Ich kriege es nicht gebacken - Zeiteinteilung Büroarbeiten von zuhause aus.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stell Dir einfach vor, Du wärst in der Zeit, die Du für die Erledigung der Büroarbeiten benötigst, nicht daheim. Dann kannst Du nicht

  • ans Telefon gehen, wenn Deine Mutter anruft,
  • während der Arbeitszeit einkaufen,
  • Dich um Dein krankes Kind kümmern (Betreuung organisieren heißt das Zauberwort),
  • nicht dies und das erledigen,
  • den Haushalt schmeißen.

Das schaffen andere auch und haben neben der eigentlichen Arbeit auch noch einen Arbeits- und Heimweg, den Du Dir (auch zeitlich gesehen) sparst.

Ansonsten mach Dir einfach eine ToDo-Liste mit Datum/Uhrzeit, dahinter schreibst Du dann, was Du wann an welchem Tag erledigen willst/musst.

Du musst dir klare Zeiten definieren zu denen du das machst und dich wirklich daran halten. Handy aus, dann kann niemand anrufen. Die Hausarbeit kann warten, müsste sie ja auch wenn du das in einem Büro erledigen würdest.

Es waere angebracht, wenn du diese Taetigkeiten, ich meine den Nebenjob, auf den Abend verlegst, wenn alles schlaeft und alles erledigt ist im Haushalt usw.

Dann kann man ganz leicht noch zwei Stunden oder so eine Nebentaetigkeit ausueben, dann wird man auch nicht mehr abgelenkt.

wo ist das problem? von 8 - 10 arbeitest du und bist auch für mutti nicht zu erreichen... einen AB hast du ja ganz sicher! und die kleine braucht keine 24 std/ tag zuwendung, auch wenn sie krank ist

Was möchtest Du wissen?