ich krieg zu wenig hausaufgaben auf!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass einfach einen Schüler aus deiner Klasse im Unterricht für dich mitschreiben wenn du krank bist oder rufe einen an und informiere dich was ihr gemacht habt . Oder frag einfach mal deine Lehrer was ihr gemacht habt ! ;D

In Englisch und anderen Fremdsprachen die Lehrbuchverlage in der Regel einiges an Zusatzmaterialien passend zum Lehrwerk anhand denen Schüler den Stoff zu Hause vertiefen können. Geh einfach mal auf die Homepages vom Klett-Verlag oder Cornelsen-Verlag und schau dich dort mal um.

Du wiederholst einfach die sachen die du in der schule machst. wenn du krank bist frag freunde aus deiner klasse ;)

aber ich hab keine freunde :-( weil die sind ja schon alle befreundet, ich bin ja erst dazugezogen

0
@Cat40

Dann suchst du dir jemanden aua deiner klasse aus und unterhalt dich erstmal mit dem. Nach ner zeit entsteht schon eine freundschaft :)

0

Zu Faul zum lernen für Schule & HA's

Hallo, das Problem ist eigentlich so, es fing in der Grundschule an so in der dritten Klasse, das ich anfing meine Hausis nicht mehr zumachen und nicht mehr ordentlich mitarbeitete etc. weil ich einfach garkeine lust mehr hatte und mich selbst konnte ich nicht zwingen, und jeder der versucht mich zu zwingen scheitert daran auch weil ich dann einfach bockig werde und mich schlafen lege. Dann sind wir umgezogen von Thüringen nach Niedersachsen (in thüringen hatte ich immer mehr "angst" (was glaub ich eher faulheit war) vor der Schule und hab dann auch mal den ein oder anderen Tag ausfallen lassen) gezogen. Als wir dort hingezogen sind habe ich am ersten Tag richtig heulen müssen (ich weiß selbst nicht wieso) jedenfalls hatte es mich aufgeregt das es ein Lehrer war, was sich als garnich so schlimm erwies, aber ich hab keine Hausaufgaben mehr gemacht wirklich keine. Dann in den Sommerferien zwischen der dritten und vierten klasse sollte ich ieder die Schule wechseln, weil der Lehrer meine Mutter dumm angemacht hatte und er ihr auch unsympathisch vorkam. In der neuen Grundschule die lehrerin die ich kriegen sollte kannte uns auch Privat (sie hatte mit meinem Vater mal ein Taxigeschäft). Jedenfalls in den Sommerferien verstarb mein Vater dann an seiner Herzkrankheit und ich kam in die neue Schule, wo eigentlich auch alles gut lief, halbjahres zeugnis nur 2en aufm zeugnis und 2 dreien und eine in einem hauptfach deswegen real empfehlung. Aber meine Hausaufgaben machte ich wieder nich mehr und für arbeiten gelernt hab ich noch nie weil ich trotzdem gute noten schrieb. Jedenfalls am Endzeugnis hatte ich dann immernoch nur 2en mit 2 dreien aber nicht in nem hauptfach und deswegen dan gymnasial empfehlung und bin dann auch dorthin in die fünfte gekommen, wo ich im moment auch bin. am anfang war ich extra fleißig undso aber jetzt wieder das selbe problem. Lernen geht bei mir garnicht und Hausis mache ich eigentlich auch, nur meisten schau ich die mir dann an denk mir die bekomm ich eh nich hin sag dann meiner mutter ich währe einfach zudumm dafür und mach sie nicht. Aber auf real wechseln geht erst am ende des schuljahrs und dort werde ich sicher auch wieder Probleme bekommen.

Naja, bitte euch um rat falls es jemand geschafft hat das alles durchzulesen.

...zur Frage

Ich brauche eine Beratung,kann mir jemand helfen?

Hallo ,
Ich habe wiegesagt wenige ,bis keine Freunde ,wenn ich es pauschalisieren würde ,gar keine . Ich habe wenn dann Leute mit denen ich mal schreibe ,wenn ich denke ,dass ich Freunde habe ,dann nutzen mich diese materiell aus . Ich sitze jeden Tag zuhause lese und mache Hausaufgaben oder falls Tests oder Klassenarbeiten anstehen ,lerne ich dafür . Generell habe ich mich auch verändert ,ich finde es langweilig Videospiele zu spielen und möchte lieber mal ein gutes Buch lesen . Vor einem halben Jahr hatte ich vier echte Freunde mit denen ich immer was gemacht habe ,bis sie zu illegal wurden ,da habe ich von Ihnen abgewandt und hatte immer weniger Freunde ,bis ich nur noch Fake Friends hatte . Ich möchte später einen guten Job und ein gutes Studium haben ,weshalb ich auch lerne und sehr belastbar bin. Ich finde es blöd   immer alleine zu sein und mich zu langweilen ,nur damit ich einmal gesellig bin ,habe ich eingewilligt ,Alkohol zu konsumieren . Ich bin am verzweifeln und frage mich ,was ich tun kann um Freunde zu kriegen ,die echt sind . Generell habe ich wenige Interessen die Jugendliche teilen , ich meine ,ich will nicht ein Mensch sein ,der ich nicht bin. Wir haben leider in meinem Dorf ,Jugendliche die 187 hören ,trinken und rauchen . Für mich ist all das nichts , dass merkt keiner ,ich rede viel mit meinen Eltern über meine Probleme ,jedoch  können die mir wenig helfen ,die Freundinnen von meiner Mutter ,meinen das ich mal in den Fußball Verein soll ,obwohl es mich langweilt einem Ball hinterher zu rennen und mich dabei noch zu verletzen .
Um auf dem Punkt zu kommen ,sollte ich erstmal bleiben wie ich bin oder mich der heutigen Jugend anpassen ?
Mit freundlichen Grüßen
Luca

...zur Frage

Mein fünfjähriger Sohn hat einen IQ von 76, bedeutet das wirklich, dass er in allen Bereichen lernbehindert ist?

Hallo, wir waren heute zum Gespräch beim Kinderpsychologen, der hat mit meinem Sohn einen IQ-Test durchgeführt (K-ABC). Heute teilte er uns das Ergebnis mit: 76.

Das war ziemlich niederschemtternd. Laut dem Psychologen ist mein Sohn lernbehindert in allen Bereichen. Er wollte mir danach noch einiges erzählen, aber das konnte ich gar nicht mehr aufnehmen. Ich habe heute den ganzen tag geheult. Ich meine klar ich bin froh endlich zu wissen, wo all seine Defizite herkommen, aber eine Behinderung schockt mich doch total.

Wer kann ir sagen, was das jetzt genau bedeutet? Wie wird die Zukunft von ihm aussehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?