikaniert. welche möglichkeiten hat der vermieter bzw die gemeinschaft die mieterin loszuwerden?

...zur Frage

Schlösserwechsel im Mietrech?

Sachverahlt: Der Mieter mietet einen Keller in einem Haus. Der Mieter erhält zwar die Schlüssel für den Keller, jedoch nicht für die Haustür um in den Keller zu kommen. Der Mieter kündigt an das Schloss der Haustür auszuwechseln, wenn er keinen Schlüssel erhält. Nach meheren Schreiben wechselt er das Schloss aus und übergibt allen anderen Mietern im Haus einen Schlüssel und sendet der Mieterin die Rechnung zu.

Die Frage: Ist ein solches Vorgehen erlaubt und muss das Schloss danach wieder ausgewechelt werden, nachdem der Schlüssel für das alte Schloss dem Mieter übergeben wurde?

Wäre es die Kellertür dessen Schloss ausgewechselt wurde, wäre nach aktueller Rechtssprechung alles in Ordnung, aber wie ist es hier?

Immerhin ist der Vermieter gemäß § 535 Abs. 1 BGB durch den Mietvertrag verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren und die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen.

MfG

...zur Frage

Zugang zum Heizungskeller verboten aber anderen Mietparteien erlaubt

Hallo,

ich habe ein Problem, das ich jetzt mal kurz schildere:

Meine Familie wohnt in einem Mehrfamilienhaus mit 5 Mietparteien. Mit dem Vermieter haben wir ein sehr schlechtes Verhältnis. Unter anderem wollte er uns verbieten nachts zu duschen, weil sich eine Mietpartei wegen des Lärms beschwert hat. Das haben wir aber nicht eingesehen, weil wir wissen, dass wir das Recht aufs duschen haben.

Seit einigen Tagen wird uns nachts das warme Wasser abgestellt und wir sind uns sicher, dass das die Mieterin, die sich wegen des Duschens beschwert hat, extra abstellt (man kann bei der Heizung von jeder Mietpartei die Heizung einzelnd abstellen - dies ist sogar unterteilt in Warm- und Kaltwasser).

Einen Schlüssel zum Heizungskeller hat die Mieterin, weil sich genau in diesem Raum ihr Keller befindet und sie dort ihre Sachen lagert und die Wäsche aufhängt. Ist das eigentlich erlaubt (Brandschutzgefahr)? Eine weitere Mietpartei (dreiköpfige Familie - Vater ist der Sohn der oben erwähnten Mieterin) hat ebenfalls den Schlüssel. --> Beide Mietparteien haben ein sehr gutes Verhältnis zum Vermieter, da sie schon ca. 25 Jahre in diesem Haus wohnen. Die dreiköpfige Familie hängt da zum Beispiel im Winter ebenfalls die nasse Wäsche auf und nutzt den Keller ebenfalls zum Abstellen mit - obwohl sie einen eigenen haben.

Nun haben wir beim Vermieter auch einen Schlüssel zum Heizungskeller angefordert, damit die eine Mieterin uns das warme Wasser nachts nicht einfach abstellen kann, bzw. damit wir es wieder andrehen können. Außerdem würden wir gerne auch unseren Zähler regelmäßig prüfen wollen.

Mein Frage ist: Darf der Vermieter entscheiden, wem er Schlüssel zum Heizungskeller gibt oder nicht? Oder müssen entweder alle oder keiner einen Schlüssel bekommen? Wir finden das sehr ungerecht und vorallem unerhört, dass die Mieterin sich einfach das Recht nimmt, uns das warme Wasser abzustellen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Danke vorab!!!

...zur Frage

Fahrrad durch das Treppenhaus tragen.Eigentümergemeinschaft will es verbieten!?

Als ich heute morgen mein klappfahrrad aus dem Keller nach oben trug , wurde ich ziemlich wüst angemacht von einer alt eingesessenen Eigentümerin meines Hauses. Wie ich es mir denn erlauben könne , mein Rad durch den hausflur nach oben zu befördern und nicht durch den hinteren Aushang des anderen kellers. Wir haben einen Fahrrad keller , dort stell ich aber nichts ab , meine Nachbarn gönnen dem anderen den Dreck unter den Nägeln nicht. Ich solle also gefälligst von meinem Keller in den hausflur (bin heute von dort nach oben mit dem Rad und gut) , vom hausflur in den 2.keller , in den dritten , dort die außentreppe hoch , zurück , alle Türen zu , wieder hoch , gartentor auf , gartentor zu und dann wäre ich erst bereit zum fahren. Könnte eigentümergemeinschaft mir wirklich verbieten , mein Rad durch den Flur eine Treppe nach oben zu tragen ?? Ist das möglich ?? Danke im voraus

...zur Frage

Darf der Vermieter in diesem Fall die Wohnungstür aufbrechen?

In der Wohnung der Mieterin soll etwas repariert werden. Das ist seit Jahren bekannt und hätte längst erledigt sein können.

Die Mieterin hat bereits mehrere Termine mit dem Handwerksunternehmen abgesprochen, aber es sind keine Handwerker erschienen, und die Termine wurden auch nicht abgesagt.

Der Vermieter hat verlangt, dass die Mieterin noch einen weiteren Termin abspricht. Die Mieterin musste das ablehnen, da sie berufstätig ist und in diesem Jahr keinen Urlaub mehr bekommt.

Daraufhin hat der Vermieter selber einen Termin mit der Handwerkerfirma gemacht und verlangt jetzt, dass die Mieterin zu diesem Zeitpunkt anwesend ist. Sollte sie nicht zuhause sein, will er die Wohnungstür öffnen lassen und das auch der Mieterin in Rechnung stellen.

Darf der Vermieter das? Wie soll die Mieterin sich jetzt verhalten? Sie hat schon Angst, abends nach hause zu kommen und eine aufgebrochene Wohnung vorzufinden.

...zur Frage

Mieter zieht nicht aus ...und jetzt?

Wir wollen eine Wohnung kaufen. Diese Wohnung ist jedoch vermietet. Die jetzigen Besitzer haben die Mieterin zum 31.03. 2015 gekündigt . Die Mieterin hat einen Kündigungsschutz von 9 Monaten. Was passiert, wenn die Mieterin nicht auszieht? Kennt sich da jemand aus? Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?